Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2010 - schnell, selbst…
  6. Thema

Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wiederspruch

    Autor: 21:9 30.07.09 - 19:18

    Wiederspruch
    Unser Gehirn ist sich Gewohnt FLIESSTEXT von Links nach rechts zu lesen
    es ist sich desshalb nicht unbedingt gewohnt informationen schneller in dieser Richtung zu bearbeiten.


    Wenn ich eine Liste von Befhelen sehe und weiss was ich suche finde ich das schneller wenn sie untereinander liegen als wenn sie nebeneinander liegen.
    Mein AUge muss nur in einer graden Linie nach unten Wandern.Weil ich nicht das ganze Wort zu lesen brauche sondern nur die ersten par Zeichen brauche.
    Desshalb werden Aufzählungen uach meist Vertikal angeordnet dargestellt anstatt Horizontal.

    Der Widescreen-Hype kommt aus der Filmbranche wo man den Gesamten breiten Blickwinkel ansprechen will den Fokus kann man aber nur auf einen Punkr richten.
    Desshalb sind Bücher auch nicht in Wide-print gedruckt worden..

  2. Re: Ribbons sind toll

    Autor: dcsdcsdc 18.07.10 - 22:36

    89hu0siht4r5ß0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kenn niemanden der grossartig Probleme mit Ribbons hatte.
    >
    > Scheinbar gehören die meisten hier langsam zum alten Eisen und sollten
    > lieber die Finger von Computern lassen. Oder Politiker werden. ;)


    so eins schrott hab noch nie so viel müll gelesehen den du da sagst! ribbons sind nur eine mode erscheinung mehr nicht! keine grüsse an unwissende

  3. Re: Wollten die Ribbons nicht abschaffen?

    Autor: dcsdcsdc 18.07.10 - 22:38

    Mirölim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ribbons hin oder her. Mein erster Eindruck war auch 'Igitt, was ist das
    > denn?'. Ich führe ins Feld, daß mir die Allgemeinheit im Namen des
    > Unternehmens und der Beführworter nun auferlegt, was auch für mich
    > ergonomisch sein soll. Möglicherweise auch ist. Was mir fehlt ist als Kunde
    > und Nutzer selber eine Entscheidung treffen zu dürfen, wenn ich schon nicht
    > wenig Geld privat oder als Firmenentscheider sehr viel Geld investiere. Das
    > fehlt mir.
    >
    > Ansonsten gewöhne ich mich auf die neue Art der Menüs und Befehle um und
    > fertig ist die Laus. Warum man da nun ein Faß aufmacht und jeden Kiesel
    > fünfmal umdreht und siebenmal bespricht ist mir eher schleierhaft. Und ein
    > Unternehmen aus der Schweiz bietet mir ohne Probleme die Erweiterung der
    > Ribbons um die Menüs alter Facon; einfach installieren und Entscheidung
    > selber treffen. Chapeau!

    seit wann sind pulldown menüs veraltet? wo hast du dich denn informiert?

  4. Re: Ribbons sind toll

    Autor: dcsdcsdc 18.07.10 - 22:43

    z1a schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kommunist schrieb:
    >
    > > Es gibt auch Office-Pakete mit gut und einfach
    > > strukturierten Menus und sinnvollen Shortcuts -
    > > damit kann ich deutlich schneller arbeiten als vor
    > > jedem Klick eines der 200 Icons zu suchen...
    >
    > Sinnvolle Shortcuts gibt es bei MSO auch.
    > Und man kann ein Icon (vorallem wenn man es kennt) *wesentlich* schneller
    > finden als eine Textzeile in einem Menü.
    > Davon abgesehen sind die Ribbons auch sehr strukturiert. Wesentlich
    > strukturierter jedenfalls als die Menüs bei den alten MSO Versionen.
    >

    haha das ich nicht lache!!!! was ist bitte mit den sehbehinderten, den blinden? all diese können diese scheiss ribbons nicht verwenden daher wird sich dieser dreck auch niemals zu 100% durchsetzen! ribbons sind schön das wars aber auchs schon!

  5. Re: Ribbons sind toll

    Autor: dcsdcsdc 18.07.10 - 22:47

    Ribbons sind lustig anzu sehen werden sich aber nicht durchsetzen, nur weil MS den Schrott in O2007/2010 eingebaut hat weil:

    1. Alle sehbehinderten und blinde Menschen können damit nix anfangen da es nur noch diese scheiss grafischen Mist gibt

    2. Die Dinger nehmen super viel Platz weg und sind enorm störend

    3. Die Struktur ist gut aber man kann Ribbons nicht wie Symbolleisten und Menüs selbst erstellen sondern muss mega aufwendige XML-Skripts schreiben, externe Tools sind rar und kosten Geld

    4. Ribbons werden sich nicht durchsetzen, die Firmen haben an Spielzeug kein Interesse

    Fazit: Nettes aussehen hilft nicht! Ribbons sind einfach nur ein Hype der bald wieder verschwunden ist! Normale Menüs und Symbolleisten sind die Zukunft nicht diese drecks Reibbons viel Spass noch mit Ribbons ich würde den Kram niemals nutzen! MS hat hier einen grafischen Overhead wie Apple produziert also nur Schrott!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 3,40€
  3. (-10%) 89,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15