Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineshop: Google Play wird zu…

Miserable Kommunikation!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Miserable Kommunikation!

    Autor: ikepu 07.03.12 - 08:51

    Ich erfuhr von diesen Änderungen, als ich Gestern im Market nach einem Update für eine App schauen wollte und auf einmal ohne Ausweichmöglichkeiten den Nutzungsbedingungen für ein mir bis dato unbekanntes "Google Play" zustimmen sollte. Nach Ablehnung dessen habe ich mich erstmal schlau gemacht und bin irgendwie angefressen.
    Ich mag diese Durchmischung von Software, Content, Shop und upselling potential nicht.

    Musik kaufe ich bevorzugt bei Amazon - und schon da hat mich geärgert, dass die Shop-App seit geraumer Zeit meint, auch Player spielen zu müssen - kohne Abschaltmöglichkeit.
    Der Market war für mich okay, weil er gebündelt und mit einheitliche Zahlungsablauf Software & Updates bereitstellte.

    Aber ich will von Google weder ein Spiel kaufen, noch neue Nutzungsbedinguingen akzeptieren müssen, um ein kostenfreies Update bereits bezahltzer Software zu bekommen.

    Es wäre wünschenswert, wenn Google nicht versucht Apple nachzuahmen - sondern eine echte & eben andere Alternative anbietet.

  2. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: Rookee 07.03.12 - 09:02

    Leider macht Apple mit dem Konzept Milliarden Umsätze und das System ist beim Kunden etabliert. Wenn ich Google wäre, würde ich das Prinzip auch nachahmen und mehr auf den Aspekt Benutzerfreiheit setzen.

  3. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: ikepu 07.03.12 - 09:16

    Ich fühle mich wenig frei, wenn ich eine App Namens "Market" öffne, dieser Name auch im Header der App erscheint und ich dann aber mittels Popup zu folgendem genötigt werde:
    "Durch die verwendung von Google Play stimmen Sie den Google Play Nutzungsbedingungen zu"
    WTF?
    Ich habe weder "Play" installiert oder gestartet, noch wusste ich in diesem Moment von dessen Existenz - zusätzlich verwehrt mir dieses Popup den Zugang zu einem Update bereits bezahler Software. Schöne freie Welt !!!

  4. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: Falkentavio 07.03.12 - 09:26

    Ich habe heute morgen den Market geöffnet und wurde sofort mit Nutzerbestimmungen für Google Play konfrontiert. nach kurzem suchen war mir dann klar was das ist. trotzdem hätte man das rechtzeitig ankündigen können.

    Die Zusammenlegung finde ich aber gut. So hat man eine Oberfläche für alles, eine Software um meine Käufe und Downloads von google zu verwalten.

  5. seltsam. mein market ist immernoch market.

    Autor: fratze123 07.03.12 - 09:51

    da kommt kein update und funktionieren tut er noch genausogut wie gestern auch.

  6. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: ad (Golem.de) 07.03.12 - 10:14

    ikepu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich erfuhr von diesen Änderungen, als ich Gestern im Market nach einem
    > Update für eine App schauen wollte und auf einmal ohne
    > Ausweichmöglichkeiten den Nutzungsbedingungen für ein mir bis dato
    > unbekanntes "Google Play" zustimmen sollte. Nach Ablehnung dessen habe ich
    > mich erstmal schlau gemacht und bin irgendwie angefressen.
    > Ich mag diese Durchmischung von Software, Content, Shop und upselling
    > potential nicht.


    Nun wissen wir ja auch, weshalb Google seine Nutzungsbedingungen geändert und alle seine Dienste darin einbezogen hat. Anders wäre Google Play wohl kaum möglich gewesen.


    > Der Market war für mich okay, weil er gebündelt und mit einheitliche
    > Zahlungsablauf Software & Updates bereitstellte.

    > Aber ich will von Google weder ein Spiel kaufen, noch neue
    > Nutzungsbedinguingen akzeptieren müssen, um ein kostenfreies Update bereits
    > bezahltzer Software zu bekommen.

    Man sollte vielleicht einmal trennen: Ein Spiel müssen Sie nicht kaufen, nur weil der Market nun in "Play" umbenannt wurde. ;)
    Aber um die Nutzungsbedingungen von Google kommen Sie wohl nicht herum, wenn Sie das Update ziehen wollen.


    > Es wäre wünschenswert, wenn Google nicht versucht Apple nachzuahmen -
    > sondern eine echte & eben andere Alternative anbietet.

    Da scheint (ohne es wirklich zu wissen) wohl der Erfolg von Apple iTunes eine gewichtige Rolle für die Entscheidung von Google gespielt zu haben, eine Dachmarke für seine digitalen Inhalte zu etablieren.


    Mit freundlichen Grüßen

    ad (golem.de)

  7. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: TTX 07.03.12 - 10:32

    Witzig ist das die Leute mit Play gleich Spiele-APPs in Verbdinung bringen, mein erste Gedanke zum Namen war: Filme, Musik, Bücher und APPs endlich aus einer Hand, Play trifft es hier ziemlich gut, denn damit ist "abspielen" bzw. konsumieren gemeint. Mir gefällt das, wünsche mir schon lange das es endlich alles in einer APP gibt

  8. lehnt man das ab

    Autor: Kaiser Ming 07.03.12 - 10:39

    fliegt man aus dem Market
    unschön, ums mal sehr höflich zu formulieren
    ist das nach deutschem Recht zulässig?
    wie auch immer, muss man sich doch langsam um eine Alternative kümmern

    ikepu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich erfuhr von diesen Änderungen, als ich Gestern im Market nach einem
    > Update für eine App schauen wollte und auf einmal ohne
    > Ausweichmöglichkeiten den Nutzungsbedingungen für ein mir bis dato

  9. Re: lehnt man das ab

    Autor: ikepu 07.03.12 - 10:45

    Auch kritisch ist zu betrachten, dass Telefone mit der Funktionalität "Market" verkauft wurden. Der wird sogar in der Anleitung ausführlich beschrieben (z.B. S.169 HTC Sensation) incl. Anleitung, wie "Market" zu bedienen ist.

    Dieses Feature ist auf einmal nicht mehr in der beschriebenen Form verfügbar ....

  10. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: taudorinon 07.03.12 - 10:48

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Witzig ist das die Leute mit Play gleich Spiele-APPs in Verbdinung bringen,
    > mein erste Gedanke zum Namen war: Filme, Musik, Bücher und APPs endlich aus
    > einer Hand, Play trifft es hier ziemlich gut, denn damit ist "abspielen"
    > bzw. konsumieren gemeint. Mir gefällt das, wünsche mir schon lange das es
    > endlich alles in einer APP gibt

    Ich denke auch das die Namensänderung eben das wiedergeben soll. Dafür spricht auch das Logo.

  11. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: Johnny Cache 07.03.12 - 10:52

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Witzig ist das die Leute mit Play gleich Spiele-APPs in Verbdinung bringen,
    > mein erste Gedanke zum Namen war: Filme, Musik, Bücher und APPs endlich aus
    > einer Hand, Play trifft es hier ziemlich gut, denn damit ist "abspielen"
    > bzw. konsumieren gemeint. Mir gefällt das, wünsche mir schon lange das es
    > endlich alles in einer APP gibt

    Was sollte man auch sonst damit in Verbindung bringen? Play heißt nun mal spielen.
    Auf jeden Fall driftet Google immer mehr vom professionellen Markt ab. Wäre wirklich schön wenn es einen Market ausschließlich für Anwendungen gäbe.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  12. Re: lehnt man das ab

    Autor: alwas 07.03.12 - 10:53

    ikepu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch kritisch ist zu betrachten, dass Telefone mit der Funktionalität
    > "Market" verkauft wurden. Der wird sogar in der Anleitung ausführlich
    > beschrieben (z.B. S.169 HTC Sensation) incl. Anleitung, wie "Market" zu
    > bedienen ist.
    >
    > Dieses Feature ist auf einmal nicht mehr in der beschriebenen Form
    > verfügbar ....

    dann lese deine Nutzerbedingungen, da wird für so einen Fall vorgesorgt.
    Ich finde, man kann ich auch künstlich über etwas aufregen und ärgern.

    Apple is evil !

  13. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: alwas 07.03.12 - 10:54

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TTX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Witzig ist das die Leute mit Play gleich Spiele-APPs in Verbdinung
    > bringen,
    > > mein erste Gedanke zum Namen war: Filme, Musik, Bücher und APPs endlich
    > aus
    > > einer Hand, Play trifft es hier ziemlich gut, denn damit ist "abspielen"
    > > bzw. konsumieren gemeint. Mir gefällt das, wünsche mir schon lange das
    > es
    > > endlich alles in einer APP gibt
    >
    > Was sollte man auch sonst damit in Verbindung bringen? Play heißt nun mal
    > spielen.
    > Auf jeden Fall driftet Google immer mehr vom professionellen Markt ab. Wäre
    > wirklich schön wenn es einen Market ausschließlich für Anwendungen gäbe.

    aber im Market gab es doch früher (gestern) auch schon Spiele. Wo ist den da nun der unterschied. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur weil es sich nun Google Play nennt, alles auf einmal schlecht ist!

    Apple is evil !

  14. Re: lehnt man das ab

    Autor: Falkentavio 07.03.12 - 11:08

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fliegt man aus dem Market
    > unschön, ums mal sehr höflich zu formulieren
    > ist das nach deutschem Recht zulässig?

    Google ist nach deutschem Recht sogar dazu verpflichtet. Die Nutzerbestimmungen der Software haben sich geändert (der Name wurde geändert), somit muss Google eine Zustimmung neu einfordern. Lehnt man diese ab muss die Software beendet werden.

  15. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: Johnny Cache 07.03.12 - 11:08

    alwas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber im Market gab es doch früher (gestern) auch schon Spiele. Wo ist den
    > da nun der unterschied. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur weil es
    > sich nun Google Play nennt, alles auf einmal schlecht ist!

    Das Produkt war vorher schon alles andere als gut, aber daß sie jetzt auch noch durch Namen signalisieren daß sie Spielzeuge herstellen und vertreiben macht die Sache nun sicher nicht besser.
    Es hatte schon seinen Grund warum ich damals auf Android und nicht auf die Spielsachen von Apple gesetzt habe. Aber offensichtlich ist das was nun alle haben und machen wollen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  16. Re: lehnt man das ab

    Autor: Kaiser Ming 07.03.12 - 11:26

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > fliegt man aus dem Market
    > > unschön, ums mal sehr höflich zu formulieren
    > > ist das nach deutschem Recht zulässig?
    >
    > Google ist nach deutschem Recht sogar dazu verpflichtet. Die
    > Nutzerbestimmungen der Software haben sich geändert (der Name wurde

    Dagegen wäre auch nichts zu sagen, wenn da Google Market drüberstehen würde.
    Nur Google Play ist nicht gleich Market - darum gehts. Ich werde mehr oder weniger gezwungen die umfangreicheren Bedingungen von Play zu akzeptieren.


    > geändert), somit muss Google eine Zustimmung neu einfordern. Lehnt man
    > diese ab muss die Software beendet werden.

  17. Re: lehnt man das ab

    Autor: taudorinon 07.03.12 - 11:44

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagegen wäre auch nichts zu sagen, wenn da Google Market drüberstehen
    > würde.
    > Nur Google Play ist nicht gleich Market - darum gehts. Ich werde mehr oder
    > weniger gezwungen die umfangreicheren Bedingungen von Play zu akzeptieren.

    Schlussendlich sind es zwei Vorgänge in einem. Google könnte auch die Bedingungen für den Market ändern und ihn erst hinterher in Play umbennenen.
    Namensänderungen sind ja nichts neues.
    Ich finde die Art und Weise wie Google vorgeht auch nicht gut, aber man sollte die Kritik jetzt nicht auf Haarspaltereien festmachen. Schlussendlich versucht Google die Kunden mit diesem Schritt zu den neuen Nutzungsbedingungen zu drängen. Ich hätte da etwas mehr Fingerspitzengefühl erwartet.
    Andererseits scheint Deutschland beim Thema Google kritischer zu sein wie andere Länder. Dann ist die Frage ob sich Google "nur wegen den Deutschen" mehr Aufwand leisten will als evtl. nötig.

  18. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: alwas 07.03.12 - 11:46

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alwas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber im Market gab es doch früher (gestern) auch schon Spiele. Wo ist
    > den
    > > da nun der unterschied. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur weil es
    > > sich nun Google Play nennt, alles auf einmal schlecht ist!
    >
    > Das Produkt war vorher schon alles andere als gut, aber daß sie jetzt auch
    > noch durch Namen signalisieren daß sie Spielzeuge herstellen und vertreiben
    > macht die Sache nun sicher nicht besser.
    > Es hatte schon seinen Grund warum ich damals auf Android und nicht auf die
    > Spielsachen von Apple gesetzt habe. Aber offensichtlich ist das was nun
    > alle haben und machen wollen.

    am Inhalt ändert sich doch nicht. Das ist der selbe wie immer.
    Also stört dich nur der nahem Play, da du ihn mit Spielen bzw. Kinderspielzeug verbindest?

    Apple is evil !

  19. Re: lehnt man das ab

    Autor: Replay 07.03.12 - 12:05

    Google muß sich wegen den Deutschen nicht mehr Aufwand leisten. Google sollte schlicht und ergreifend saubere und dem EU-Recht angemessene AGB einführen. Eigentlich eine Mindesterwartung, die Google nicht erfüllen kann.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  20. Re: Miserable Kommunikation!

    Autor: tingelchen 07.03.12 - 12:50

    Komische Assoziationen habt ihr, beim Wort "Play". Das mit Filmen kann man ja noch nachvollziehen. Da man Play durchaus mit "abspielen" übersetzen kann. Die gute alte "Play Taste" auf den alten Kassetten Spielern :)


    Aber "Spielzeug" ? Das ist doch was weit hergeholt. Aber nun ja. Da die meisten "Play" mit spielen übersetzen und Erwachsene nicht zu spielen haben (bescheuerte Einstellung der deutschen), kommt hier die sehr wackelige Brücke hin zu "Spielzeug"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  2. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Vorwurf von Reparaturbetrieben: Google schadet Klimaschutz durch Werbeblockade
    Vorwurf von Reparaturbetrieben
    Google schadet Klimaschutz durch Werbeblockade

    Seit mehreren Wochen blockiert Google die Werbeanzeigen freier Reparaturbetriebe. Der "Runde Tisch Reparatur" erwartet von der EU-Kommission, aus Gründen des Wettbewerbs und Klimaschutzes gegen das US-Unternehmen vorzugehen.

  2. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  3. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.


  1. 07:00

  2. 19:45

  3. 19:10

  4. 18:40

  5. 18:00

  6. 17:25

  7. 16:18

  8. 15:24