Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera 45: Browser vereinfacht…

...und wieder Bloat den man nicht braucht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 15:10

    Opera Next ist mein "Logged-In-Browser" - zum Beispiel für Webmail und behält da seine Cookies...
    (Sonst ein Firefox-Freund im täglichen Gebrauch.)

    Diese Seitenleiste existier schon eine Weile - und hat was von "Feature-Bloat" ... Extra Funktionen die man nicht benötigt, warum auch immer...

    Warum man so etwas nicht als Plugin löst erschließt sich mir auch nicht. Dann könnte die, welche diese Funktion wollen, diese bewusst aktivieren. Ich, der Sie nicht will, wird dann nicht von dessen Präsenz genervt.

  2. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: ArcherV 10.05.17 - 15:15

    Dann nimm halt einen der anderen unzähligen Browser.

  3. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 15:22

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nimm halt einen der anderen unzähligen Browser.

    Die bekommen ja auch jede Menge Kram aufgedrängt... Dieses komische "Pocket" in Firefox zum Beispiel...

    Wobei das überhaupt eine "generelle Seuche" ist.
    Man möchte Produkt/Leistung A, bekommt diese aber nur im Bundle mit B&C - was dann natürlich insgesamt mehr kostet...

  4. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: Knarz 10.05.17 - 15:39

    Hast du dich mal mit Vivaldi auseinandergesetzt?
    Benutze ich nun seit gut einem Jahr und bin zufriedener denn je.
    Sehr schlank und schnell, außerdem der Nachfolger des ehemaligen "echten" Opera.

  5. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 15:47

    Knarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du dich mal mit Vivaldi auseinandergesetzt?
    > Benutze ich nun seit gut einem Jahr und bin zufriedener denn je.
    > Sehr schlank und schnell, außerdem der Nachfolger des ehemaligen "echten"
    > Opera.

    Ich habe den mal vor langer Zeit gesehen... Damals mochte ich den nicht. Vielleicht sollte ich mich da mal wieder umschauen...

  6. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 16:03

    > Warum man so etwas nicht als Plugin löst erschließt sich mir auch nicht.

    Hat eben sein Für und Wider. Opera - besonders unter dem Ex-Chef von Tetzchner - hatte diese Seitenleiste schon immer für E-Mail, Downloads, Notizen, Lesezeichen, etc.
    Es war halt deren Ansatz, keinen "nackten" Browser auszuliefern, wie seinerzeit Firefox oder Chrome, welchen erst mühsam per Addon-Orgie sinnvolle Funktionen beigebracht werden mussten. Falls das überhaupt ging.
    Sie haben halt geschaut und gefragt: was machen die Leute im Web? Browsen, E-Mail, IRC, Downloads. Und das haben sie dann in den Browser eingebaut. Den E-Mail-Client empfand ich als überragend gut.

    Jetzt nach über 20 Jahren Opera die Seitenleiste vorzuwerfen ist, naja, ein bisschen spät dran^^. Genauso wie Opera jetzt ein bisschen spät dran ist damit, Features nachzureichen, die vor vier, fünf Jahren cool gewesen wären.
    Egal, Telegram hat einen guten Desktopclient und Vivaldi einen sehr guten Browser mit ein bisschen Opera-Feeling. Da "braucht" tatsächlich keiner mehr das Original mit Webclient-Einbindung.

  7. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: plutoniumsulfat 10.05.17 - 16:59

    Das lustige: Selbst mit den ganzen Zusatzfeatures war Opera immer noch schneller und schlanker als der nackte Firefox oder Chrome :D

  8. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: MaxLiebermann 10.05.17 - 17:55

    Ob Seitenleiste hin oder her, wegen mir auch unnütze (vorinstallierte) Plugins - immerhin leben wir seit Jahren mit kostenlosen Browsern, egal ob der nun Opera, FF, Chrome oder IE/Edge heißt. Es kostet uns nur das unzählige hergeben persönlichen Verhaltens im Internet das auch Browser unterstützend "tracken". Warum man sich nun über "Features" aufregt die der Hersteller bewußt eingebaut hat um wenigstens ein paar EUR/$$$ zu verdienen entzieht sich meinem Verständnis. Wir profitieren immerhin von fast neuesten Technologie, wo ich selbst lieber keine Patente für zahlen mag.

  9. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: Siliciumknight 10.05.17 - 21:43

    Bin eingefleischter Fan von Opera aus Presto Zeiten.

    Vivaldi führt das Erbe gerecht weiter, und ich benutze diesen als meinen Standardbrowser. Jedoch lässt er mich gerne mal daran erinnern, dass er die Beta-Phase längst nicht verlassen hat; indem modern programmierte Webseiten nicht korrekt dargestellt werden oder schlichtweg die Menüführung oder andere Implementierungen nicht funktioniert.

    Von Tetzchner hat noch etwas Arbeit vor sich. Also bleibt Firefox als alternative noch installiert, denn den brauchte ich zu Prestos Zeiten niemals. Interessant ist aber die Tatsache, dass der IE der weit kompatibelste Browser ist - denn manchmal beugt sich sogar der Firefox...

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  10. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: ArcherV 11.05.17 - 06:51

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann nimm halt einen der anderen unzähligen Browser.
    >
    > Die bekommen ja auch jede Menge Kram aufgedrängt... Dieses komische
    > "Pocket" in Firefox zum Beispiel...
    >
    > Wobei das überhaupt eine "generelle Seuche" ist.
    > Man möchte Produkt/Leistung A, bekommt diese aber nur im Bundle mit B&C -
    > was dann natürlich insgesamt mehr kostet...

    Naja zB Chrome oder Chromium sind frei von derartigen Zeugs.

  11. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.17 - 06:55

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ArcherV schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann nimm halt einen der anderen unzähligen Browser.
    > >
    > > Die bekommen ja auch jede Menge Kram aufgedrängt... Dieses komische
    > > "Pocket" in Firefox zum Beispiel...
    > >
    > > Wobei das überhaupt eine "generelle Seuche" ist.
    > > Man möchte Produkt/Leistung A, bekommt diese aber nur im Bundle mit B&C
    > -
    > > was dann natürlich insgesamt mehr kostet...
    >
    > Naja zB Chrome oder Chromium sind frei von derartigen Zeugs.

    Chromium vielleicht (zum Teil). Chrome enthält jede menge (unnützer) "Google-Extras".

  12. Re: ...und wieder Bloat den man nicht braucht...

    Autor: ArcherV 11.05.17 - 08:30

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chromium vielleicht (zum Teil). Chrome enthält jede menge (unnützer)
    > "Google-Extras".

    In Sachen der Performance merke ich da nichts von. Wesentlich schneller als Firefox und co.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43