Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2010 - schnell, selbst…

Wow, schneller als O2007!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow, schneller als O2007!

    Autor: Der Kommunist 29.07.09 - 13:12

    Soweit ich weiss, ist O2007 das langsamste Office ever, d.h. es wurde von Version zu Version bisher langsamer. Da ist es wohl ein geringes, es wieder etwas schneller zu machen...
    Naja, ich nutze Openoffice, was zugegebenermassen auf langsamen und mittelschnellen PCs spuerbar etwas langsamer als MS-Office startet, aber nach dem Start ist es in vielen Belangen schneller, fehlerfreier und etwas intuitiver zu bedienen, zudem noch kostenlos. Daher ist es fuer den Privatgebrauch unschlagbar und fuer den komerziellen Gebrauch stark im Kommen.

  2. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: oooffice 29.07.09 - 13:18

    full ack

  3. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: aero 29.07.09 - 13:31

    > Naja, ich nutze Openoffice, was zugegebenermassen
    > auf langsamen und mittelschnellen PCs spuerbar
    > etwas langsamer als MS-Office startet, aber nach
    > dem Start ist es in vielen Belangen schneller,
    > fehlerfreier und etwas intuitiver zu bedienen,
    > zudem noch kostenlos. Daher ist es fuer den
    > Privatgebrauch unschlagbar und fuer den
    > komerziellen Gebrauch stark im Kommen.


    Soso...intuitiver, für den privaten Gebrauch unschlagbar, im kommerziellen Bereich stark im Kommen...

    Ist sehr intuitiv, wenn man sich mit Excel auskennt und dann in OpenOffice suchen muss. Ist im privaten Gebrauch auch unschlagbar und im kommerziellen Bereich gaaanz stark im Kommen, weil man ja daheim nie auf den Gedanken käme mal was in VB zu programmieren.

    Und Firmen können sich ja auch OpenOffice einfach installieren, weil die Anbindung an Exchange- und Projectserver und die Service Points so toll damit funktioniert. LOL
    OpenOffice ist gut für Leute die MS Office-Funktionen zu 5-10% maximal nutzen. Aber für Leute, für die Excel die tägliche Hilti des Büros ist wird OpenOffice nie über das Aldi-Schlagborer-Niveau hinaus gehn.




  4. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Wunderbar 29.07.09 - 13:35

    Super! Ich warte schon lange auf einen Schlagbohrervergleich :-)

  5. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: OO Nutzer 29.07.09 - 13:40

    >zudem noch kostenlos.

    MS Office kostet in der Home Version etwa 60 Euro für 3 Lizenzen. Wenn man sieht, was sich Leute so alles kaufen, dann sind 20 Euro pro Lizenz bzw. 7 Euro pro Programm (Word, Excel, Powerpoint) lächerlich wenig. Da kostet ja das Hypermegasuper Ettikettendruckprogramm von 1997 mehr in der Softwarepyramide.

    Ich habe OO auf z.Zt. auf meinem Rechner, aber gerade an Excel kommt OO einfach nicht ran. Bei nächster Gelegenheit nehme ich so ein MS Office 3er Pack mal mit.

  6. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: c & c 29.07.09 - 13:50

    Endlich mal einer der es ausspricht.

    OpenOffice ist schon gut, aber einem Excel kann es nicht das Wasser reichen. Merkt man auch sofort, wenn man beides am Rechner hat.

  7. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Der Kommunist 29.07.09 - 13:51

    aero schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fehlerfreier und etwas intuitiver zu
    > bedienen,
    > zudem noch kostenlos. Daher ist es
    > fuer den
    > Privatgebrauch unschlagbar und fuer
    > den
    > komerziellen Gebrauch stark im Kommen.

    Wow, er kann lesen - oder zumindest kopieren...

    > Soso...intuitiver, für den privaten Gebrauch
    > unschlagbar, im kommerziellen Bereich stark im
    > Kommen...

    ... offenbar wirklich lesen...

    > Ist sehr intuitiv, wenn man sich mit Excel
    > auskennt und dann in OpenOffice suchen muss.

    [ ] Du weisst, was Intuition ist.

    Bei Intuition geht es nicht darum, was man sich muehsam und umstaendlich angeeignet hat, sondern darum, etwas einfach und selbstverstandlich verstehen zu koennen. Manche Leute sind aber selbst damit ueberfordert...

    > Ist
    > im privaten Gebrauch auch unschlagbar und im
    > kommerziellen Bereich gaaanz stark im Kommen, weil
    > man ja daheim nie auf den Gedanken käme mal was in
    > VB zu programmieren.

    Dann programmiert man es halt in OpenOffice Basic, Java, Python, Javascript oder Beanshell. Ja, das alles geht mit OOo... BTW: OpenOffice Basic ist sowas wie OOo, nur einfacher.

    > Und Firmen können sich ja auch OpenOffice einfach
    > installieren, weil die Anbindung an Exchange- und
    > Projectserver und die Service Points so toll damit
    > funktioniert. LOL

    Ja, funktioniert wunderbar. Du scheinst dich da nicht sonderlich auszukennen.

    > OpenOffice ist gut für Leute die MS
    > Office-Funktionen zu 5-10% maximal nutzen.

    Und das sind ca. 99,994% aller Privatanwender.

    > Aber
    > für Leute, für die Excel die tägliche Hilti des
    > Büros ist wird OpenOffice nie über das
    > Aldi-Schlagborer-Niveau hinaus gehn.

    Der Vergleich ist schon etwas daneben, aber ich ahne, was du damit sagen willst. Sicher gibt es hier und da eine Funktion in Excel, die OOo nicht von Haus aus mitbringt und der eine oder andere wird darauf angewiesen sein. Fuer die 0,006% Privatanwender und 24% professionellen Anwender ist MS-Office sicher die 1. Wahl.

  8. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Der Kommunist 29.07.09 - 13:56

    Korrektur:
    "OpenOffice Basic ist sowas wie OOo, nur einfacher." muss heissen:

    OpenOffice Basic ist sowas wie _VB_, nur einfacher.

  9. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Name 29.07.09 - 13:59

    Der Kommunist schrieb:

    > Dann programmiert man es halt in OpenOffice Basic,
    > Java, Python, Javascript oder Beanshell. Ja, das
    > alles geht mit OOo... BTW: OpenOffice Basic ist
    > sowas wie OOo, nur einfacher.

    Die Programmiersprache ist nicht das Problem. Die UNO-Services sind einfach nur schrecklich! Ich verstehe nicht warum die das gemacht haben. Und die Unterstützung für den Entwickler geht kaum über die eines Texteditors hinaus.
    Das ist für mich der Grund warum ich durchaus verstehe, dass OO im produktiven Umfeld noch nicht so verbreitet ist. Außerdem fehlt immer noch ein guter Ersatz für MS Access.

  10. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Trollhorn 29.07.09 - 14:00

    Ehrlich gesagt, ich halte von beiden nichts... beide sind perfekte Beispiele dafür, wie Software beziehungsweise GUIs nicht aussehen sollten... in die Tonne mit dem Schrott!

  11. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Trollhorn 29.07.09 - 14:01

    Noch schlimmer als die Tabellenkalkulation ist allerdings Impress *würg*...

  12. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: aero 29.07.09 - 14:08

    Da fühlt sich aber jemand ans Bein gepisst :D
    Ist interessant, dass Du offensichtlich 99,994% aller Privatleute kennst um das beurteilen zu können. Sollte dies nicht der Fall sein, solltest Du vielleicht vorsichtiger sein mit Zahlenmaterial, wofür Du keine Referenz besitzt. Gleiches gilt für Aussagen, dass OpenOffice mit Service Points und Projektservern zusammen arbeiten kann. Frag mal SAP nach OpenOffice...

    Vielmehr solltest Du mal in größere Firmen gehn, da erübrigt sich auch das Thema OpenOffice am Arbeitsplatz.

  13. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Flottille 29.07.09 - 16:19

    Nimm doch das hier:

    www.softmakeroffice.de

    Ist dem Office 2003 sehr änlich und kostenlos.

  14. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: CM 29.07.09 - 16:37

    Office 2007 läuft auf meinen verschiedenen Rechnern ohne fühlbare Verzögerungen. Darunter sechs Jahre alte Rechner und ein Netbook. Ab 1GB RAM ist alles bestens, die meisten Rechner haben 2GB, RAM ist heute so billig, das sollte nun wirklich kein limitierender Faktor sein.

    Wenn Office 2010 noch schneller sein sollte: Umso besser. Flüssig arbeiten lässt sich auch mit der derzeitigen Version. Und noch ein Wort zum intuitiven Bedienen: Ich habe jahrelang mit den Vorgängerversionen gearbeitet und mich in kürzester Zeit an die Ribbons gewöhnt und möchte sie nicht mehr missen. Ich habe in der 2007er Version Funktionen auf Anhieb gefunden, die davor in irgendwelchen Tiefen verschachtelter Menüs versteckt waren und die ich deshalb nie entdeckt hatte.

    OpenOffice mit Ribbons würde ich mir vielleicht nochmal genauer anschauen. Aber momentan bin ich mit MS Office sehr zufrieden.

    CM

  15. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: Captain 29.07.09 - 17:52

    aero schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und Firmen können sich ja auch OpenOffice einfach
    > installieren, weil die Anbindung an Exchange- und
    > Projectserver und die Service Points so toll damit
    > funktioniert. LOL
    > OpenOffice ist gut für Leute die MS
    > Office-Funktionen zu 5-10% maximal nutzen. Aber
    > für Leute, für die Excel die tägliche Hilti des
    > Büros ist wird OpenOffice nie über das
    > Aldi-Schlagborer-Niveau hinaus gehn.
    >

    joo , Hilti, am besten noch als Datenbank missbraucht, wenn ich sowas von Experten bekomme, stehen mir die Haare zu Berge...

  16. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: studi 31.07.09 - 18:49

    Ich bin Physikstudent und vermisse in OOo Clac keine Funktion gegenüber excel.Obwohl ich noch so einiges mit Zahlen zu tun habe.
    Was braucht denn Otto so für exklusivfunktionen die nur Excel bietet???

    Ich mag Gnumeric lieber weil ich da Tabellen gleich als .tex ausgeben kann und dann einfacher in Latex einbinden kann.Aber das ist eine andere Sache.

  17. Re: Wow, schneller als O2007!

    Autor: derstatist 10.10.09 - 21:18

    studi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin Physikstudent und vermisse in OOo Clac keine Funktion gegenüber
    > excel.Obwohl ich noch so einiges mit Zahlen zu tun habe.
    > Was braucht denn Otto so für exklusivfunktionen die nur Excel bietet???

    Gerade die Visualisierungsmöglichkeiten sind bei OOo Calc unterirdisch schlecht. Sei es nur das bequeme Platzieren einer Regressionskurve...
    Oder bedingte Formatierungen von Zellen...
    Oder das einbinden der Tabellen in den Writer...
    Oder oder oder...

    Und ja man könnte auch GnuPlot nehmen... aber wenn man soweit ist, kann man auch gleich R nehmen...

    > Ich mag Gnumeric lieber weil ich da Tabellen gleich als .tex ausgeben kann
    > und dann einfacher in Latex einbinden kann.Aber das ist eine andere Sache.

    Das geht mit Excel auch. Einfach per Copy & Paste dank Excel2Latex - wie ich finde sogar besser als Gnumeric, dass ich auch eine Zeit extra dafür verwendet habe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  3. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  4. Sparkassenverband Bayern, Bayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 8,49€
  3. 4,99€
  4. 34,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
    P30 Pro im Kameratest
    Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

    Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
    2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
    3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

    1. Joe Armstrong: Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

    3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
      Facebook, Instagram, Whatsapp
      Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

      Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


    1. 12:06

    2. 11:32

    3. 11:08

    4. 12:55

    5. 11:14

    6. 10:58

    7. 16:00

    8. 15:18