Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OCRKit - Texterkennung in PDFs

So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: ultraproduktiv 21.01.10 - 09:03

    Hab das interessiert gelesen bis ich merke dass das Produkt nur für irgend ein Nischenbetriebsystem verfügbar ist.

    Erwarte mittlerweile bei Golem immer auf Mainstream ausgerichtete MULTIPLATFORM Meldungen, bitte für sowas eine gesonderte Rubrik "Sack Reis des Tages" einrichten (nicht böse gemeint)

  2. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: meinungsbilder 21.01.10 - 09:30

    ich denke mal auch bei golem ist es möglich sich news zu kaufen.. ;)

  3. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: AnApple 21.01.10 - 09:33

    Gute Idee, dann muss die Meldung zum Internet Explorer aber auch weg. Es gibt nämlich keinen (bis heute supporteten) für Mac OS.
    Was ist denn deiner Meinung nach "der Mainstream"?^^

  4. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: ultraload 21.01.10 - 09:59

    ultraproduktiv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab das interessiert gelesen bis ich merke dass das Produkt nur für irgend
    > ein Nischenbetriebsystem verfügbar ist.
    >
    > Erwarte mittlerweile bei Golem immer auf Mainstream ausgerichtete
    > MULTIPLATFORM Meldungen, bitte für sowas eine gesonderte Rubrik "Sack Reis
    > des Tages" einrichten (nicht böse gemeint)


    Juhu, endlich keine Linuxmeldungen mehr \o/

  5. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: Tekl 21.01.10 - 10:00

    Oh Mann, schon auf der Startseite steht in der zweiten Zeile, dass es um eine OS-X-Software geht. Ich vermute mal, du hast mehr Zeit mit dem Schreiben deines Kommentars vergeudet, als mit dem Lesen.

    --
    Tekl

  6. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: Lalaaaa 21.01.10 - 11:09

    Tekl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann, schon auf der Startseite steht in der zweiten Zeile, dass es um
    > eine OS-X-Software geht. Ich vermute mal, du hast mehr Zeit mit dem
    > Schreiben deines Kommentars vergeudet, als mit dem Lesen.

    Ich vermute mal, der Typ hat ohnehin viel zu viel Zeit.

  7. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: tunnelblick 21.01.10 - 11:36

    na sicherlich. osx ist ja relativ wenig verbreitet, aber news dazu gibt es reichlich. wenn man auch nur 10% der software, die für windows rauskommt, erwähnen würde, gäb es wesentlich mehr "news" :)

  8. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: Jochen999 21.01.10 - 15:48

    Nomen est omen, tunnelblick! Manchmal sollte man sein Gesichtsfeld erweitern. Dann würde man erkennen, dass Masse gerade bei Windows nicht Klasse bedeutet.

    Es gibt zum Glück so etwas wie Wettbewerb und Markt. Zur Info: Das ist das Gegenteil von Monopol. Wer nur auf Mainstream Wert legt, also es gut findet, mit dem Strom zu schwimmen, der wird nie sehen, was links und rechts des Weges blüht. Weißt Du, was in der DäDäRä Mainstream war? Der Trabbi vor dem Plattenbau.

    Also: Selbst schuld, armer Kerl. Aber Du irrst gewaltig, wenn Du meinst, Du wärst der Maßstab und könntest anderen vorschreiben, ebenso engstirnig zu sein wie Du.

  9. Re: So eine Meldung verschwendet kostbare Zeit

    Autor: tunnelblick 21.01.10 - 15:59

    pff, was? wo schreibe ich denn anderen was vor? das mögest du doch bitte mal belegen. ich weiss nicht, warum du hier deine weltsicht ins golem-forum giessen musst, aber mir irgendwelche sachen zu unterstellen und in meinen text sachen hinein zu interpretieren, die es so überhaupt nicht gibt, lässt mich schon an deiner argumentationsstärke zweifeln.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi bei Ulm
  4. Techtronic Industries ELC GmbH, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 99,90€ statt 124,90€
  4. 149,90€ statt 179,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00