Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineshop: Google Play wird zu…

Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Geistesgegenwart 07.03.12 - 09:22

    Die Hersteller sehen Ihre Smartphones auf Androidbasis ja auch als Vertriebskanal, und bieten teilweise selbst Contentplattformen / Markets an. Sony hat da z.B Music Unlimited oder jetzt SEN im Sinne, und auch die anderen dürften ähnlich Pläne haben. Wenn nun Google direkt im Market selbst Content vertreibt, dürfte die Herstellergebundenen Stores den bach runter gehen. Und den GoogleMarket können Sie nicht weglassen - ich persönlich würde kein Handykaufen dass ohne GoogleMarket daherkommt.

    Die Hersteller werden noch bereuen auf Android gesetzt zu haben...

  2. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: gollumm 07.03.12 - 09:41

    Google verkauft doch schon längst Content (in USA) - nur das nun alles unter einem Namen gebündelt wird.

  3. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Geistesgegenwart 07.03.12 - 10:31

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google verkauft doch schon längst Content (in USA) - nur das nun alles
    > unter einem Namen gebündelt wird.

    Aber auf einem Androidphone war standardmässig keine App installiert dafür. Stattdessen haben die Hersteller der phones ihre Contentstores integriert (Sonys Qriocity/Music Unlimited, Samsung Apps). Jetzt ist es dass aber sehr wohl, nämlihc der Market, der jetzt Play heisst.

  4. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: TTX 07.03.12 - 10:34

    Jop was Quatsch ist, wenn man das Telefon wechselt, will ich meine Sache mitnehmen und mich nicht vom Telefonhersteller abhängig machen, da köchelt jeder sein eigenes Süppchen was nicht richtig läuft.

  5. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: alwas 07.03.12 - 10:59

    so etwas nennt man Konkurrenz. Wenn sich die Hersteller wie z.B. Sony anstrengen, werden sie ein besseres Angebot machen wie z.B. Google Music.
    Mir als Kunde kann das doch nur Recht sein!

    Apple is evil !

  6. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Replay 07.03.12 - 11:08

    Es wird bei Google Play nicht anders wie bei iTunes sein. Man kann die bei iTunes gekaufte Musik problemlos auf irgendwelchen anderen Geräten abspielen. Die in iTunes gekaufte Musik ist weder an irgendein Gerät, noch an irgendeine Software gebunden und frei von DRM.

    Davon abgesehen - das Logo für Google Play finde ich sehr schön.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: tingelchen 07.03.12 - 12:57

    > Die Hersteller werden noch bereuen auf Android gesetzt zu haben...
    >
    Nein werden sie nicht, weil sie ohne Android überhaupt kein SmartPhone verkauft hätten. Ja ja... Windows Phone gibt es ja auch noch. Kauft nur keiner.

  8. Re: Damit verärgert Google sicher die Hersteller der Phones

    Autor: Caracal 07.03.12 - 15:44

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google verkauft doch schon längst Content (in USA) - nur das nun alles
    > > unter einem Namen gebündelt wird.
    >
    > Aber auf einem Androidphone war standardmässig keine App installiert dafür.
    > Stattdessen haben die Hersteller der phones ihre Contentstores integriert
    > (Sonys Qriocity/Music Unlimited, Samsung Apps). Jetzt ist es dass aber sehr
    > wohl, nämlihc der Market, der jetzt Play heisst.

    Doch in der USA war es schon immer so, dass man über den Market Apps, Games, Musik und Filme kaufen/mieten konnte. Es hat sich definitiv nichts, ausser dem Namen geändert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf
  4. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00