Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2010 - schnell, selbst…
  6. Thema

Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ribbons sind toll

    Autor: irata 29.07.09 - 15:04

    Sebmaster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Buchstabenspießer. Gemeint ist, dass das Gehirn
    > Informationen die Nebeneinander stehen schneller
    > Verarbeiten kann. Oder warum liest man Texte Wort
    > für Wort nach links und NICHT nach unten?

    Du liest nach links? Oder meintest du rechts? ;-)
    Wie auch immer, es gibt ja auch viele Kulturen in denen von rechts nach links gelesen und geschrieben wird.
    Und es gibt auch viele Kulturen die von oben nach unten lesen und schreiben.

    Ich weiß nicht woher du deine Informationen beziehst,
    aber du solltest deine Theorie nochmal gründlich überdenken!


    > Das Menschliche Sichtfeld ist viel breiter, als
    > hoch und das ist kein Geheimnis! Deshalb gibt es
    > auch WideScreen Displays.

    Richtig! Könnte natürlich daran liegen, daß die Mehrheit der Menschen zwei nebeneinander liegende Augen haben ;-)
    Aber Details und Schärfe erkennen wir leiden nur in der Mitte,
    am Rand wirst du nur unscharf sehen - das ist auch nur für die Erkennung von Bewegungen.

  2. Re: Ribbons sind toll

    Autor: windowsverabschieder 29.07.09 - 15:07

    Sebmaster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > windowsverabschieder schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sebmaster schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Natürlich muss man am Anfang
    > in den Icons
    > suchen.
    > Wenn man sich
    > eingewöhnt hat, weiß
    > man wo man
    > welche
    > Funktionen findet und hat
    > schnellen
    > Zugriff
    > darauf.
    >
    > Es geht
    >
    > allein darum, mal etwas neues zu kreiren.
    >
    > Präzise beobachtet. MS wollte damit
    > weiter
    > Abhängigkeiten erzeugen, hat sich aber
    > leider ins
    > eigene Bein geschossen.
    >
    > MS ist böse und will alle abhängig machen.
    >
    > >
    > > Das Menschliche Sichtfeld kann
    > Informationen
    > in
    > der Horizontalen viel
    > schneller Wahrnehmen
    > und
    > verarbeiten als
    > in der Vertikalen

    Bevor ich hier antworte, bitte eine ehrliche Antwort: Hast du dich jemals ernsthaft mit diesem Themea auseinandergesetzt?

  3. OOO bekommt ebenfalls Ribbons

    Autor: Robert Beloe 29.07.09 - 15:13

    Der Witz ist doch, dass OOo ebenfalls Ribbons bekommt, wie man beim bei den Berichten über das Projekt Renaissance sehen kann - und das nachdem monatelang nicht zuletzt von der Open Source-Community über die Ribbons gespottet wurde:

    http://blogs.sun.com/GullFOSS/entry/prototype_of_new_ui_test

    Da ich StarOffice 8 und 9 intensiv nutze, wäre es mir allerdings wesentlich lieber, wenn nicht neue Großprojekte angestoßen würden, sondern endlich mal konsequente Kärrnerarbeit geleistet würde und die etlichen Bugs, die sich sogar bei Writer störend bemerkbar machen, nach und nach beseitigt werden. Gerade dort haben mich die Bugs in den letzten Wochen oft beinahe verzweifeln lassen. Subjektiv habe ich übrigens den Eindruck, dass es bei StarOffice 9 deutlich schlimmer ist als bei StarOffice 8.

    Nur wenige willkürliche Beispiele, die mich gerade nerven:

    1. Wird ein Text hinter einer Fußnote herauskopiert und an dieser neuer Stelle weitergeschrieben, wird dieser Text grundsätzlich hochgestellt. Das ist gerade beim Redigieren einer 400+ Seiten langen wissenschaftlichen Arbeit zum Mäusemelken. Jedes Mal wieder muss ich das so hochgelobte Kontext-Menü öffnen (was dauert!), um den Haken vor 'hochgestellt' zu entfernen.

    2. Wer Schriftart, Schriftgröße etc. in den Fußnoten ändern will, kann dies bekanntlich bei StarOffice nicht mit Strg+A machen, sondern muss das Kontextmenü Absatzvorlage bemühen. Dennoch werden nicht 100, sondern meist nur etwa 90 Prozent des Textes dementsprechend angepasst, aus Gründen, die ich bisher nicht nachvollziehen konnte.

    3. Die Dateiformate von StarOffice 8 und StarOffice 9 haben insbesondere bei Aufzählungen eine schlechte Kompatibilität. Die Freilassungen nach einem Spiegelstrich verschwinden beispielsweise, wenn man ein StarOffice 9-Dokument mit StarOffice 8 öffnet.

    4. Die Einrichtung von Fuß- und Kopfzeilen sowie Seitenzahlen ist nicht nur kompliziert, sondern leider auch sehr sehr verbuggt. Wer die Extension Seitenzahl nutzt, auf der ersten Seite die Seitenzahl angezeigt haben möchte, aber dort auf die Kopfzeile verzichten möchte, wird viele graue Haare bekommen, wenn er das bei StarOffice versucht.

    Nicht falsch verstehen: Eigentlich arbeite ich nicht ungern mit diesem Programm, aber diese und andere Fehler nerven mich gegenwärtig, und ich habe den Eindruck, dass bei der Entwicklung von OpenOffice mitunter nicht die richtigen Prioritäten gesetzt werden. Gerade Büroarbeiter und Wissenschaftler schätzen Zuverlässigkeit öfter mehr als Coolness.

    Der Kommunist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit OOo habe ich zum Glueck dieses Problem nicht.
    > Ribbons sind das allerletzte - evtl. nutzt das
    > allenfalls irgendwelchen Dummbeuteln, die mit
    > einem gut strukturierten Menu und Symbolleisten
    > (die nur das wichtigste enthalten) nicht umgehen
    > koennen. Ich mache lieber 2-3 Klicks, weil ich die
    > schneller ausfuehre als einen Klick, nachdem ich 3
    > Sekunden+ das entsprechende Icon gesucht habe...


  4. Re: Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

    Autor: gizmo0815 29.07.09 - 15:15

    Ribbons werden sich nach und nach auch in anderen Anwendungen durchsetzen. Wir werden uns daran gewöhnen (müssen). Neuanwender kommen schneller mit Ribbons zurecht als mit klassischen Menüs.




  5. Re: Ribbons sind toll

    Autor: WeAreRobots 29.07.09 - 15:30

    windowsverabschieder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor ich hier antworte, bitte eine ehrliche
    > Antwort: Hast du dich jemals ernsthaft mit diesem
    > Themea auseinandergesetzt?


    Ich geb dir mal ne Antwort wenn du es nicht gut findest kaufs nicht benutz es nicht nehm das was dir besser passt aber bitte hör auf andere zu belehren was deiner meinung nach besser und schlechter ist.

    Jedesmal der selbe gesitige dünnschiss, wenns dir nicht passt nicht benutzen, Auswahl gibt es jede Menge. Wo ist das problem?!

  6. Re: Ribbons sind toll

    Autor: Genervt 29.07.09 - 15:32

    @ WeAreRobots:

    Danke, du sprichst mir aus der Seele...

  7. Re: Ribbons sind toll

    Autor: shell 29.07.09 - 15:36

    >Das erste halbe Jahr mit MS2007 habe ich Ribbons verflucht und habe 5 >Minuten gebraucht um die Funktionen wiederzufinden.

    Das ist jetzt aber als Spass gedacht, oder?!
    Ich nehme jetzt einfach mal an dass du nicht einer der vielen vielen 0815 Office User bist, die dieses Tool schlichtweg "nur" zum Arbeiten brauchen, als Werkzeug also, nicht als Fetisch.
    Wenn ich mir als Grossunternehmer nun vorstelle dass meine, sagen wir mal 300, Verwaltungstippser und -pinsler ein halbes Jahr sich mit einem neuen Tool abmühen bis sie es gepackt haben damit effizient zu arbeiten, dann aber gute Nacht.
    Wenn das also tatsächlich so ist, meine liegen Freunde, dann wurden wir aber kräftig in den A.... gef....

  8. Re: Ribbons sind toll

    Autor: ##*DW352ä#52 29.07.09 - 15:36

    PeterPan25 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Vermutlich wäre die Ribbon-Leiste gigantisch
    > gewesen, wenn es bei Linuxanern im Boot-Screen
    > angezeigt worden wäre. Dann wäre die Boot-Ribbon
    > für heilig erklärt worden, das Nutzen hätte man
    > woanders suchen können *g*


    Und wenn es Ribbons zuerst bei irgendner Linuxanwendung gegeben hätte, wären Ribbons natürlich generell toll und wenn MS dann auch Ribbons benutzt ist das "alles nur geklaut!!!!22"

  9. Re: Ribbons sind toll

    Autor: 89hu0siht4r5ß0 29.07.09 - 15:38

    Also ich kenn niemanden der grossartig Probleme mit Ribbons hatte.

    Scheinbar gehören die meisten hier langsam zum alten Eisen und sollten lieber die Finger von Computern lassen. Oder Politiker werden. ;)

  10. Re: OOO bekommt ebenfalls Ribbons

    Autor: gogol 29.07.09 - 15:47

    du schreibst 400 Seiten wissenschaftlichen Text in StarOffice? Wissenschaftliche Arbeiten können besser mit TeX erstellt werden. Spart sehr viel Nerven.

    ich etwa nutze LyX, da kann man sich getrost aufs schreiben konzentrieren und schlägt sich nicht immer mit formatierungen rum.

  11. Re: Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

    Autor: Mirölim 29.07.09 - 15:56

    Ribbons hin oder her. Mein erster Eindruck war auch 'Igitt, was ist das denn?'. Ich führe ins Feld, daß mir die Allgemeinheit im Namen des Unternehmens und der Beführworter nun auferlegt, was auch für mich ergonomisch sein soll. Möglicherweise auch ist. Was mir fehlt ist als Kunde und Nutzer selber eine Entscheidung treffen zu dürfen, wenn ich schon nicht wenig Geld privat oder als Firmenentscheider sehr viel Geld investiere. Das fehlt mir.

    Ansonsten gewöhne ich mich auf die neue Art der Menüs und Befehle um und fertig ist die Laus. Warum man da nun ein Faß aufmacht und jeden Kiesel fünfmal umdreht und siebenmal bespricht ist mir eher schleierhaft. Und ein Unternehmen aus der Schweiz bietet mir ohne Probleme die Erweiterung der Ribbons um die Menüs alter Facon; einfach installieren und Entscheidung selber treffen. Chapeau!

  12. Re: OOO bekommt ebenfalls Ribbons

    Autor: Robert Beloe 29.07.09 - 15:56

    gogol schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du schreibst 400 Seiten wissenschaftlichen Text in
    > StarOffice?

    Ja, wobei ich die etwa 450 Seiten natürlich auf verschiedene Dateien verteilt habe. Ich schreibe nicht in einem Gesamtdokument.

    > Wissenschaftliche Arbeiten können
    > besser mit TeX erstellt werden. Spart sehr viel
    > Nerven.

    Das kann ich mir vorstellen. Ich mache das vor allem aus zwei Gründen: Alle Kollegen von mir nutzen entweder StarOffice/OpenOffice (ca 10-20 Prozent) oder MS Office (der Rest), und ich kenne leider keinen, der Erfahrung mit TeX hat. Manuskripte für Verlage werden fast immer mit Word geschrieben, um die Vorgaben der Verlage erfüllen zu können, die auf die Formatierungsmöglichkeiten von Word abgestimmt sind. Außerdem habe ich selbst im Moment keine Zeit, mich da einzuarbeiten, während ich mich sowohl mit MS Office als auch mit StarOffice inzwischen recht gut auskenne.

    > ich etwa nutze LyX, da kann man sich getrost aufs
    > schreiben konzentrieren und schlägt sich nicht
    > immer mit formatierungen rum.

    Ich werde es später mal ausprobieren. ;)

  13. Re: Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

    Autor: Flottille 29.07.09 - 16:01

    Ribbons sind echt großer Bockmist. Wer ein überichtliches Menü zum Arbeiten im Office braucht:

    www.softmakeroffice.de

  14. Re: Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

    Autor: ex-MS-office user 29.07.09 - 16:10

    Effizienz und Anfängerfreundlichkeit stören sich oftmals.VIm ist sehr Effizient aber nicht gerade Anfängerfreundlich.

    Die Ribbons sind vieleicht anfängerfreundlicher aber für eingeübte Nuzter eine Plage.
    Ich habe desswegen von MS_office zu OOo gewechsetl und mich darin bsser zurechtgefunden als im office 2007.
    Wer für Software verschlechterung bezahlt während es freie Software und bessere Software als Alternative gibt ist selbst schuld.

  15. Re: Ribbons sind toll

    Autor: Aha 29.07.09 - 16:10

    Schon mal an Touchscreens gedacht. Ohne Maus und ohne Tastatur, das wirst noch froh um sowas wie Ribbon sein. Menüs Aufklappen mit Fingern ist nicht praktisch.

  16. Re: Ribbons sind toll

    Autor: windowsverabschieder 29.07.09 - 16:12

    WeAreRobots schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich geb dir mal ne Antwort wenn du es nicht gut
    > findest kaufs nicht benutz es nicht nehm das was
    > dir besser passt

    Darum geht es garnicht.

    > aber bitte hör auf andere zu
    > belehren was deiner meinung nach besser und
    > schlechter ist.

    Es geht eben nicht um meine Meinung sondern um wissenschaftliche Tatsachen. Daher hat sich Sebmaster auch verabschiedet.

    > Jedesmal der selbe gesitige dünnschiss, wenns dir
    > nicht passt nicht benutzen, Auswahl gibt es jede
    > Menge. Wo ist das problem?!

    Nur weil ich kein Office kaufe werden die Aussagen von Sebmaster nicht richtiger.

  17. Re: Ribbons sind toll

    Autor: dann-doch 29.07.09 - 16:15

    mal dieses Buch lesen:
    gui bloopers

    Er hat recht!

  18. Re: Ribbons sind toll

    Autor: shell 29.07.09 - 16:22

    Nun ja, werden wir nicht alle älter :-p
    Ich versuche nur zu verstehen was die Motivation sein kann, ein durchaus bewährtes System umzukrempeln, aus Sicht von Anwendern und Arbeitgebern wohlverstanden. Jedes neue Tool muss (aus meiner bescheidenen Sicht) vom 1. Tag an mindestens so gut und so einfach zu bedienen sein wie das Vorgängersystem. Dass die IT durchzogen ist von chronischen Meckerern ist mir auch klar, aber lassen wir die mal weg. Es geht mir nur um den Nutzen, die Effizienz, die Kohle also die ich damit nicht auszugeben brauche.

  19. Re: Ribbons sind toll

    Autor: O2010 29.07.09 - 16:48

    Office 2010 erlaubt dir die Ribbons zu konfigurieren.

    Aber die Icongröße hat schon einen Grund. Nach Lesen von Wikipedia über Fitt's Law (http://en.wikipedia.org/wiki/Fitts's_law) dürfte jedem klar werden, warum.

    Außerdem sehr interessant ist das MIX Video "The story of the ribbon".

  20. Re: Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

    Autor: Erfahrungsmann 29.07.09 - 16:49

    ex-MS-office user schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich habe desswegen von MS_office zu OOo gewechsetl
    > und mich darin bsser zurechtgefunden als im office
    > 2007.

    Ach, na sowas. Wenn es zuerst Ribbons gegeben hätte und man jetzt auf Menüs und ne fette Iconleiste setzen würde, würdest du sicher sagen "mit Ribbons komm ich besser zurecht als mit diesem unübersichtlichen Scheiss da"
    Alles eine Frage der Erfahrung und Gewohnheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49