Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2011: Mac-Version mit…

Ist ja auch für Apple...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist ja auch für Apple...

    Autor: dddddddd 29.09.10 - 12:33

    Mal ehrlich: wozu OpenDocument? Apple-Nutzer sind doch Gängeleien, Propriäretismus gewohnt, vermutlich stehen sie sogar darauf, weil es einem das Entscheiden, das Sich-Gedanken-machen-müssen abnimmt.
    Aber: was nicht ist, kann ja noch werden, vielleicht wird das Format nachgereicht, genauso wie so manch andere jetzige "Benachteiligung" gegenüber der Windows-Version.

  2. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Maxx 29.09.10 - 13:16

    ..sagen wir es Mal so, Apple trieft wenigsten entscheidungen und die werden dann auch so umgesetzt und PUNKT! Das kann ich von anderen GROßEN Firmen nicht sagen, die jede 5 Minuten mit etwas neues kommen und es auch genau so schnell wieder fallen lassen. Dann habe ich lieber ein Entscheider und dafür funktioniert dann auch alles.

    Ob es gut ist, dass muss jeder für sich selber entscheiden!

  3. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Gängelung 29.09.10 - 13:29

    Gängeleien gibt es im Bereich iOS.

    Aber hier geht es um OS X

    Grad in OS X sind doch viele Formte bereits fest im Betriebssystem eingebunden und lassen sich aus vielen beliebigen Programmen einfach exportieren und speichern.

  4. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: pantenna 29.09.10 - 13:46

    Apple trieft Entscheidungen? Da bekommt man ja Kopfschmerzen...

  5. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Erdling 29.09.10 - 13:46

    Apropos "Sich-Gedanken-Machen": Dir ist klar, dass das Programm eher für Windows-Umsteiger gemacht wurde? Der normale Mac-User würde entweder IWorks oder das gute OpenOffice (NeoOffice) - seit neuestem LiberoOffice?!? - verwenden.

    Eines verstehe ich allerdings nicht ganz. Es heißt doch IT (Information Technology) und dennoch kaufen Leute sowas wie MS-Office, obwohl es viele gute Kosten(lose/günstigere) alternativen da sind die wesentlich weltoffener sind als MS-Office, ergo die Information kommt offenbar nicht an. Ich erinnere nur an PDF-Export, jede andere Office-Anwendung bietet das out-of-the-box, nur bei MS-Office muss man sich entweder durch Plug-ins oder sonst wie helfen.. Aus der Sicht von MS liegen die Vorteile auf der Hand: auch für's Lesen und Drucken von Dokumenten bitte eine Version von MS-Office kaufen.. Und dann kommen die Windows-User und sagen bei Mac zahlt man viel, weil sie ja nicht denken!?

  6. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: exkeks 29.09.10 - 14:15

    Erdling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich erinnere nur an PDF-Export, jede andere Office-Anwendung bietet das
    > out-of-the-box, nur bei MS-Office muss man sich entweder durch Plug-ins
    > oder sonst wie helfen..

    Wann hast du eigentlich das letzte Mal MS Office benutzt, hmm?

  7. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Erdling 29.09.10 - 14:18

    Noch nie! *g*

  8. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Supreme 29.09.10 - 14:33

    Erdling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apropos "Sich-Gedanken-Machen": Dir ist klar, dass das Programm eher für
    > Windows-Umsteiger gemacht wurde?

    Nein, wurde es nicht. MS Office for Mac war schon immer eine der großen Zugpferde für richtiges Arbeiten auf dem Mac. Als Mac OS X frisch erschien hat Apple sogar Vertraglich festgelegt das Office nur für X und regelmässig erscheint, und dann auch entsprechend eigene Unterstützung in die Entwicklung fliessen lassen. Alles nur um dem Neuen System damals eine solide Basis zu verschaffen.

    > Der normale Mac-User würde entweder IWorks
    > oder das gute OpenOffice (NeoOffice) - seit neuestem LiberoOffice?!? -
    > verwenden.

    iWorks ist Spielzeug und NeoOffice noch jung und spröde.

    Auch wenn sich der Markt in den letzten Jahren verschoben hat, MS Office wid so schnell nicht aussterben auf dem Mac.

    > Ich erinnere nur an PDF-Export, jede andere Office-Anwendung bietet das
    > out-of-the-box, nur bei MS-Office muss man sich entweder durch Plug-ins
    > oder sonst wie helfen.. Aus der Sicht von MS liegen

    Vielleicht solltest du erst mal benutzen worüber du flennst. Mac OS X-Programme haben sowieso von Haus aus einen PDF-Export, Systemweit und ohne spezielle unterstützung durch das jeweilige Programm.

  9. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: pantenna 29.09.10 - 14:36

    So sind se die Apple-anbeter... über alles labern, aber von nichts ne Ahnung...

  10. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: BBaumann 29.09.10 - 14:53

    pantenna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So sind se die Apple-anbeter... über alles labern, aber von nichts ne
    > Ahnung...


    und Du? Redest, aber sagst nix.. auch nicht toll... =(

  11. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Erdling 29.09.10 - 16:13

    Ist sehr sehr lange her, und es soll so bleiben (:

  12. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Erdling 29.09.10 - 16:14

    Bist du etwa ich? Nicht nett die Identität anderer zu klauen :-)

  13. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: Erdling 29.09.10 - 16:17

    > Vielleicht solltest du erst mal benutzen worüber du flennst. Mac OS
    > X-Programme haben sowieso von Haus aus einen PDF-Export, Systemweit und
    > ohne spezielle unterstützung durch das jeweilige Programm.

    Gut ich war nicht deutlich genug. Dass mac das hat weiß ich wohl und das MS-Office das nicht hat(te) weiß ich auch.. MS Office unter Mac hab ich nie verwendet..

  14. Re: Ist ja auch für Apple...

    Autor: sumisu 01.10.10 - 18:59

    exkeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erdling schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich erinnere nur an PDF-Export, jede andere Office-Anwendung bietet das
    > > out-of-the-box, nur bei MS-Office muss man sich entweder durch Plug-ins
    > > oder sonst wie helfen..
    >
    > Wann hast du eigentlich das letzte Mal MS Office benutzt, hmm?

    Word 2007 hat keine direkte Unterstützung für die Speicherung als PDF. Als ich das letzte mal ein qualitatives PDF aus Word erzeugen wollte, musste ich dafür die Acrobat Testversion installieren (nein, mehrere "Tools" wie pdf995 und wie sie alle heißen waren Mist, da die Qualität nicht für den hochwertigen Druck geeignet war).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. ERWEKA GmbH, Langen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 349,00€
  3. 107€ (Bestpreis!)
  4. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  2. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  3. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.


  1. 20:44

  2. 18:30

  3. 18:00

  4. 16:19

  5. 15:42

  6. 15:31

  7. 15:22

  8. 15:07