1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2013: Was sich Microsoft…

Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: eggx200 19.07.12 - 12:13

    ... hab mir die Testversion installiert. Was ist denn da jetzt so furchtbar unbedienbar geworden sein? Funktionen sind da, wo sie auch zuvor waren. Tendenziell finde ich es etwas aufgeräumter. Das Geschrei verstehe ich überhaupt nicht.

    Mir gefällt auch der flache 2D Look. Die weichen Animationen des Cursors beim Schreiben sowie beim Scrollen und Zoomen wirken modern und ganz nett.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.12 12:15 durch eggx200.

  2. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: San_Tropez 19.07.12 - 12:32

    Kann dir da wirklich nur zustimmen. Ich weiß auch nicht wieso man sich nicht an das neue UI gewöhnen können soll. Ich fand die Umstellung von 2003 auf 2007 viel gravierender.
    (Ribbons)

    Gerade Outlook gefällt mir besonders gut. Durch das standardmäßige Ausblenden der Ribbons und Zusammenfassung von Funktionen ist viel mehr Raum für das Wesentliche von Outlook geblieben (Die Mail an sich). Das Ganze gestaltet sich viel übersichtlicher.

    Die Touchbedienung interessiert mich gerade bei Office Programmen eher weniger. Ich finde Microsoft beschreitet mit Office 2013 den richtigen Weg.

  3. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: Muhaha 19.07.12 - 12:44

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann dir da wirklich nur zustimmen. Ich weiß auch nicht wieso man sich
    > nicht an das neue UI gewöhnen können soll.

    Es geht nicht darum, dass man sich an etwas gewöhnen kann oder nicht. Der Mensch kann sich an verdammt viel gewöhnen.

    Es geht darum, ob solche Änderungen sinnvoll sind oder ob hier nur um der Veränderung Willen etwas verändert wurde, damit man den Leuten eine neue Office-Version verkaufen kann.

    Vor allem Business-Bereich wird man immer allergischer auf solche GUI-Änderungen, weil sich Mitarbeiter immer neu einlernen müssen, was Zeit und Geld kostet, man wieder Geld in Schulungen stecken muss, ohne dass ein klar erkennbarer Nutzen oder gar eine Verbesserungen gegenüber dem vorigen Stand zu erkennen ist.

  4. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: eggx200 19.07.12 - 13:01

    > Vor allem Business-Bereich wird man immer allergischer auf solche
    > GUI-Änderungen, weil sich Mitarbeiter immer neu einlernen müssen, was Zeit
    > und Geld kostet, man wieder Geld in Schulungen stecken muss, ohne dass ein
    > klar erkennbarer Nutzen oder gar eine Verbesserungen gegenüber dem vorigen
    > Stand zu erkennen ist.

    Das Argument hört man immer wieder. Stimmt aber nicht. Die Schulungen erklären keine GUI, sondern Funktionen und Abläufe.

  5. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: Muhaha 19.07.12 - 13:34

    eggx200 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Argument hört man immer wieder. Stimmt aber nicht. Die Schulungen
    > erklären keine GUI, sondern Funktionen und Abläufe.

    Genau. Eine Office-Schulung für Mitarbeiter erklärt Dir, wie die Rechtschreibkorrektur prinzipiell funktioniert, aber nicht, WO man dieses Feature findet, um es nach Gusto einzurichten, ein- und auszuschalten.

    *kopfschüttel*

  6. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: QDOS 19.07.12 - 13:39

    Denke er meinte eher sowas wie Funktionsabläufe... Keine Sau von DAU interessiert es wie die Rechtschreibkorrektur funktioniert...

  7. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: Muhaha 19.07.12 - 14:11

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sau von DAU
    > interessiert es wie die Rechtschreibkorrektur funktioniert...

    Ebend. Man als DAU-Anwender nämlich nur wissen WO sich dieses Scheissfeature befindet.

  8. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: cry88 19.07.12 - 15:04

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum, ob solche Änderungen sinnvoll sind oder ob hier nur um der
    > Veränderung Willen etwas verändert wurde, damit man den Leuten eine neue
    > Office-Version verkaufen kann.

    was wurde denn bitte geändert? 2013 is jetzt besser für touch optimiert, es gibt ein paar kleine extra funktionen und ansonsten wurd doch nur das "theme" geändert. weniger farbe, mehr weiß und ein paar schriftart änderungen.

    die icons sind doch noch da wo sie vorher waren. wer sich da auf einmal nichtmehr zurecht finden, bei dem darf das haus auch niemals gestrichen werden.

  9. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: Muhaha 19.07.12 - 15:14

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > was wurde denn bitte geändert? 2013 is jetzt besser für touch optimiert, es
    > gibt ein paar kleine extra funktionen und ansonsten wurd doch nur das
    > "theme" geändert. weniger farbe, mehr weiß und ein paar schriftart
    > änderungen.

    Na also, dann kann man doch wunderbar auf diese neue Office-Version verzichten.

  10. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: msdong71 19.07.12 - 19:55

    mmn ist der look viel zu grell

  11. Re: Ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll..

    Autor: xmaniac 20.07.12 - 14:06

    Ja, wenn man auf die Touchbedienung und das schnellere Rendering verzichten kann, zwingt dich niemend diese Office-Version zu kaufen. Was geht bloss in den Köpfen der ewigen "Dagegenseier" vor. Mal zuviel geändert, dann zu wenig an der Oberfläche, irgendwas wird sich schon finden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.12 14:07 durch xmaniac.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  2. windream, Bochum
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 47,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45