Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OCRKit - Texterkennung in PDFs

Hat der Adobe Acrobat doch schon eingebaut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat der Adobe Acrobat doch schon eingebaut.

    Autor: ichbinsmalwieder 21.01.10 - 09:15

    Wer eh schon Geld ausgibt für eine PDF-Software kann auch gleich zum "Original" greifen und hat dann die All-in-one-Sorglos-Lösung.

  2. Für 40 Euro? Das zeig mir mal...

    Autor: PaTheBaker 21.01.10 - 09:29

    > Wer eh schon Geld ausgibt für eine PDF-Software kann auch gleich zum "Original" greifen und hat dann die All-in-one-Sorglos-Lösung.

    Ja wenn man sich eh alles illegal für lau besorgt kann man auch das nehmen. Dann kann man auch seine Word-Art mit 3D-Studio-Max machen und seinen Partyflyer mit QuarkXPress, seine Fotos mit Photoshop CS4 zuschneiden usw.

    Aber wenn man sein eigenes Geld dafür ausgibt ist der Unterschied zwischen 40 Euro und 350 Euro oder gar über 600 Euro (Acrobat standard / professional) doch schon wesentlich.

    Und ob nun jeder die ganzen Funktionen (und Plugins) von Adobe Acrobat braucht ist fraglich.

  3. Re: Hat der Adobe Acrobat doch schon eingebaut.

    Autor: michi23 21.01.10 - 09:33

    Wenn einem der Acrobat zu teuer und zu aufgebläht ist, dann ist das vielleicht mit OCRKit keine schlechte Lösung.

    PDFs sind ja unter OSX ganz angenehm zu verwenden. Wenn man nur seine Dokumente scannen und ablegen will reicht denke ich OSX + Texterkennung durchaus aus.

  4. Re: Hat der Adobe Acrobat doch schon eingebaut.

    Autor: Avalanche 21.01.10 - 10:28

    Ich bin von der Texterkennung vom Acrobat nicht begeistert. Readiris bietet für die gleichen Dokumente eine wesentlich bessere Erkennungsrate.

    Die Funktion Gescanntes Dokument für PDF optimieren macht im aktuellen Acrobat Dateien gar unbrauchbar.

    Scannen mit dem Sane Treiber führt zum Absturz nach ca. 5-6 Seiten. So viel zum Thema All-in-one-Sorglos-Lösung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  2. InnovaMaxx GmbH, Berlin
  3. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  4. STRABAG Property and Facility Services GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  2. 109,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. LTE: Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab
    LTE
    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

    In Taiwan ist in diesem Jahr Schluss mit 3G. Das Land hat dann nur noch ein LTE-Netz. 2G wurde vor sechs Monaten eingestellt.

  2. Two Point Hospital: Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor
    Two Point Hospital
    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

    Ehemalige Entwickler von Studios wie Bullfrog und Lionhead stellen ihr neuestes Projekt vor: Two Point Hospital wird eine Art Nachfolger des Klassikers Theme Hospital - es geht also um Krankenhaus plus kranken Humor.

  3. Callya: Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen
    Callya
    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

    Vodafone stockt die Prepaid-Tarife Callya auf und versieht sie mit mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Auch Zusatzoptionen erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45