Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineshop: Google Play wird zu…

Distanziert sich Google von der Marke Android ..?!;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Distanziert sich Google von der Marke Android ..?!;)

    Autor: AndyGER 07.03.12 - 12:16

    Möglich wäre es, dass Google sich vom Markennamen Android trennt. Warum sollten sie sonst den Namen ihres Stores so kurzfristig und vor allem so radikal ändern? Google möchte ihre eigene Marke, ihren Brand, in den Vordergrund stellen, so scheint es.

    Gründe dafür sind möglicherweise, dass Android als Marke sich verselbständigt hat und keine klare Identifikation mit Google mehr zulässt. Android wäre dann zwar weiterhin die Basis ihres, nennen wir es mal Google OS, aber das wird eben nach außen als eigenes Werk kommuniziert.

    Auch könnte Google ihr OS künftig in ganz andere Richtungen voran treiben. Ansätze hierfür hat es in der jüngeren Vergangenheit schon gegeben. So bestünde zwar weiterhin Kompatibilität zu anderen Android-basierten Mobiltelefonen, allerdings könnte Google ihre eigenen Geräte zentraler bewerben und von anderen Telefonen abgrenzen.

    Das mag alles nur Rätselraten sein, aber merkwürdig finde ich schon, dass Google einen zentralen Aspekt ihrer Vermarktungsstrategie von Android OS so radikal ändert. Und das ohne Vorankündigung.

    Was dem Store weiterhin fehlt, sind alternative Zahlungsmöglichkeiten. Aber da ist man bei Google ja gewohnt arrogant. Oder vielmehr ignorant. Leider ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Distanziert sich Google von der Marke Android ..?!;)

    Autor: evilchen 07.03.12 - 14:17

    Also mir drängt sich in keiner Zeile der Verdacht auf, dass das umbenennen von Market in Play Store irgendwas mit der Abkehr von der Marke Android zu tun hat ?!?

  3. Re: Distanziert sich Google von der Marke Android ..?!;)

    Autor: AndyGER 07.03.12 - 14:32

    Nun, es fehlt definitiv der Name Android im Titel. Dieser wird also künftig in Beiträgen über Apps, Filme und Musik, die man dort beziehen kann, nicht mehr nennen. Ich finde das schon recht merkwürdig. Das ist in etwa so, als wenn eine Automarke ihre Werkstätten nicht mehr Labeln würde ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: Distanziert sich Google von der Marke Android ..?!;)

    Autor: CodeMagnus 07.03.12 - 15:04

    Ich denke, Du hast es richtig erkannt.

    Zusatzvermutung von mir:
    Es mag damit zu tun haben, dass sich Google damals (bis heute) für eine sehr offene Open-Source-Strategie entschieden hat, die JEDEM Hersteller erlaubt, "mit Android OS" aufs Produkt zu schreiben, wenn der Source auch nur entfernt davon abgeleitet ist.
    Bisher mussten Käufer genau darauf achten beim Kauf eines Smartphones, PDAs oder Tablet PCs, dass dort ausdrücklich in Prospekt, Flyer, Zeitung oder Web der Zusatz "Android Market(TM)" stand. Das fällt vielen Käufern schwer. Einige Händler - darunter auch PEARL - haben diese Unsicherheit IMHO ausgenutzt und sinngemäß geworben mit << aus einem Store für Android Apps >> usw., was so viel bedeuten sollte wie: Android Market ist nicht mit an Bord, da wir die Zertifizierung gespart/nicht durchgekriegt haben.

    Es mag sein, dass Google nun auf Nummer sicher gehen will und mit "Google Play" einen einfach zu merkenden, international nutzbaren Markennamen für deren zertifizierte "iTunes-Variante", nämlich den ehem. "Android Market", verwenden möchte. Gerade in Verbindung mit der unzweifelhaft sicheren Marke Google, würde das für "Trickser" sehr teuer werden.

  5. Re: Distanziert sich Google von der Marke Android ..?!;)

    Autor: Caracal 07.03.12 - 15:27

    Zudem möchte Google damit auch Nicht-Android-Kunden erreichen. Es ist viel eher vorstellbar das ein windows usrer oder ios user auf google play geht um sich etwas zu kufen als auf android market. Android market ist zu sehr in diesen Plattform Krieg verwickelt.

    Play ist nich minderwertig, es klingt viel mehr nach entertaiment. Market assoziiere ich mehr mit etwas kaufen "müssen", Play hingegen mehr mit Entertaiment/unterhaltung und das macht mehr spass. Ich denke für unterhaltung ist man eher bereit etwas zu zahlen als etwas "kaufen zu müssen" im Market.

    Für mich klingen die zwei sachen wie folgt;

    Market: Ich muss einkaufen gehen
    Play: Ich gehe shoppen!

    Man geht doch viel lieber shoppen als einkaufen, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Eschborn
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 17,99€
  2. 32,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-55%) 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Galaxy S10+ im Test: Top und teuer
Galaxy S10+ im Test
Top und teuer

Mit dem Galaxy S10+ bringt Samsung erstmals eine Dreifachkamera in eines seiner Top-Smartphones. Die Entwicklung, die mit dem Galaxy A7 begann, hat sich gelohnt: Das Galaxy S10+ macht sehr gute Bilder, beim Preis müssen wir aber schlucken.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Gesichtsentsperrung des Galaxy S10 lässt sich austricksen
  2. Samsung Galaxy S10 Europäer erhalten weiter langsameren Prozessor
  3. Galaxy S10 im Hands on Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
    Linke
    5G-Netzplanung mit Steuergeldern

    Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

  2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
    Readyink
    Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

    In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

  3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
    SSH-Software
    Kritische Sicherheitslücken in Putty

    In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


  1. 18:37

  2. 17:39

  3. 17:17

  4. 16:57

  5. 16:43

  6. 15:23

  7. 15:08

  8. 14:58