Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineshop: Google Play wird zu…

Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Geistesgegenwart 07.03.12 - 09:22

    Die Hersteller sehen Ihre Smartphones auf Androidbasis ja auch als Vertriebskanal, und bieten teilweise selbst Contentplattformen / Markets an. Sony hat da z.B Music Unlimited oder jetzt SEN im Sinne, und auch die anderen dürften ähnlich Pläne haben. Wenn nun Google direkt im Market selbst Content vertreibt, dürfte die Herstellergebundenen Stores den bach runter gehen. Und den GoogleMarket können Sie nicht weglassen - ich persönlich würde kein Handykaufen dass ohne GoogleMarket daherkommt.

    Die Hersteller werden noch bereuen auf Android gesetzt zu haben...

  2. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: gollumm 07.03.12 - 09:41

    Google verkauft doch schon längst Content (in USA) - nur das nun alles unter einem Namen gebündelt wird.

  3. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Geistesgegenwart 07.03.12 - 10:31

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google verkauft doch schon längst Content (in USA) - nur das nun alles
    > unter einem Namen gebündelt wird.

    Aber auf einem Androidphone war standardmässig keine App installiert dafür. Stattdessen haben die Hersteller der phones ihre Contentstores integriert (Sonys Qriocity/Music Unlimited, Samsung Apps). Jetzt ist es dass aber sehr wohl, nämlihc der Market, der jetzt Play heisst.

  4. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: TTX 07.03.12 - 10:34

    Jop was Quatsch ist, wenn man das Telefon wechselt, will ich meine Sache mitnehmen und mich nicht vom Telefonhersteller abhängig machen, da köchelt jeder sein eigenes Süppchen was nicht richtig läuft.

  5. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: alwas 07.03.12 - 10:59

    so etwas nennt man Konkurrenz. Wenn sich die Hersteller wie z.B. Sony anstrengen, werden sie ein besseres Angebot machen wie z.B. Google Music.
    Mir als Kunde kann das doch nur Recht sein!

    Apple is evil !

  6. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Replay 07.03.12 - 11:08

    Es wird bei Google Play nicht anders wie bei iTunes sein. Man kann die bei iTunes gekaufte Musik problemlos auf irgendwelchen anderen Geräten abspielen. Die in iTunes gekaufte Musik ist weder an irgendein Gerät, noch an irgendeine Software gebunden und frei von DRM.

    Davon abgesehen - das Logo für Google Play finde ich sehr schön.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: tingelchen 07.03.12 - 12:57

    > Die Hersteller werden noch bereuen auf Android gesetzt zu haben...
    >
    Nein werden sie nicht, weil sie ohne Android überhaupt kein SmartPhone verkauft hätten. Ja ja... Windows Phone gibt es ja auch noch. Kauft nur keiner.

  8. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Caracal 07.03.12 - 15:44

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google verkauft doch schon längst Content (in USA) - nur das nun alles
    > > unter einem Namen gebündelt wird.
    >
    > Aber auf einem Androidphone war standardmässig keine App installiert dafür.
    > Stattdessen haben die Hersteller der phones ihre Contentstores integriert
    > (Sonys Qriocity/Music Unlimited, Samsung Apps). Jetzt ist es dass aber sehr
    > wohl, nämlihc der Market, der jetzt Play heisst.

    Doch in der USA war es schon immer so, dass man über den Market Apps, Games, Musik und Filme kaufen/mieten konnte. Es hat sich definitiv nichts, ausser dem Namen geändert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Ingolstadt
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Flughafen München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. 31,99€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Blade Shadow und Ghost im Test: Windows-PC streamen mit Hindernissen
Blade Shadow und Ghost im Test
Windows-PC streamen mit Hindernissen

Über das Internet einen vollwertigen Windows-PC streamen - kann das funktionieren? Golem.de testet Blade Shadow und die Konsole Shadow Ghost und ist gespalten: Einerseits funktioniert der Dienst unter Umständen sehr gut, andererseits hält er teils nicht, was er verspricht.

  1. Musikindustrie in Deutschland Streaming-Umsatz erstmals stärker als CD-Verkauf
  2. Illegales Streaming Am Gesetz vorbeigeguckt
  3. Videostreaming NBC Universal plant Konkurrenz zu Netflix und IMDB Freedive

Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

  1. United Internet: Niedrige Preise im 5G-Mobilfunk erwartet
    United Internet
    Niedrige Preise im 5G-Mobilfunk erwartet

    United Internet könnte mit seiner Beteiligung an der am Dienstag startenden 5G-Auktion von Anfang an die Preise drücken. Bisher ist noch wenig über künftige 5G-Preise bekannt.

  2. Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.

  3. Subventionen: Neue Amazon-Konzernzentrale wird in Virginia gebaut
    Subventionen
    Neue Amazon-Konzernzentrale wird in Virginia gebaut

    Neue Arbeitsplätze und Steuermillionen oder steigende Mieten und verstopfte Straßen? Die Meinungen am Standort der künftigen zweiten Konzernzentrale von Amazon sind gespalten. Aber nachdem lokale Politiker Subventionen zugesagt haben, dürfte die Entscheidung des Online-Händlers für Crystal City feststehen.


  1. 14:58

  2. 14:05

  3. 13:45

  4. 13:33

  5. 13:18

  6. 13:03

  7. 12:18

  8. 11:46