Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2013: Microsoft Word wird…

Das kommt doch nur daher, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: lostname 27.07.12 - 14:30

    ... dass die meisten Anwender leider zu dämlich sind PDF-Dateien zu versenden.

  2. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: quadronom 27.07.12 - 14:47

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass die meisten Anwender leider zu dämlich sind PDF-Dateien zu
    > versenden.

    Ähm, ich will ja nichts sagen, aber ich mache es häufig so, dass ich etwas in Word schreibe, und es abspeichere für späteres Lesen, dabei aber die "bearbeitbarkeit" erhalten will, weil sich schnell wieder etwas ändern könnte.
    Ich will mir nicht erst alles was ich habe (und selbst erstellt - nur für mich selbst: niemand anderen!) in PDFs umwandeln....

    %0|%0

  3. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: NERO 27.07.12 - 14:52

    Ich fände es ja mal sinnvoll, wenn Microsoft Office standesgemäß mit einen PDF Drucker daher käme - es gibt zwar zig Lösungen, aber ich finde einfach nicht die richtige und wenn man mal mit Acrobat Prof gearbeitet hat, dann fällt auf, dass selbst solche Sachen wie PDF Seiten zusammenfügen einfacher ist als bei freeware. Das wäre dann das Bonbon - neben dem PDF Drucker noch ein einfaches PDF Tool

  4. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: isnogud77 27.07.12 - 14:52

    Ist ja nichts dagegen einzuwenden wenn die Benutzer das mit ihren eigenen Dokumenten machen.

    Mich stoert es aber schon wenn Leute mir Emails mit Word Dokumenten im Anhang schicken obwohl ich kein Office benutze. Hab gerade gestern einen Vertrag auf diesem Weg bekommen, macht irgendwie keinen Sinn.

  5. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Antiriad 27.07.12 - 14:56

    isnogud77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich stoert es aber schon wenn Leute mir Emails mit Word Dokumenten im
    > Anhang schicken obwohl ich kein Office benutze.

    Und woher sollen die wissen, dass du kein Office-Programm nutzt?

  6. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Muhaha 27.07.12 - 14:59

    Antiriad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und woher sollen die wissen, dass du kein Office-Programm nutzt?

    Woher sollen sie wissen, dass er ein Office-Programm hat?

  7. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: DiDiDo 27.07.12 - 15:01

    isnogud77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja nichts dagegen einzuwenden wenn die Benutzer das mit ihren eigenen
    > Dokumenten machen.
    >
    > Mich stoert es aber schon wenn Leute mir Emails mit Word Dokumenten im
    > Anhang schicken obwohl ich kein Office benutze. Hab gerade gestern einen
    > Vertrag auf diesem Weg bekommen, macht irgendwie keinen Sinn.

    Hättest ihn ja ein bisschen "Anpassen" können wenn sie keinerlei Schutz davor mit eingerichtet haben ^^

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  8. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Watson 27.07.12 - 15:03

    Und wie kommen diese dann dazu, einfach anzunehmen, dass er Office hätte?

    Für pdf gibt es ja kostenlos hochkompatible Programme zum Betrachten und Drucken, bei MS Office ist es nicht so einfach.
    Und da kann sogar schon die Formatierung verrutschen wenn man ein Dokument mit der falschen Version öffnet.

    Antiriad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isnogud77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich stoert es aber schon wenn Leute mir Emails mit Word Dokumenten im
    > > Anhang schicken obwohl ich kein Office benutze.
    >
    > Und woher sollen die wissen, dass du kein Office-Programm nutzt?

  9. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: bimini 27.07.12 - 15:10

    Seit Office 2007 kann man Dokumente als PDF speichern. Die Ergebnisse sind sehr gut und ich hab noch keine Unstimmigkeiten gefunden. Wenn man bei einem längeren WORD-Dokument ein automatisches Inhaltsverzeichnis erstellt hat, ist das auch anklickbar. Das setzt natürlich vor raus, dass man die Überschriftvorgaben von Word nutzt. Das bietet sich sowieso an wenn schon bekannt ist, dass als pdf exportiert werden soll da dann auch ein Inhaltsverzeichnis im PDf erstellt wird.

  10. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Nivrelin 27.07.12 - 15:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Antiriad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und woher sollen die wissen, dass du kein Office-Programm nutzt?
    >
    > Woher sollen sie wissen, dass er ein Office-Programm hat?


    Weil ein Großteil der User MS Office oder etwas kompatibles hat? Nur weil einer das mal nicht hat, muss natürlich alles auf den angepasst werden. Ja ne, is klar.

  11. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Argh 27.07.12 - 15:30

    Watson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie kommen diese dann dazu, einfach anzunehmen, dass er Office hätte?
    >
    > Für pdf gibt es ja kostenlos hochkompatible Programme zum Betrachten und
    > Drucken

    blubb

    blubb

    Denke 2 Programme zu installieren ist jetzt nicht so schwer.

  12. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Argh 27.07.12 - 15:32

    DiDiDo schrieb:

    > Hättest ihn ja ein bisschen "Anpassen" können wenn sie keinerlei Schutz
    > davor mit eingerichtet haben ^^

    Und wie, wenn er kein Office hat ?!?

  13. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: biopren 27.07.12 - 16:17

    Wer verschickt eigentlich einen Vertrag als änderbares Dokument?

  14. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Raumzeitkrümmer 27.07.12 - 16:22

    Das Schreiben verlangt nach einer Autorensoftware. Du hast schon recht, wer würde Text aus dieser Software an andere verschicken? Dafür gibt es das PDF-Format. Selbst abgeschickte e-Mails haben nur den Lese-Modus.

  15. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: ichundso 27.07.12 - 19:13

    Was ist denn das für eine Diskussion? Was haben denn Emails mit Word zu tun? Und weshalb muss denn ein Lesemodus nur Sinn machen wenn ein Dokument versendet wird? Hier sind schon einige Gscheidhaferl am Werk!

  16. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: Raumzeitkrümmer 27.07.12 - 19:27

    Muss ich ein Handbuch nachreichen?

    Wer in einem Programm etwas schreibt, wird den Text jederzeit editierbar vorfinden, wenn es das Programm startet. Warum sollte man "Word" aufrufen und dann nur den Lesemodus benutzen wollen, wenn man selbst der Verfasser war?

    Beim Mac gibt es den Vorschaumodus, wenn man nur mal kurz reinschauen will.

    Aber wer wird einen solchen editierbaren Text verschicken? Das wird jeder tun, der keinen PDF-Drucker hat. Wenn Mirosoft hier nun eine Zusatzfunktion eingebaut hat, die nur die lesbare Textform erzeugt, dann ist das gezielt gegen PDF gerichtet. Alle anderen müssen ja auch die Lesesoftware für Word-Dokumente haben.

    Und welche Formen von verschickbaren Texten gibt es noch? e.Mails vielleicht? Und wie ist das dort gelöst?

  17. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: ichundso 28.07.12 - 18:46

    Ganz offensichtlich hast du kein Wort des Artikels gelesen oder verstehst es schlicht nicht! Es wird überhaupt kein neues Format erzeugt. Word öffnet sich und präsentiert das Dokument ersteinmal nur in einer Leseansicht. Nachdem man dann auf einen Knopf drückt wird das Dokument vermutlich bearbeitbar sein. Das ist auch schon alles. Verhält sich in der aktuellen Word Version übrigens genauso, wenn man beispielsweise ein Dokument aus einem Sharepoint öffnet.
    Im Übrigen ist solch eine Funktion in vielen Szenarien durchaus interessant. Vor allem in den Fällen in denen ein ganzes Team an einem Dokument arbeitet. Da liest man häufiger sirekt das Word Dokument oder bearbeitet es auch mal. Da wird niemand der bei Verstand ist andauernd PDF Dokumente erzeugen.
    Deshalb meine Frage weshalb hier jeder über verschicken, PDF und Email schreibt.. Das hat alles überhaupt gar nichts mit dem Thema zu tun!

  18. Re: Das kommt doch nur daher, ...

    Autor: megaheld 28.07.12 - 20:31

    Naja, ich gucke schon ab und an in meine alten Word-Dateien allein um mich zu erinnern worum es genau ging oder um irgendwelche Daten daraus weiterzuverarbeiten. Sooo eine Ausnahme werde ich da wohl nicht sein.

    Und Verträge verschickt man zwar am besten per pdf-Datei. Gerade in der Aushandlung und der Anpassung in einigen Kleinigkeiten ist Word aber gut geeignet insbesondere mit aktivierter "nachverfolgen"-Funktion.
    So sieht der Andere jederzeit, was wo geändert wurde und kann auch seine eigenen älteren Änderungen (und ggfs. deren Abänderung) gut nachvollziehen.

    Ca. 80% meine Doc-Dateien mache ich nur auf und später wieder ohne Änderung zu. Aber ihr Vollprofis ändert wahrscheinlich immer etwas, nur der Änderung halber <kopfschüttel>

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. ip-fabric GmbH, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 199€ + Versand
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Tropico 6 im Test: Wir basteln eine Bananenrepublik
Tropico 6 im Test
Wir basteln eine Bananenrepublik

Das Militär droht mit Streik, die Nachbarländer mit Krieg und wir haben keinen Rum mehr: Vor solchen Problemen stehen wir als (nicht allzu böser) Diktator in Tropico 6, das für anspruchsvolle Aufbauspieler mehr als einen Blick wert ist.
Ein Test von Peter Steinlechner


    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
      Indiegames-Rundschau
      Zwischen Fließband und Wanderlust

      In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

    2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
      Lokaler Netzbetreiber
      Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

      Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

    3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


    1. 09:00

    2. 19:10

    3. 18:20

    4. 17:59

    5. 16:31

    6. 15:32

    7. 14:56

    8. 14:41