Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2010 - schnell, selbst…
  6. Thema

Zeit zu Schade

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zeit zu Schade

    Autor: ##*DW352ä#52 29.07.09 - 14:03

    windowsverabschieder schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Vielleicht hat er ja ne Firma, deren Tätigkeit
    > nicht darin besteht "PowerPoint-Dateien zu
    > bearbeiten".


    Und wenn doch?


    > Danke. Und dir viel Spaß mit deinen
    > "Powerpoint-Päsentationen". Denk dran, öfter man
    > zwischenzuspeichern.


    Mach ich sowieso, egal was für ein Programm ich grad nutze.

  2. Re: Soviel Dummheit

    Autor: Sebmaster 29.07.09 - 14:03

    Die meisten Unternehmen besitzen MS Office. Und die Dokumente sind 100% zu den letzten Versionen Kompatibel. Die Ausnahme macht hier O2007 mit dem docx Standard. Den muss man aber nicht Nutzen und für Doks. außerhalb der Firma werden eh normale docs genutzt.

    Was für Migrationsprobleme sind das? und bei welchen Geräten genau?
    Meinst du Drucker? Das liegt ja am BS und sollte auch mit alten Geräten funktionieren.

  3. Re: Soviel Dummheit

    Autor: Karl von Darwingen 29.07.09 - 14:05

    blabla91 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Warum sind alle gegen Microsoft Produkte?

    Weil es cool ist, gegen MS zu sein. So wie es lustig war, sich in den 90ern MS-Witze zu erzählen. Und so wie es cool war, jetzt gegen Firefox zu sein, obwohl es vor 5 Jahren cool war, FF statt IE zu nutzen. Jetzt gilt halt Opera als cool und FF-Nutzer sind dumm.

  4. Re: Zeit zu Schade

    Autor: 12345 29.07.09 - 14:10

    derKorekturLeser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Müllbytel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich es kaum besser als Micros~1-Office.
    >
    > Micro§oft oder Micro§~1 nicht Micros~1
    >
    >
    wenn dann schon $ :D

  5. Re: Soviel Dummheit

    Autor: blabla91 29.07.09 - 14:12

    Karl von Darwingen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blabla91 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Warum sind alle gegen Microsoft Produkte?
    >
    > Weil es cool ist, gegen MS zu sein. So wie es
    > lustig war, sich in den 90ern MS-Witze zu
    > erzählen. Und so wie es cool war, jetzt gegen
    > Firefox zu sein, obwohl es vor 5 Jahren cool war,
    > FF statt IE zu nutzen. Jetzt gilt halt Opera als
    > cool und FF-Nutzer sind dumm.


    oh. Daran sind sicher Lobbyisten schuld!

  6. Re: Soviel Dummheit

    Autor: bd233 29.07.09 - 14:16

    Sebmaster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die meisten Unternehmen besitzen MS Office. Und
    > die Dokumente sind 100% zu den letzten Versionen
    > Kompatibel.

    Das ist schlicht falsch!
    Weiter oben beschreibst Du doch genau diese Probleme!

  7. Re: Soviel Dummheit

    Autor: Herb 29.07.09 - 14:20

    windowsverabschieder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ODF ist Standard, die Verfügbarkeit von OO liegt
    > bei nahezu 100%.

    In wieviel Jahren ist bei dir mit einem Eintreten in die wirkliche Welt zu rechnen (also Schulentlass)?

  8. und Apple????

    Autor: steve j. 29.07.09 - 14:27

    schon lange nichts von denen gehört!!


    wollts nur mal wieder einbringen :P

  9. Re: und Apple????

    Autor: narf 29.07.09 - 14:27

    siehe threadtitel...

  10. Re: Zeit zu Schade

    Autor: narf 29.07.09 - 14:33

    ich weiss ja nicht in was für branchen ihr arbeitet in denen open office so unglaublich verbreitet ist... höhö!
    mal im ernst, wir haben grade drüber nachgedacht von MSO auf OO zu wechseln und dafür ne taskforce gegründet mit leuten die quasi alle pro OO waren... naja, zum schluss haben dann alle eingesehen das es aufgrund von inkompatibilität besonders im excel bereich (makros, skripte, technische zeichnungen) nix (und der migrationsaufwand auf den keiner bock hat zu gross) wird und naja, das keiner mit impress arbeiten will das ist ja nix neues.

  11. Re: Soviel Dummheit

    Autor: PeterPan25 29.07.09 - 14:43

    Oh Man, les doch mal alles und nicht nur Teile.

    Er hat dem zugestimmt, dass es Probleme zwischen den Versionen gibt. Aber er sagte nicht, jede Version mit jeder anderen Probleme macht. Von Office 97 - 2003 gibt es keine Probleme. Wie er auch schon sagte, ist Office 2007 der Problem-Maker. Wobei bei Powerpoint 2003 auch Veränderungen existieren, wofür man ein Update in den älteren Versionen benötigte. Weiter gehts dann mit den Windows-Versionen. Aber das ist ein anderen Thema.

    Um auf den Punkt zu kommen, keine seiner Aussagen war widersprüchlich. Man sollte schon den Sinn verstehen und alles lesen.

    Peter Pan fliegt und siegt

  12. Re: Soviel Dummheit

    Autor: hiermeinselbstmitleid 29.07.09 - 14:53

    Bei mir lief das anders, ich hatte jahrelang Windows auf meinem Rechner laufen, bin dann auf Linux umgestiegen (Ubuntu) womit ich sehr zu frieden war. Habe dann den Rechner verkauft und Windows wieder installiert und musste mir erstmal alle Treiber mühsam zusammensuchen. Bei keiner Linuxinstallation hatte ich solche Probleme, da lief mehr out-of-the-Box als bei einer frischen Windows installation.

    Jetzt benutze ich OS X und nebenbei habe ich Windows 7 aufgezogen und irgendwie reizt Windows einfach nicht mehr. Da fällt einem erst mal auf, wie unsinnig das System strukturiert ist.

    Allerdings bin ich weder mit OpenOffice noch Office2008 glücklich geworden.
    OpenOffice stürzt ziemlich häufig ab und in Excel habe ich noch nicht mal individuelle Fehlerbalken
    einfügen können, was mit der 2003er Version problemlos von statten ging.

    Irgendwie scheint der Markt nichts optimales zu bieten.

  13. Re: Soviel Dummheit

    Autor: bd233 29.07.09 - 14:54

    Er schrieb:
    "Und die Dokumente sind 100% zu den letzten Versionen Kompatibel. "

    Wenns kompatibel ist, wieso gibts dann immer wieder Probleme?

    Die Aussage ist schlicht falsch.
    VG

    PeterPan25 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh Man, les doch mal alles und nicht nur Teile.
    >
    > Er hat dem zugestimmt, dass es Probleme zwischen
    > den Versionen gibt. Aber er sagte nicht, jede
    > Version mit jeder anderen Probleme macht. Von
    > Office 97 - 2003 gibt es keine Probleme. Wie er
    > auch schon sagte, ist Office 2007 der
    > Problem-Maker. Wobei bei Powerpoint 2003 auch
    > Veränderungen existieren, wofür man ein Update in
    > den älteren Versionen benötigte. Weiter gehts dann
    > mit den Windows-Versionen. Aber das ist ein
    > anderen Thema.
    >
    > Um auf den Punkt zu kommen, keine seiner Aussagen
    > war widersprüchlich. Man sollte schon den Sinn
    > verstehen und alles lesen.
    >
    > Peter Pan fliegt und siegt
    >
    >


  14. Re: Zeit zu Schade

    Autor: blafasel 29.07.09 - 14:56

    Dann solltet ihr mal lieber eine Taskforce gründen die sich damit beschäftigt ob es sinnig ist sich von einem SW-Hersteller so Abhängig zu machen.

    <Zitat>Höhö</Zitat>

  15. Re: Zeit zu Schade

    Autor: Reverent001 29.07.09 - 15:02

    blafasel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann solltet ihr mal lieber eine Taskforce gründen
    > die sich damit beschäftigt ob es sinnig ist sich
    > von einem SW-Hersteller so Abhängig zu machen.
    >
    > <Zitat>Höhö</Zitat>


    Naja dann solltest du dich aber Fragen was du überhaupt "ONLINE" machst und dich somit von zig leuten abhängig machst und das nicht für von deinem BS Hersteller! Oh man was für vergleiche!

    Ich kann narf nur zustimmen, dort wo ich meine Ausbildung gemacht hab, (900 Angestellt) wird in keinsterweise auch nur von OO gesprochen, jeder benutzt Office und fertig!
    Mitlerweile bin ich auch schon gut rumgekommen, was Firmen angeht und ich kenne keine einzige Firma die auch nur ansatzweise OO benutzt!

    Aber hier redet man ja so oder so fast nur gegen die Wand oder wird als NERD deklariert oder am besten noch als KIDDI! :P

    Greetz

  16. Re: Zeit zu Schade

    Autor: blafasel 29.07.09 - 15:31

    Reverent001 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Naja dann solltest du dich aber Fragen was du
    > überhaupt "ONLINE" machst und dich somit von zig
    > leuten abhängig machst und das nicht für von
    > deinem BS Hersteller! Oh man was für vergleiche!
    >

    DAS ist mal ein schlechter Vergleich. Es gibt Dinge die kann man nicht beeinflussen. Welches Office-Produkt oder OS ich verwenden möchte aber schon.

    > Ich kann narf nur zustimmen, dort wo ich meine
    > Ausbildung gemacht hab, (900 Angestellt) wird in
    > keinsterweise auch nur von OO gesprochen, jeder benutzt Office und fertig!

    Na und? In den Firmen mit denen ich zu tun habe wird zum größten Teils OOo eingesetzt, was möchtest du mir mit deiner persönlichen Erfahrung mitteilen?

    > Mitlerweile bin ich auch schon gut rumgekommen,
    > was Firmen angeht und ich kenne keine einzige
    > Firma die auch nur ansatzweise OO benutzt!

    s.O.

    > Greetz

    Gruß zurück.

  17. Re: Zeit zu Schade

    Autor: Freiheit über alles 29.07.09 - 16:30

    Was bringt es auf ein freies Office zu wechseln, mit dem man aber seine Arbeit nicht erledigen kann? NIX!

  18. Re: Zeit zu Schade

    Autor: Robert Beloe 29.07.09 - 16:51

    Der Kommunist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ich finde es um Welten besser - auf Arbeit
    > habe ich regelmaessig Stress mit Bugs in Word.
    > U.a. deswegen steht mglw. demnaechst eine
    > firmenweite Umstellung auf OOo an.

    Also ich muss leider stark bezweifeln, dass die Zahl der ärgerlichen Bugs in Writer durch Word zu toppen sind. In den OOo-Diskussionsforen wird dieser Punkt auch ganz offen debattiert, und ich fände es super, wenn Sun und die beteiligte Open Source-Community auf das Beheben dieser Bugs in nächster Zeit mal konzentrieren würde.

  19. Re: Zeit zu Schade

    Autor: williba 29.07.09 - 20:42

    blafasel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann solltet ihr mal lieber eine Taskforce gründen
    > die sich damit beschäftigt ob es sinnig ist sich
    > von einem SW-Hersteller so Abhängig zu machen.

    Wenn du auf OpenOffice wechselst bist du doch genau so abhängig von dem Produkt....

  20. Re: Zeit zu Schade

    Autor: GodsBoss 29.07.09 - 20:57

    Hahaha, überleg doch mal, da ist nun dieser Manager, der weiß, dass er in einem Jahr wahrscheinlich in einer ganz anderen Firma sitzen wird. Der überlegt jetzt "Dauerhaft unabhängig sein, jetzt höhere Kosten in Kauf nehmen und in drei Jahren hat es sich amortisiert"...

    Nein, tut er natürlich nicht, sondern lässt alles so, wie es ist und weiß, dass der nächste teure (Zwangs-)Umstieg von MS Office X auf MS Office X+1 nach seiner Zeit stattfindet.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Conergos, München
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. (-69%) 12,50€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Landtag: Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
      Landtag
      Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+

      Niedersachsen folgt einem Antrag der FDP und will DAB+ beenden. 5G sei ein besserer Übertragungsweg. Auf die UKW-Abschaltung soll aber verzichtet werden, sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen, Stefan Birkner.

    2. Airseas: Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus
      Airseas
      Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus

      Wenn der Wind zieht, soll das Schiff weniger Treibstoff verbrauchen und weniger Schadstoffe emittieren: Die japanische Reederei K-Line testet einen Windhilfsantrieb an einem ihrer Schiffe. Das Segel hat eine Airbus-Ausgründung entworfen.

    3. Pokémon Go mit Harry Potter: Magische Handy-Jagd auf Dementoren
      Pokémon Go mit Harry Potter
      Magische Handy-Jagd auf Dementoren

      Expelliarmus! Mit Smartphone statt Zauberstab kämpfen wir Muggel in der Welt des Harry Potter. Golem.de hat Wizards Unite, hinter dem die Entwickler von Pokémon Go stecken, ausführlich ausprobiert und zeigt echtes Gameplay im Video.


    1. 15:52

    2. 15:41

    3. 15:08

    4. 15:01

    5. 15:00

    6. 13:50

    7. 12:45

    8. 12:20