Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ommwriter - eine meditative…

[OT] Warum sabbern MS Fanbois immer sobald sie Apple lesen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [OT] Warum sabbern MS Fanbois immer sobald sie Apple lesen?

    Autor: Anwender 24.11.09 - 14:08

    In dem Falle hat irgendeine Firma irgendein Schreibprogramm rausgebracht: schon gehen die konditionierten MS Fanboi / GNU Fanboi Reflexe ab. Es werden immer wieder die selben langweiligen Unterstellungen gemacht. Es wird verallgemeinert was das Zeug hält. Als wenn jeder Mac User "Zu blöde für richtige Software" ist, ein eingebildeter Snob und sowieso Steve Jobs hörig... Und damit gieße ich Öl ins Feuer ;)

    Mac OS X ist seit x86 nicht mehr wirklich an Applehardware gebunden, seit einiger Zeit kann sich auch der normale IT interessierte Anwender von nebenan an den Segnungen eines für den professionellen Desktop und Multimediaanwender designten Unix erfreuen; Multimedia Gestaltung kann man zwar auch mit Windows, aber nicht mit Linux, denn die OpenSource Community ist nicht in der Lage, auch nur einen App zu schreiben der die Stabilität und die Features eines iMovies oder Garageband, geschweige den solch vollständige Multimedia Apps wie Final Cut, Logic Studio oder Ableton Live enthält.

    Für mich ist OS X nach Jahren des Windowsterrors eine wahre Segnung und Balsam für meine Absturz - zerrüttenden Nerven. Das Wissen, wie man ein Retail OSX "Snow Leopard" auf seinen Schweine PC hievt ist aber der openSource Community zu verdanken (PureDarwin) und erfordert erweiterte IT Kenntnisse.

  2. Re: [OT] Warum sabbern MS Fanbois immer sobald sie Apple lesen?

    Autor: dEEkAy 24.11.09 - 14:34

    Ich sehe schon die Gallonen ins Feuer fließen, allein bei deinen Schlagworten:
    Segnung, Balsam, Snob, eingebildet

    Aber du hast Recht ^^

  3. Re: [OT] Warum sabbern MS Fanbois immer sobald sie Apple lesen?

    Autor: werauchimmer 24.11.09 - 14:43

    Anwender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [OT] Warum sabbern MS Fanbois immer sobald sie Apple lesen?

    Aus genau dem selben Grund, aus dem Apple-Fanboys sabbern sobald sie Windows/Linux lesen. Aber diesen Grund kennt niemand...

  4. Der Grund

    Autor: Chippi 24.11.09 - 14:50

    Der Grund ist ganz einfach: Es ist einfach zu leicht die Apple Jünger zu bashen. Immer springen sie an, immer greift der Beissreflex, immer wird gejammert, gezertert, gebetet und beschworen. Damit stehen sie nur knapp hinter den Tuxern.

    Wären die Apple Jünger wirklich von ihren Produkten überzeugt, würden sie nur milde lächeln und sich alle Kommentare sparen. Tun sie aber nicht.

    Die Microsoft haben so weiterhin ihren Spaß während die Apple Jünger ein weiteres Mal wütend in die Tischkante beißen.

  5. Re: Der Grund

    Autor: derbösewolf 25.11.09 - 10:31

    He chippi, du schuldest mir noch nen link. lol

    https://forum.golem.de/read.php?23631,1242909,1243309#msg-1243309

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. 15,99€
  3. (-87%) 1,99€
  4. (-90%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27