1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera 10.50 - Betaversion…

alle Dialogboxen in Opera 10.50 nonmodal - nicht ganz...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. alle Dialogboxen in Opera 10.50 nonmodal - nicht ganz...

    Autor: asdasd 11.02.10 - 15:33

    zumindest bei geöffneter Eigenschaften-Dialogbox geht bei mir nix mit Weitersurfen. Aber ich schätze mal, daß das ein Beta-Bug ist und in der Final behoben ist.

  2. Re: alle Dialogboxen in Opera 10.50 nonmodal - nicht ganz...

    Autor: blablabla.... 14.02.10 - 17:08

    Das ist weder ein Bug noch ist das Eigenschaften Fenster eine Dialogbox. Hier stellst du Funktionen deines Browsers ein, passt ihn gegebenenfalls an. Wie soll sich der Browser deiner Meinung nach verhalten wenn du an ihm rumeditierst und nebenbei noch ein neues Fenster und neue Tabs öffnest? Alte Einstellungen oder neue Einstellungen anzeigen? Soll das gemacht werden bevor oder nachdem du die Einstellungen bestätigt hast?

  3. Re: alle Dialogboxen in Opera 10.50 nonmodal - nicht ganz...

    Autor: akoya medion 14.02.10 - 17:26

    Es gibt Systeme, da muss man "speichern". Andere nur "OK" drücken. Dritte machen es sofort, nämlich Malprogramme wo man plugins oder Menüpunkte auswählt und dann an den Schiebereglern dreht.

    Manche machen die Settings nur für die neuen Fenster. Oder nur für die Seiten, die man ab dann aufruft. Andere sofort für alle Fenster bzw. Tabs.

    Bei opera 10.x-Release stört mich beispielsweise, das man javascript einschaltet, aber dann eine seite zurück muss und dann neu laden muss, damit Javascript läuft. bei gsm nicht so lustig.
    Im prinzip muss er ja nix neu laden. er müsste nur so tun, als ob er die seite neu lädt und neu aufbaut, und ggf. beispielsweise die fehlenden .js-Dateien nachladen.

  4. Re: alle Dialogboxen in Opera 10.50 nonmodal - nicht ganz...

    Autor: Dummschwätzer 03.03.10 - 09:28

    1. muss (!) der Browser die Seite neuladen damit alle (und insb. zeitkritische) Events (Stichwort onload) korrekt abgearbeitet werden können und
    2. kommt die Seite beim zweiten Mal aus dem Cache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer / Cloud Backend Developer (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München
  4. Full Stack Developer (m/f/d)
    Techtriq GmbH, Halle (Saale)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 39,49€
  3. (u. a. Starter Edition für 5,99€, Marching Fire Edition für 11,50€, Complete Edition für 22...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

    Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
    2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
    3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten