Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › October 2018 Update: Onedrive…

Dreist wie falsch man hier Berichtet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: Agredo 13.09.18 - 15:22

    Sind Daten auf OneDrive gespeichert, können diese in Explorer unter OneDrive runter geladen werden. Und dort setzt diese Funktion ein. Ist der Speicher knapp, werden diese Daten gelöscht und auf OneDrive "verschoben".

  2. @Golem: Bitte um Stellungnahme zur Formulierung

    Autor: baltasaronmeth 13.09.18 - 15:31

    In der Tat liest sich die Darstellung von Golem, als kopiere man wahllos Nutzerdaten "in die Cloud". Die Kommentare zeigen, dass das oft auch so verstanden wird. Nach kurzer Recherche finde ich folgende neue Funktion:

    "Storage sense can free up space by removing unused cloud-backed content from your device."

    Das heißt einfach nur, dass Dateien, die über OneDrive synchron sind aber nicht ständig benötigt werden, lokal gelöscht und irgendwie on-demand verfügbar gemacht werden. Das heißt nicht, dass wahllos Nutzerdaten "in die Cloud" verschoben werden.

    @Golem: Habe ich das richtig verstanden?

  3. Dieser Clickbait wird präsentiert von golem.de

    Autor: Truster 13.09.18 - 15:37

    Das wäre in der tat Wissenswert, denn der Golem Artikel liest sich für mich auch eher so: Alle Daten, die nicht oft genutzt werden....

    ... Wenn es tatsächlich nur den OneDrive Ordner betrifft: Da hab ich nur meine Keepass Datenbank drin.

    Edit: Betrifft offensichtlich nur OneDrive, lt diesem technet Blog:
    https://blogs.technet.microsoft.com/filecab/2018/08/30/9205/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.18 15:44 durch Truster.

  4. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: bccc1 13.09.18 - 15:41

    Ich habe mir eben den Technet Artikel durchgelesen und du hast recht:
    https://blogs.technet.microsoft.com/filecab/2018/08/30/9205/

    @Golem: Entweder ist euer Artikel schlecht geschrieben oder absichtlich irreführend, in jedem Fall nicht in Ordnung.

  5. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: dantist 13.09.18 - 15:44

    Na tolle Wurst, @Golem. Normalerweise kann ich eure Meldungen ungeprüft weiterleiten, fangt jetzt bitte nicht den Clickbait-Scheiß von heise an.

  6. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: on(Golem.de) 13.09.18 - 15:49

    Hallo,

    ich habe die Überschrift ein wenig geändert, damit klarer wird, dass es sich um Onedrive handelt. Im ersten Absatz habe ich zudem hinzugefügt, dass natürlich nur mit Onedrive synchronisierte Daten automatisiert hochgeladen werden. Das habe ich vergessen.

    Edit: Die Funktion lässt sich, wie gesagt, komplett ausschalten und ist optional. Das steht so im Teaser und im zweiten Absatz.

    Danke für die Tipps,

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.18 15:53 durch on(Golem.de).

  7. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: Umdenker 13.09.18 - 16:22

    Ist leider inhaltlich immer noch falsch. Es geht hier ja um Daten, die sowieso schon in OneDrive sind (und somit der MS Cloud), aber eben zwecks Sync auch auf dem lokalen Rechner. Wird der Platz knapp und ist "Storage Sense" aktiv -> dann werden einfach die selten genutzten lokalen Dateien gelöscht und sind nur noch in OneDrive.

    Der Artikel sowie auch die Überschrift suggerieren aber immer noch, dass quasi erst bei Speicherknappheit Daten in OneDrive geschoben werden, was laut dem genannten TechNet Artikel eben nicht der Fall ist. "Migrieren" ist ein anderes Wort für Umziehen oder Transferieren. Das passiert hier aber nicht.

  8. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: masel99 13.09.18 - 16:28

    Ich denke das sollte man nochmals umformulieren. Der Satz

    "Das Betriebssystem wird per Storage Sense automatisiert mit Onedrive synchronisierte Dateien in die Cloud laden können."

    Macht nicht so viel Sinn. Die sind ja schon in der Cloud, sonst wären die ja nicht mit Onedrive synchronisiert?

    "Das Betriebssystem wird per Storage Sense automatisiert mit Onedrive synchronisierte Dateien vom PC auslagern können." oder so vielleicht?

  9. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: a user 13.09.18 - 16:29

    Hat sich am Misverständnis absolut nichts geändert. Wenn ich den TE richtig verstanden habe, dann ist der Artikel immer noch vollkommen falsch.

    Ich verstehe den Artikel immer noch so, trotz der Änderungen, dass ALLE User-Dateien auf dem Rechner, die selten oder länger nicht mehr verwendet wurden in die Cloud verschoben werden.

    Laut dem TE ist aber genau das nicht der Fall und betrifft ausschließlich Daten, die bereits auch auf OneDrive liegen. Dies steht aber mit Nichten im Artikel.

  10. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: on(Golem.de) 13.09.18 - 16:35

    Hallo Masel99,

    das ist wohl absolut richtig, ich wollte schreiben, dass Daten in die Cloud ausgelagert werden. Ist geändert!

    Danke für den Tipp.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  11. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: karazon 13.09.18 - 16:43

    Leider ist der Artikel immer noch höchst missverständlich formuliert. Beim Lesen drängt sich immer noch der Eindruck auf, dass es beliebige Dateien sein könnten und nicht nur Daten, die schon in OneDrive gespeichert sind...

  12. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: Riemen 13.09.18 - 17:51

    Die Uberschrift müsste lauten: "Onedrive löscht zukünftig selten genutzte lokal gespeicherte Clouddaten." Dann wäre direkt klar, worum es geht.
    So wie Überschrift und Artikel geschrieben sind, habe ich das immer noch genauso falsch verstanden, wie viele andere hier.

    Man könnte nach den anscheinend vorgenommenen, aber nichts erklärenden Korrekturen fast vermuten, der Artikel ist absichtlich so missverständlich, weil so ja viel mehr Klicks generiert werden...

  13. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: masel99 13.09.18 - 17:51

    karazon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ist der Artikel immer noch höchst missverständlich formuliert. Beim
    > Lesen drängt sich immer noch der Eindruck auf, dass es beliebige Dateien
    > sein könnten und nicht nur Daten, die schon in OneDrive gespeichert sind...

    Es gibt eigentlich schon die Klarstellung im 1. Absatz, aber den Anrisstext und die Bildunterschrift könnte man wohl in der Tat besser formulieren. Müsste man aber so formulieren, dass es nicht im 1. Absatz nochmal steht. Nicht einfach.

    "Diese Funktion migriert wenig genutzte Daten automatisch in die Onedrive-Cloud, um Speicherplatz zu sparen."

    vielleicht zu

    "Damit werden, mit Onedrive synchronisierte, wenig benutzte Dateien nur noch bei Onedrive gespeichert, um Speicherplatz auf dem lokalen System zu sparen."

    Bildunterschrift

    "Storage Sense lädt Dateien in die Cloud hoch."

    vielleicht zu

    "Storage Sense löscht lokale Datenkopien."

  14. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: Epaminaidos 14.09.18 - 08:40

    Habe den Artikel gerade erstmalig gelesen und habe ihn auch falsch verstanden. Im ersten Absatz steht: "migriert wenig genutzte Daten automatisch in die Onedrive-Cloud".
    Das ist für mich eine eindeutige Aussage: die Dateien werden nach OneDrive übertragen und nicht nur lokal gelöscht.
    Die dünnen Hinweise weiter hinten, dass es nur OneDrive-Dateien sind, habe ich dann nicht mehr als solche erkannt.

  15. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: joypad 14.09.18 - 11:06

    @Golem: Mir geht es exakt genauso. Ich habe den Artikel soeben gelesen und habe durch diese ungünstigen Formulierungen in die falsche Richtig gedacht.
    1. Hat man das Gefühl es wäre Opt-out.
    2. Man denkt, dass alle "Eigenen Dateien" betroffen seien.
    Bitte passen Sie den Text an um Missverständnisse zu vermeiden.

  16. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: CommanderZed 14.09.18 - 13:26

    Dito, ich hab das auch so gelesen als würde MS in Zukunft Automatisiert sagen wir mal "irgendwelche" Dateien (z.B. aus "Eigene Dokumente") bei aktiver Cloud nutzung verschieben, und nicht nur aus dem expliziten Cloud-Storage.

    Da ging gleich der Puls hoch :)

  17. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: Magroll 14.09.18 - 14:53

    Gut das ich ohne den Artikel zu lesen gleich in die Kommentare gesprungen bin. Bei der Überschrift habe ich mir schon gedacht, das kann nicht echt sein. Danke für die Aufklärung.

    @Golem:Die Überschrift ist echt Bild Niveau....

  18. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: torrbox 14.09.18 - 22:54

    Habe den Artikel gerade gelesen und es ebenso missverstanden.

  19. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: rootarded 15.09.18 - 12:08

    Wirklich enttäuschend, dass die Überschrift und der Anreißer immer noch nicht verbessert wurden. Anscheinend wurde beides ganz bewusst so nebulös formuliert, um Klicks zu generieren - Qualitätsjournalismus ist das in meinen Augen nicht.
    Auch in den Kommentaren sieht man, wieviele den Artikel schon falsch verstanden haben.

  20. Re: Dreist wie falsch man hier Berichtet

    Autor: on(Golem.de) 17.09.18 - 09:01

    Hallo,

    danke für das viele Feedback, das so langsam auch die Sache klarmacht: Ich habe bisher nicht ganz verstanden, warum der Artikel so viel Aufsehen erregt. Einige User legen das gut dar. Ich habe Überschrift und Teaser angepasst. Ich hoffe, das ist jetzt nicht mehr missverständlich.

    Eine schöne Woche!

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. 122,89€
  4. GRATIS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
      TAL-Preis
      Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

      Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

    2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
      Curie
      Google stellt Seekabel nach Chile fertig

      Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

    3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
      Reno
      Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

      Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


    1. 18:55

    2. 18:16

    3. 16:52

    4. 16:15

    5. 15:58

    6. 15:44

    7. 15:34

    8. 15:25