Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera 10.50 - Beta nun auch für…

Software-Hersteller unter MacOS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 17:59

    Damit gibt es jetzt genau 4 Hersteller für Macintosh-Software.
    * Adobe - funktioniert nicht richtig, laut User
    * Apple - alles Perfekt, laut User
    * Microsoft - funktioniert nicht richtig, laut User
    * Opera - kein Kommentar, User nutzen nur Apple Safari

    Was sagt das nun über die Qualität der Apple Software aus?

    Erfahrungsberichte sind Willkommen! Besonders interessiere ich mich, wie sich Spiele wie WOW schlagen.

  2. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: 3746329898 25.02.10 - 18:18

    cooler typ...

  3. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 18:18

    Das genau im ersten Satz kann meinetwegen gestrichen werden, nicht das noch jemand auf dumme Gedanken kommt.
    Kritische Aussagen sind Willkommen:
    * wie groß ist das Software-Angebot von Apple zu nicht Apple
    * Software Qualität Apple gegenüber nicht Apple

    Im MediaMarkt sieht das Verhältnis ja folgend aus:
    Windows - unüberschaubar
    Mac - max. eine Hand voll
    Linux - nix

    Die eigentliche Qualität ist da unberücksichtigt!

  4. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 18:22

    Und genau deswegen eskalieren die Diskussionen mit solchen wie dir immer, weil du dich gleich persönlich angegriffen fühlst. Egal was man schreibt. Bei dir darf man das Wort Apple nur in Verbindung mit awesome und great verwenden. Das ist echt arm.

  5. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: Uschi12 25.02.10 - 18:27

    Komisch, dass die Zahl der Mac-Safari-User sehr viel geringer ist als die Anzahl der Mac-User selbst...

  6. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 18:32

    Das sind zusammengefasste Berichte von Golem-Lesern! Das sagt nix über die tatsächliche Qualität von MS, Adobe oder Opera Software auf dem Mac aus. Das ist mir durchaus bewusst.

  7. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: johannes.mac 25.02.10 - 18:33

    Ich denke, der Media Markt (oder andere übliche Verdächtige) ist der falsche Maßstab. Im Internet gibt es zig Programme (auch kommerzielle ;-)), die für den Mac entwickelt wurden. Und da Apple den Entwicklern eine IDE für lau zur Verfügung stellt, fügen sich diese auch nahtlos in die Betriebssystemoberfläche mit ein…

  8. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 18:42

    johannes.mac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, der Media Markt (oder andere übliche Verdächtige) ist der
    > falsche Maßstab. Im Internet gibt es zig Programme (auch kommerzielle ;-)),
    Dass heißt also Mac-Software kann man fast nur Online kaufen. Diesen Vertriebsweg bin ich eher skeptisch gegenüber gestellt, also allgemein ich kaufe lieber im Laden und habe die Ware sofort in der Hand, aber jeder wie er mag.

    > die für den Mac entwickelt wurden. Und da Apple den Entwicklern eine IDE
    > für lau zur Verfügung stellt, fügen sich diese auch nahtlos in die
    > Betriebssystemoberfläche mit ein…
    Microsoft stellt seine Entwicklungsumgebung übrigens auch für lau zur Verfügung und Linux-IDE sind meist auch kostenlos, nur als Bemerkung.
    Was die nahtlose Integration betrifft, so sehe ich da nur die Menüleiste, die immer am oberen Bildschirmrand ist. Welche Vorteile bietet das, ausser das ich mit der Maus längere Wege vom Fenster weg zurück legen muss?

  9. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: Kabumm 25.02.10 - 19:55

    Öhm, wenn man keine Ahnung hat... einfach mal die Fresse halten!
    Hilft in der Regel.

  10. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 20:08

    Schlechten Tag gehabt? Es gibt übrigens nicht nur rethorische Fragen, Fragen dienen auch dazu um Ahnung zu bekommen!

    Geh lieber in Bett und schlaf deinen Trotz aus, morgen kommt ein neuer schöner Tag! Auf diesem Niveau ist es nicht mal ANsatzweise möglich eine sachliche Diskusion zu führen!

    Zitat von mir für deinen weniger aggressiven Kollegen von oben
    ---------------------------------
    > Und genau deswegen eskalieren die Diskussionen mit solchen wie dir immer, weil du dich gleich persönlich angegriffen fühlst. Egal was man schreibt. Bei dir darf man das Wort Apple nur in Verbindung mit awesome und great verwenden. Das ist echt arm.

  11. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: johannes.mac 25.02.10 - 20:52

    >Dass heißt also Mac-Software kann man fast nur Online kaufen. Diesen Vertriebsweg bin ich eher skeptisch gegenüber gestellt, also allgemein ich kaufe lieber im Laden und habe die Ware sofort in der Hand, aber jeder wie er mag.

    Wie bei Windows auch steht nur ein kleiner Teil der erhältlichen Software im Laden. Dieser Vertriebsweg ist für kleine Firmen einfach nicht praktikabel.
    Davon abgesehen wirst du niemals eine Software "in der Hand halten" können. Und das nächste Update legt auch die Version auf deiner CD ad acta.


    >Was die nahtlose Integration betrifft, so sehe ich da nur die Menüleiste, die immer am oberen Bildschirmrand ist. Welche Vorteile bietet das, ausser das ich mit der Maus längere Wege vom Fenster weg zurück legen muss?

    Ich fürchte, du muss dich mit der Thematik noch ein wenig mehr vertraut machen. Die globale Menüleiste ist nur ein kleiner Teilaspekt des GUI. Beispielsweise sind Menüs, die gleiche Funktionen erfüllen auch immer gleich aufgebaut. Oder Symbolleisten verhalten sich gleich.


    > Zitat von mir für deinen weniger aggressiven Kollegen von oben
    >---------------------------------
    > Und genau deswegen eskalieren die Diskussionen mit solchen wie dir immer,
    weil du dich gleich persönlich angegriffen fühlst. Egal was man schreibt.
    Bei dir darf man das Wort Apple nur in Verbindung mit awesome und great
    verwenden. Das ist echt arm.

    Willst du mich damit irgendwie reizen? :-/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.10 20:54 durch johannes.mac.

  12. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: DragonHunter 25.02.10 - 20:53

    iBuzzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit gibt es jetzt genau 4 Hersteller für Macintosh-Software.
    > * Adobe - funktioniert nicht richtig, laut User
    > * Apple - alles Perfekt, laut User
    > * Microsoft - funktioniert nicht richtig, laut User
    > * Opera - kein Kommentar, User nutzen nur Apple Safari
    >
    > Was sagt das nun über die Qualität der Apple Software aus?
    >
    > Erfahrungsberichte sind Willkommen! Besonders interessiere ich mich, wie
    > sich Spiele wie WOW schlagen.


    Über die Quali sagt es uns nich viel, da die meisten Mac-Anhänger verblendet sind...
    Klar gibt es Bereiche da ist ein Mac das non-plusultra respektive der Standard (Bildbearbeitung und Web-Design, aber hängt beides eh nahe beieinander, aber die Software ist auch für Windoof erhältlich, alles Adobe Kram)

    Aber als Otto-Normal-verbraucher?...
    Allein dieses Konzept, von nur einer Start-/Task-/wie auch immer-Bar am oberen Rand, find ich suboptimal...
    Die Dock am unteren Rand is schick, ohne Frage.

    Aber als ich mich zwangsweise mit nem Mac auseinandersetzen musste, kam ich gar nciht klar, Die Dinge heißen anders (okay, nachvollziehbar) sind ganz woanders zu finden und genrell ist Mac für Umsteiger eher komisch als sinnvoll...
    (zusätzlich war der Besitzer des Macs zu dumm um ein einfaches Iso-File aufn DVD-Rohling zu brennen*immernoch hände vorm kopp zusammenschlag*, aber das ist ja was ganz anderes, solche leute gibts auch bei windows-usern)

    Aber ich würde allein deswegen nich zu Apple abwandern, weil die "wichtige" Software von Apple selbst kommt, es kaum Alternativen gibt udn Standards, wie bei Microsoft eher ein nettes aber nciht notwendiges Beiwerk sind, also seitens der Programmierung selten beachtet werden.

  13. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: johannes.mac 25.02.10 - 21:01

    >Über die Quali sagt es uns nich viel, da die meisten Mac-Anhänger verblendet sind...

    Ich fürchte, jede Argumentation erübrigt sich hier...


    >Klar gibt es Bereiche da ist ein Mac das non-plusultra respektive der Standard (Bildbearbeitung und Web-Design, aber hängt beides eh nahe beieinander, aber die Software ist auch für Windoof erhältlich, alles Adobe Kram)

    >Aber als Otto-Normal-verbraucher?...

    Der Otto-Normal-Verbraucher braucht auch kein Windows. Frag Google, die wissen was der braucht: Einen Webbrowser, sonst nichts...


    >Aber als ich mich zwangsweise mit nem Mac auseinandersetzen musste, kam ich gar nciht klar, Die Dinge heißen anders (okay, nachvollziehbar) sind ganz woanders zu finden und genrell ist Mac für Umsteiger eher komisch als sinnvoll...

    Man braucht natürlich auch die Bereitschaft zum Umsteigen, mit der Einstellung, dass alles am gewohnten Ort sein muss, kommt man da auch nicht weiter. Ich kann sowohl mit Windows als auch mit Linux. Man muss nur wollen.

  14. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: johannes.mac 25.02.10 - 21:05

    Diese Statistiken sagen leider nicht viel nachprüfbares aus. Ich kann meinem Safari auch sagen, er soll sich als Internet Explorer 6 ausgeben. Da reichen zwei Mausklicks.

    Aber nicht wenige Switcher nutzen Firefox, da sie hin schon aus ihrer Windows-Zeit kennen, dass kann ich bestätigen.

  15. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: Kabumm 25.02.10 - 21:12

    @iBuzzler: Na gut, ich entschuldige mich. Der Ausbruch wäre nicht nötig gewesen.

  16. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: johannes.mac 25.02.10 - 21:20

    Angenommen. Macht ja nix.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.10 21:20 durch johannes.mac.

  17. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 21:23

    Ich hatte nicht vor dich zu reizen. Wenn du den Thread genau verfolgst, galt der Text Kabumm und 3746329898, die beiden haben wenig zur eigentlichen Frage beigetragen.
    Ich bin dir sogar dankbar und natürlich auch meinen Dank an DragonHunter, ihr habt mir doch ein wesentlich realistischeres Bild vom Mac gegeben. Macs kennt man ja sonst nur aus dem Showroom im MediaMarkt und wenn man sich sonst so Meinungen einholt und da muss ich DragonHunter recht geben, kriegt man nicht wirklich einen objektiven Eindruck vermittelt.
    Ich kann denk ich jetzt fest halten, dass der Mac eine sehr strikte Umgebung ist, ich würde es mit einem Militär vergleichen, alles streng und geordnet. Das Windows kann man dann wohl mit einer liberalen Regierung vergleichen und Linux ist der Hippi. ;-)
    Das wäre so mein Resumee zur Nutzbarkeit und Qualität der Systeme!

  18. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 21:26

    Ich glaube hier kommt etwas durcheinander, er hatte dich nicht angegriffen. Er war nur über meine Behauptung erbost, dass es für Mac nur 4 Softwareschieden gäbe nehme ich an. Das hatte ich aber korrigiert.

  19. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: johannes.mac 25.02.10 - 21:31

    Oh, Mist. Man sollte auf den Autor achten...

  20. Re: Software-Hersteller unter MacOS

    Autor: iBuzzler 25.02.10 - 21:57

    Ist aber schon interessant diese Zusammenfassung, so rein aus Gesellschaftlicher Sicht! Die freiheitsliebenste Gruppierung der Künstler (dazu auch Schriftsteller, etc) fühlt sich am Besten bei dem autoritärsten System aufgehoben. Und die Gruppe, der man am ehesten eine autoritäre Untergebenheit zuschreibt, die lieben das freie Linux. Der Rest der sich nirgens so richtig zu finden kann, der hats lieber liberal, was jetzt nicht so verwunderlich ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 2,99€
  3. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50