1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offene Beta des Windows…

Leider sicherlich am Ende deutlich teurer als 90 Euro.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider sicherlich am Ende deutlich teurer als 90 Euro.

    Autor: Derjenigewelche 28.04.10 - 10:40

    Für um die 90 Euro gibt es gute Mediaplayer (z.B. der WD HD Player) . Warum sollte man viel Geld in Streaming investieren, wenn das direkte Abspielen viel billiger ist. Auch die Stromkosten machen eine Streaminglösung eher teurer.

    Und wenn schon unbedingt Streaming, dann mit kostenlosem Betriebssystem - dafür ist ja nun völlig egal, dass kommerzielle Spiele nicht laufen. ;)

    eLogbook - Das elektronische Fahrtenbuch

  2. Re: Leider sicherlich am Ende deutlich teurer als 90 Euro.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.04.10 - 10:50

    Hat das Ding denn schon ne Festplatte drinnen?

    Der hat ja nicht mal nen Netzwerkanschluss, das wäre für mich K.O. Kriterium, dann immer mit USB-Festplatten durch die Bude zu rennen, das wäre mir zu blöd.

  3. Re: Leider sicherlich am Ende deutlich teurer als 90 Euro.

    Autor: Derjenigewelche 28.04.10 - 11:00

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat das Ding denn schon ne Festplatte drinnen?

    Nein. Wozu auch - so hat man freie Wahl. :)

    > Der hat ja nicht mal nen Netzwerkanschluss, das wäre für mich K.O.
    > Kriterium, dann immer mit USB-Festplatten durch die Bude zu rennen, das
    > wäre mir zu blöd.

    Ich finde Streaming affig. Was soll so schlimm daran sein, mit 'ner niedlichen 2,5"-Platte oder 'nem USB-Stick zum Fernseher zu gehen?
    Mir wäre es zu blöd, wenn zum Filmschauen 3 Zimmer weiter ein PC konstant 220Watt verknuspert. Ein wenig schau ich schon auf die Stromrechnung. Mein WD-Player verbraucht unter 10 Watt, wenn ich mich jetzt nicht irre.

    eLogbook - Das elektronische Fahrtenbuch

  4. Re: Leider sicherlich am Ende deutlich teurer als 90 Euro.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.04.10 - 11:08

    Nein aber es wäre doch nett, die Sachen direkt nach dem rippen / kopieren von der Cam / was auch immer über's Netzwerk auf die Platte zu schieben (ob die dann per USB dranhängt oder eingebaut ist, ist dabei wirklich egal). Streamen will ich doch gar nicht, das wäre echt albern.

  5. Re: Leider sicherlich am Ende deutlich teurer als 90 Euro.

    Autor: martin dampf 28.04.10 - 11:18

    ich habe mir ein netbook mit defekten display besorgt, und lasse den als stromsparenden server laufen, aber auch nur, weil er die funktionen des routers/access point übernimmt (dank atheros chipsatz ein leichtes). dadurch brauche ich keinen (hardware)router mehr und gönne mir den luxus des eigenen fileserver + streamingfunktionen, vor allem höre ich auf der arbeit gern meine eigene musik.
    das mopped verbruacht 11-13 watt und ist damit für mich akzeptabel.

    ...aber windows würde ich da nie draufmachen ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
  2. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ (Vergleichspreis 72,95€)
  2. 139,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. 49€ (Vergleichspreis 92,99€)
  4. (u. a. Civilization VI - Platinum Edition für 13,99€, Chivalry 2 - Epic Games Store Key für 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
Apples M1 Max im Test
Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
  2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
  3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1