1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: HP will weiterhin…

Einzige Überlebenschance für WebOs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einzige Überlebenschance für WebOs

    Autor: rabatz 11.12.11 - 14:48

    Weiterhin Geräte mit WebOS auszuliefern ist auch die einzige Überlebenschance für das System. Wenn man nicht Geräte kaufen könnte, auf denen das System von Haus aus installiert ist, würde das System wohl untergehen. Ist so schon sehr zweifelhaft, ob HP alleine das System am Laufen halten kann oder ob es nicht auch andere Hersteller braucht die ihre Geräte damit ausliefern. Und dann sollten diese Geräte nicht nur Tablets sondern auch Smartphones sein, da die Nutzer wohl kaum für jede Geräteklasse ein anderes System haben wollen. Jetzt hab man schon Windows am PC, und angenommen WebOS am Tablet. Da will man doch nicht noch ein drittes System am Smartphone. Wenn sie also das nicht raffen, dann sehe ich keine Chance. Wird so schon sehr schwer gegen Android zu bestehen.

  2. Re: Einzige Überlebenschance für WebOs

    Autor: Technokrat 11.12.11 - 16:11

    Wieso? Mir sind 3 unterschiedliche Systeme die auf das jeweilige Gerät perfekt abgestimmt sind lieber, als ein System das auf allen dreien läuft aber unzulänglich ist.

  3. Re: Einzige Überlebenschance für WebOs

    Autor: rabatz 11.12.11 - 18:07

    Das ist schon klar, aber eben genau das ist das schwierige, denn keiner will beispielsweise eine App auf seinem Tablet nutzen können, die es aber am Smartphone (oder eben umgekehrt) nicht gibt weil dort ein anderes System läuft für das es diese App nicht gibt . Je mehr System man einsetzt umso größer wird die Wahrscheinlichkeit solcher Systeme. Vor allem wollen die Nutzer ein durchgängiges Bedienkonzept.

  4. Re: Einzige Überlebenschance für WebOs

    Autor: redex 11.12.11 - 22:19

    Genau meine Rede. HP scheint von den eigenen Produkten keinen plan zu haben. :-(

  5. Re: Einzige Überlebenschance für WebOs

    Autor: LH 11.12.11 - 22:21

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denn keiner
    > will beispielsweise eine App auf seinem Tablet nutzen können, die es aber
    > am Smartphone (oder eben umgekehrt) nicht gibt weil dort ein anderes System
    > läuft für das es diese App nicht gibt

    Diese Logik ist mir jetzt etwas zu verdreht. Warum sollte ich den eine App auf Gerät X nicht nutzen (das ich ja offensichtlich habe), nur weil es die App auf Gerät Z nicht gibt (das ich vielleicht nicht mal habe?!?).

    Ein einheitliches Bedienkonzept zwischen Telefon und Tablet ist eh kaum gegeben, die Screengröße des Tablets erlaubt (und verlangt) ganz andere Konzepte. Halbherzige Umsetzungen bringen da keinen weiter.

  6. Re: Einzige Überlebenschance für WebOs

    Autor: burzum 12.12.11 - 02:46

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem wollen die
    > Nutzer ein durchgängiges Bedienkonzept.

    Viel lieber wäre mir wenn der Datentransfer von Kontakten und Terminen und Todos einheitlich wäre und die Daten auch so formatiert und ohne das extra Infos flöten gehen zwischen verschiedenen OS, Diensten und Geräten zu benutzen wären. :(

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. RheinEnergie AG, Köln
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  4. CipSoft GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de