Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › October 2018 Update: Onedrive…

Nur in Ordnung, wenn Opt-In

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur in Ordnung, wenn Opt-In

    Autor: Der schwarze Ritter 13.09.18 - 14:58

    Ansonsten... ja Hölle nochmal!

  2. +1

    Autor: KlausKoe 13.09.18 - 15:12

    Ich benutze Win10 nur unfreiwillig und habe Win7 auf dem Main. Win10 läuft auf selten genutztem Laptop weil eine SD+Wifi (eye-finity) Karte nur unter Win10 läuft. Hab das auch nur sproatisch gemacht.

    Jedenfalls irgenwann mal einen zweiten Rechner auf Win10 gezogen und aufeinmal sind da meine Privatfotos aufgepoppt. U.a. mein kleiner Sohn im Planschbecken. Ich will ums Verrecken nicht Privatfotos in der Cloud haben, also auch nicht in einer nicht öffentlichen. Ich kann mich nicht erinnern da zugestimmt zu haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.18 15:16 durch KlausKoe.

  3. Re: Nur in Ordnung, wenn Opt-In

    Autor: Mr Miyagi 13.09.18 - 15:25

    Es steht groß unter der Überschrift zum Artikel:

    > Nutzer können den Prozess täglich laufen lassen, aber auch komplett abschalten.

    Das klingt sehr nach Opt-Out.

  4. Re: Nur in Ordnung, wenn Opt-In

    Autor: baltasaronmeth 13.09.18 - 15:33

    https://blogs.technet.microsoft.com/filecab/2018/08/30/9205/

    "Storage sense can free up space by removing unused cloud-backed content from your device."

    ... und darunter hat man die Option:

    "Content will become online-only, if not opened for more than:" [Pulldownmenü mit Zeitraum]

  5. Re: Nur in Ordnung, wenn Opt-In

    Autor: Der schwarze Ritter 13.09.18 - 17:20

    Dann verstehe ich die Empörung nicht so ganz. Klar, Datenschutztechnisch katastrophal, aber Opt-In und damit jetzt nicht weiter dramatisch. Versehentlich geht man da ja eher nicht rein und aktiviert das mal.

  6. Re: Nur in Ordnung, wenn Opt-In

    Autor: Tet 13.09.18 - 21:28

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verstehe ich die Empörung nicht so ganz. Klar, Datenschutztechnisch
    > katastrophal, aber Opt-In und damit jetzt nicht weiter dramatisch.
    > Versehentlich geht man da ja eher nicht rein und aktiviert das mal.

    Ich verstehe sie schon. Das Problem liegt aber wesentlich in dem Artikel von Golem, der einen falschen Eindruck darüber vermittelt, worum es eigentlich geht. Denn anders als viele aus dem Artikel lesen, muss man die Daten immer noch selbst in die Cloud packen. Die Funktion bezieht sich ausschließlich auf das löschen lokaler Kopien dieser Daten.

  7. Re: Nur in Ordnung, wenn Opt-In

    Autor: Potrimpo 14.09.18 - 08:02

    +

  8. Re: Nur in Ordnung, wenn Opt-In

    Autor: pod4711 14.09.18 - 09:18

    Wenn ich es richtig verstehe, verschont es jede Datei/jeden Ordner im OneDrive-Verzeichnis, den man per Kontextmenü "offline behalten" lässt.
    Ich nutze die Funktion, den Kram im OneDrive nur als Platzhalter anzuzeigen jetzt schon intensiv. Super praktisch, wenn man gewisse Dinge nach der Benutzung archivieren möchte, sie einfach in einen Ordner zu schieben, der "nur online" vorgehalten wird. So wird nach dem Sync automatisch der Plattenplatz frei.

  9. Re: +1

    Autor: TC 14.09.18 - 17:41

    7 nutzt du aber hoffentlich auch nur unfreiwillig, weil vom AG bereitgestellt und Linux nicht geht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Stade
  2. Modis GmbH, Kiel
  3. GoDaddy, Ismaning
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Versandkostenfrei!)
  2. (u. a. Forza Horizon 4 Xbox One/Windows 10 für 34,49€, F1 2019 Legends Edition für 38,99€)
  3. (aktuell u. a. Netzteile von Thermaltake ab 44,99€, AMD Ryzen 7 2700 für 189,90€, Corsair K70...
  4. ab 127,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

  1. Track This: Mozilla will Trackingdienste verwirren
    Track This
    Mozilla will Trackingdienste verwirren

    Persönlichkeitsänderung per Klick: Mit dem Mozilla-Experiment Track This können Nutzer Tracking-Dienste mit falschen Informationen füttern. Das klappt nicht nur im Firefox-Browser.

  2. Bundestag: 5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert
    Bundestag
    5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert

    Der Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G wird mit 44 Millionen Euro von Nord bis Süd angeschoben. Die Mittel werden sofort freigegeben.

  3. Elektroauto: Tesla will Akkuzellen selbst produzieren
    Elektroauto
    Tesla will Akkuzellen selbst produzieren

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Die Hersteller beziehen sie von Lieferanten, Tesla etwa von Panasonic. Das will der US-Elektroautohersteller ändern: Tesla bereitet eine eigene Zellfertigung vor.


  1. 11:51

  2. 11:00

  3. 10:40

  4. 10:25

  5. 10:10

  6. 09:50

  7. 09:35

  8. 09:20