Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2013: Microsoft Word wird…

Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.12 - 18:58

    Bei mir sind es gewöhnlich HTML, PDF, diese Windows Hilfe-Dateien oder ASCII-Text. Wo findet man Word-Dateien zum lesen?

  2. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: Barbapapa 27.07.12 - 21:02

    Da scheint mein Nutzungsverhalten bei Word wohl auch nicht der Masse zu entsprechen.
    Bei Exel oder Access könnte ich mir ja das noch vorstellen, aber Word benutze ich eigentlich nur zum Verfassen eines Textes.

  3. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: samy 27.07.12 - 21:43

    Ich lese kein Word-Dokumente und sehe darin auch keine Sinn. Entweder man schreibt einen Text mit der Texverarbeitung dann a) Man druckt in aus, z.B. weil der als Post weg soll. b) Der Text wird zur Bearbeitung weitergeben, dann bleibt er in Word und wird dort auch nicht gelesen c) der Text soll nur zu lesen weitergeben werden, dann ist ein Export nach PDF viel sinnvoller, dann sieht er beim Empfänger auch garantiert so aus wie beim Sender

    Meiner Meinung ist es ein absoluter Quatsch, Dokumente mit Word zu lesen, die keiner Bearbeitung bedürfen...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.12 21:47 durch samy.

  4. Re: Ich nicht.

    Autor: iu3h45iuh456 27.07.12 - 22:56

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir sind es gewöhnlich HTML, PDF, diese Windows Hilfe-Dateien oder
    > ASCII-Text. Wo findet man Word-Dateien zum lesen?

    Für meinen Geschmack ist es ein Stück weit unprofessionell, .doc oder .docx Dateien an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Jeder kann heute .pdf oder zumindest .rtf generieren. Ich öffne nur ungern breit gestreute Word Dateien.

    Mit Microsofts neuer Taktik "die Welt gehört den DAUs" kann ich mich allgemein nicht anfreunden. Als nächstes kann man bei Word keine Kopf- und Fußzeilen mehr einfügen, weil die meisten diese Funktion ohnehin nicht nutzen oder wie?

  5. Re: Ich nicht.

    Autor: stulle 27.07.12 - 23:35

    Also ich weiß ja nicht was ihr beruflich macht, aber ich werde in meinem beruflichen Leben oftmals mit doc/docx Dokumenten konfrontiert, die bspw. noch in Bearbeitung sind oder grundsätzlich oft abgeändert werden. Diese liegen halt einfach im Word-Format vor, weil es Quatsch wäre und Verschwendung wäre die Dokumente noch zusätzlich ins PDF-Format zu konvertieren und dann abzulegen. Und somit liegt das dann im SharePoint oder SVN rum und jeder kann es sich bei Bedarf auch durchlesen.

    Von daher finde ich diese Funktionalität schon recht sinnvoll, wobei ich den Unterschied zur aktuellen "Lese"-Option, die seit Office 2007 vorhanden ist, noch nicht entdeckt habe.

  6. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: morecomp 28.07.12 - 07:05

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir sind es gewöhnlich HTML, PDF, diese Windows Hilfe-Dateien oder
    > ASCII-Text. Wo findet man Word-Dateien zum lesen?

    Inzwischen selten. Früher oft aber inzwischen eher weniger. Da gibt dann eher noch odt. In großen Firmen ist man aber auf die docs geil :) und ob sich das so schnell ändert?

  7. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: Casandro 28.07.12 - 09:40

    Also ich finde immer seltener Word-Dateien zum lesen. Verfasst habe ich das letzte mal eine Word Datei 2007 oder so. Ich hab beim Verfassen eines zweiseitigen relativ einfachen Dokumentes (Text, Bild, Pfeil in Bild) schon einen Fehler in Word gefunden...

    Nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass es vernünftige Leute gibt, die aus einer logischen und wohl informierten Abwägung heraus sich für solche merkwürdigen Textverarbeitungsprogramme wie Word entscheiden.

  8. Re: Ich nicht.

    Autor: iu3h45iuh456 28.07.12 - 12:03

    stulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß ja nicht was ihr beruflich macht, aber ich werde in meinem
    > beruflichen Leben oftmals mit doc/docx Dokumenten konfrontiert, die bspw.
    > noch in Bearbeitung sind oder grundsätzlich oft abgeändert werden.

    Ich rede nicht von Dateien, die überhaupt nur gezielt zwischen einigen wenigen Menschen weitergegeben werden. Sondern z.B. von Dokumenten die öffentlich auf Websites gestellt werden.

  9. Re: Ich nicht.

    Autor: stulle 28.07.12 - 13:09

    iu3h45iuh456 schrieb:
    > Ich rede nicht von Dateien, die überhaupt nur gezielt zwischen einigen
    > wenigen Menschen weitergegeben werden. Sondern z.B. von Dokumenten die
    > öffentlich auf Websites gestellt werden.

    Da ist es natürlich auch was anderes. Meine Argumentation zielte aber auch auf die anderen Kommentare.
    Und Office wird ja in großen Unternehmen vorwiegend eingesetzt, sodass diese Funktion in diesen Institutionen durch aus Sinn macht. Und diese Unternehmen zahlen ja auch eine Menge Geld dafür, sodass sich diese Funktion durchaus lohnt.

  10. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: George99 28.07.12 - 15:58

    Na, dann teile uns mal deine große Erkenntnis mit, mit welchem Programm man so schnell und einfach wie mit WORD/WORD-Clonen Text mit erstellten Diagrammen und einfachem DTP verfassen kann.

  11. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: cauon 28.07.12 - 16:49

    Leute, ohne Mist:
    ne Freundin von mir verschickt Bilder per Email auch immer mittels Word-Dokumenten im Anhang...also die Word-Docs enthalten dann quasi mehrere Bilddateien. Und naja lernresistent ist sie auch noch, wenn man ihr sagt, dass sie die Bilddateien doch bitte einfach so verschicken soll :-D
    Und ich schätze einfach mal, dass das so in der Art KEINE Ausnahme ist!

  12. Re: Ich nicht.

    Autor: Dr.White 28.07.12 - 18:05

    iu3h45iuh456 Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fizze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei mir sind es gewöhnlich HTML, PDF, diese Windows Hilfe-Dateien oder
    > > ASCII-Text. Wo findet man Word-Dateien zum lesen?
    >
    > Für meinen Geschmack ist es ein Stück weit unprofessionell, .doc oder .docx
    > Dateien an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Jeder kann heute .pdf oder
    > zumindest .rtf generieren. Ich öffne nur ungern breit gestreute Word
    > Dateien.
    >
    > Mit Microsofts neuer Taktik "die Welt gehört den DAUs" kann ich mich
    > allgemein nicht anfreunden. Als nächstes kann man bei Word keine Kopf- und
    > Fußzeilen mehr einfügen, weil die meisten diese Funktion ohnehin nicht
    > nutzen oder wie?

    Ich denke das ist mal wieder ein armseliger Versuch von MS es Apfel gleichzutun. Nur das bei Apfel nur Apfel bestimmt welche Features oder Anschlüsse der User zu brauchen hat oder nicht. Bei MS wird das so nicht funktionieren. Die Kundschaft ist eine andere und das Umfeld auch.
    Verstehe nicht warum sich MS nicht auf seine Stärken konzentriert statt Apfels RDF Strategie nachzuahmen. Die niemals aufgehen kann ausserhalb des Apfel Universums.

    MS sollte bei Surface richtig gas geben. Produkte..Biotop und Ideologie. Bisher sieht es gut aus. Aber da muss mehr kommen.

    Happy weekend

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.12 18:06 durch Dr.White.

  13. Re: Ich nicht.

    Autor: megaheld 28.07.12 - 20:24

    Ich arbeite in einer sehr großen Firma und da läuft alles über die klassichen Office-Programme. Ich öffne schätzungsweise 100 xls-Dateien und 30 doc-Dateien täglich und davon wird fast nur in den Excel-Dateien etwas geändert. Bislang kam ich mit Word auch soweit klar, dass ich keine Probleme mit dem Lesen hatte, aber wer weiß, vielleicht macht es die neue Funktion ja noch einfacher/entspannter. In jedem Fall besser, als sich so einem Unsinn wie Win8 oder Metro zu widmen :-)

  14. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: Dialerwatch 28.07.12 - 22:33

    z.B. im Business. Ich bin Journalist und bekomme jede Menge Pressemitteilungen als Word-Dateien. Oft fahren die Absender allerdings mehrgleisig, kopieren den Text direkt in die Mail und/oder bieten ein pdf an.

  15. Re: Echt jetzt? Wer von euch liest Word-Dateien?

    Autor: IInvocation 28.07.12 - 22:46

    Hallo,

    also ich arbeite in einer eher kleinen Firma.

    Word-Dokumente werden hier nur intern ausgetauscht - und das such recht selten, da an einem Word-Dokument selten nehr wie einer beteiligt ist.

    Wofür wir es nutzen:
    Um Briefe zu drucken, welche das ERP-System nicht hergibt.

    Um Dokumente zu erstellen, welche für die Veröffentlichung gedacht sind. Dazu wird allerdings dann generell ein PDF erstellt.

    In Firmen wo so etwas oft verteilit wird: Nagut - aber meiner Meinung nach wenig nützlich.

    Zudem: Firmen die Word-Dokumente an die Öffentlichkeit geben sind meiner Erfahrung einfach nicht versiert genug um's besser zu machen.
    Wir arbeiten z.B. mit einem Labor, welches Analyseergebnisse generell via Word rausgibt. Für die Weitergabe an's Gesundheitsamt oder an den Kunden sind wir allein zuständig. Wer's hier böse meint hat beste Chancen ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. schröter managed services GmbH, Krefeld
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 119,90€
  3. 249€ + Versand
  4. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

  2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
    Curie
    Google stellt Seekabel nach Chile fertig

    Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

  3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
    Reno
    Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

    Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


  1. 18:55

  2. 18:16

  3. 16:52

  4. 16:15

  5. 15:58

  6. 15:44

  7. 15:34

  8. 15:25