Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 365: Microsoft zieht…

Das war aber auch recht kleinlich geplant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das war aber auch recht kleinlich geplant

    Autor: norbertgriese 13.07.19 - 14:57

    Wenn ein Microsoft Office Partner selbst Office benutzt, sollte das weiterhin kostenfrei sein. Bei Benutzung von anderen Microsoft Programmen hätte der Partner die Lizenzen für den Eigenbedarf kaufen müssen. Und die Serviceanfragen sollten statt kostenfrei ( begrenzte Anzahl) zu sein nun richtig Geld kosten.

    Da hats wohl Beschwerden ohne Ende gegeben, dass Microsoft so schnell eingeknickt ist?

    Norbert

  2. Re: Das war aber auch recht kleinlich geplant

    Autor: flashboy 13.07.19 - 17:36

    Der Meinung bin ich nicht, dadurch das die Partner die Software auch aktiv nutzen, bekommen Sie denke ich mal auch viele Kniffe durch die Nutzung mit, die Ihnen vielleicht so entgehen würden.

    Desweiteren ist ja die Lizenzübersicht beim MS sowieso schon komplex genug (gerade im Bereich Terminalserver/CALS).

  3. Re: Das war aber auch recht kleinlich geplant

    Autor: Nasenbaer 13.07.19 - 23:06

    Weiß jemand um welche Partnervorzüge es genau geht?
    Mir wäre neu wenn man als MS Gold Partner jede Software umsonst nutzen kann. Dann würde ja jedes Unternehmen in Enterprise Größe Partner werden um Lizenzkosten zu sparen.

  4. Re: Das war aber auch recht kleinlich geplant

    Autor: Compufreak345 13.07.19 - 23:52

    Das wäre mir auch neu - die Lizenzen gelten meines Wissens nach schon (mindestens) seit Jahren nur für Schulungszwecke, wenn man die Software anderweitig kommerziell einsetzen will muss man trotzdem eine Lizenz kaufen. Für kommerzielle Entwicklungszwecke benötigt man z.B. neben der MPN-Lizenz noch eine MSDN o.ä..

  5. Re: Das war aber auch recht kleinlich geplant

    Autor: Bouncy 15.07.19 - 10:38

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß jemand um welche Partnervorzüge es genau geht?
    > Mir wäre neu wenn man als MS Gold Partner jede Software umsonst nutzen
    > kann. Dann würde ja jedes Unternehmen in Enterprise Größe Partner werden um
    > Lizenzkosten zu sparen.
    Das ist das Actionpack, aber für Enterprise ist das kein Thema, man hat von allem nur 10 Lizenzen, das sind Peanuts im größeren Bereich - wen interessiert schon ob man 990 oder 1000 Lizenzen braucht, das ist weniger als die Mitarbeiterfluktuation pro Monat. Und für Server braucht man sowieso Data Center Lizenzen, die gibt es gar nicht als Benefit.

    MSDN-Mitgliedschaft läßt übrigens der Lizenzprüfer nicht gelten, wenn man nicht tatsächlich irgendwas entwickelt, das ist keine Freikarte für kleine Firmen, auch wenn manche das so zu nutzen versuchen - geht eine Weile gut, aber dann hagelt es Nachlizensierungen...

  6. Re: Das war aber auch recht kleinlich geplant

    Autor: norbertgriese 15.07.19 - 15:13

    Du hast den korrekten Namen "Actionpack" ins Spiel gebracht. Eine Liste von Keys, jeder für max 10 Installationen tauglich.

    Anfangs gabs einen Ordner mit vielen Installations CDs, der war extrem hilfreich. Später für das gleiche Geld nur eine Liste mit Keys.

    Vermutlich wurde im Laufe der Jahre die zulässige Nutzung immer weiter eingeschränkt.

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  4. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29