Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera Next: Opera 15 mit Blink…

Das Ende der kompletten Browser-Suiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: MagnaSedna 28.05.13 - 11:28

    Ich hatte ja als alter Fan von Opera noch gehofft, dass es wirklich nur beim Wechsel auf eine neue Rendering- und JavaScript-Engine bleibt, aber was jetzt passiert ist, das ist wirklich einfach nur schade. Klar, Opera muss Schritt halten und Chrome ist der schnellste und innovativste Browser der heutigen Zeit, aber bedeutet "einen besseren Browser entwickeln" für Opera wirklich nur, wie Chrome zu sein?

    Prinzipiell hat Opera mit allem gebrochen, was es für mich schon immer interessant gemacht hat. Die Komplettlösung ist dahin, der Mailclient ausgegliedert, was den Rest angeht, muss man es noch sehen. Immerhin ist der Offroad-Modus, ehemals Opera Turbo, weiterhin mit an Bord.

    Ich werde mich zwar noch genauer mit Opera 15 auseinandersetzen müssen, aber momentan sieht alles nach Trennung aus. Ich verwende bereits Google Chrome, da brauche ich keinen zweiten Chromium-Browser. Von daher hieße es entweder auf die einzig verbliebene Komplettlösung SeaMonkey umzusteigen oder ne gänzlich neue Organisation zu wählen. Mal schaun...

  2. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.13 - 11:38

    Opera Chrome 15 verhält sich zu Opera 12 ungefähr so wie Microsoft Word zu Wordpad oder Notepad.

    Die meisten kommen mit letzterem prima klar und das ist Operas neue Zielgruppe.

  3. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: stiGGG 28.05.13 - 13:03

    Ich verstehe nicht warum man Browser und Mail Client in einer App haben will, die Denke stammt doch noch aus einer Zeit als man klar zwischen Online- und Offline Apps unterschieden hat. Aus Zeiten wo man sich noch bewusst ins Internet ein- und wieder ausgewählt hat. Bin da eher Anhänger der "one tool one task" Philosophie, finde es schon extrem unübersichtlich, wenn man in einen Mail-Client noch unbedingt Kalender und Tasks reinquetschen muss ala MS Outlook.

  4. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.13 - 13:17

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht warum man Browser und Mail Client in einer App haben
    > will

    Weil man den Browser eh überall drauf und offen hat und der Mailclient zusammen mit diesem installiert und geupdatet wird. Opera Desktop kann außerdem noch IRC, NNTP, RSS, FTP und Torrent. Damit ist alles Wichtige abgedeckt, nur XMPP fehlt.

    >, die Denke stammt doch noch aus einer Zeit als man klar zwischen
    > Online- und Offline Apps unterschieden hat. Aus Zeiten wo man sich noch
    > bewusst ins Internet ein- und wieder ausgewählt hat.

    Das ist immer noch der Fall, gerade unterwegs mit den Drosseltarifen der Mobilfunkheinis. Gerade deshalb ist Opera in Rußland so beliebt und hat(te) dort einen Marktanteil von bis zu 40 %.

    > Bin da eher Anhänger
    > der "one tool one task" Philosophie, finde es schon extrem unübersichtlich,
    > wenn man in einen Mail-Client noch unbedingt Kalender und Tasks
    > reinquetschen muss ala MS Outlook.

    Outlook ist kein Mailclient.

  5. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: stiGGG 28.05.13 - 13:31

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Weil man den Browser eh überall drauf und offen hat und der Mailclient
    > zusammen mit diesem installiert und geupdatet wird. Opera Desktop kann
    > außerdem noch IRC, NNTP, RSS, FTP und Torrent. Damit ist alles Wichtige
    > abgedeckt, nur XMPP fehlt.

    Ich finde das Grauenhaft! Kann alles aber nichts richtig! Die Eierlegendewollmilchsau hat noch nie was getaugt. Und das mit mit dem gemeinsamen Update ist ein Problem von deinem OS.

    > Das ist immer noch der Fall, gerade unterwegs mit den Drosseltarifen der
    > Mobilfunkheinis. Gerade deshalb ist Opera in Rußland so beliebt und hat(te)
    > dort einen Marktanteil von bis zu 40 %.

    Ich hab hier sowohl im Büro als auch zu Hause eine 100Mbit Leitung, für diese Zeiten hab ich nur ein nostalgisches Lächeln übrig. Und Unterwegs reicht mir Smartphone und Tablet, zumindest iOS entspricht da genau meiner Philosophie.

    > Outlook ist kein Mailclient.

    Klugschei.....

  6. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: RigorMortis 28.05.13 - 14:48

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das Grauenhaft! Kann alles aber nichts richtig! Die
    > Eierlegendewollmilchsau hat noch nie was getaugt. Und das mit mit dem
    > gemeinsamen Update ist ein Problem von deinem OS.

    Ich wiederum finde das hervorragend. Ich möchte nicht, dass meine Taskleiste mit zig verschiedenen Programmen für "regulären Internetkonsum" vollgestopft wird, sondern ein Programm haben, welches das alles für mich regelt. Browsen, E-Mail, IRC, FTP ist für mich alles dieselbe Kategorie, und möchte bitte in einem Programm gekapselt werden. Aber da sind die Geschmäcker natürlich verschieden...

    > Ich hab hier sowohl im Büro als auch zu Hause eine 100Mbit Leitung, für
    > diese Zeiten hab ich nur ein nostalgisches Lächeln übrig. Und Unterwegs
    > reicht mir Smartphone und Tablet, zumindest iOS entspricht da genau meiner
    > Philosophie.

    Apropos eierlegende Wollmilchsau:
    Wieviele Gadgets dein iPhone/iPad in sich vereinigt ist dir schon klar, oder? ;-)

    Und für deine dicke Internetleitung darf ich dich beglückwünschen, aber für den Durchschnitt stehst du damit vermutlich nicht.

  7. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: Thaodan 28.05.13 - 15:10

    Wenn man Blink nutzen will ist man zwangsweise Chrome da:
    Blink runs on an abstract platform inside a sandbox and therefore has few operating-system-specific dependencies. This design has two consequences: (1) Blink cannot run alone, and (2) porting to other platforms happens at a different layer. Instead of adding platform-specific code to Blink, you should use Chromium’s content layer, which provides an implementation of this virtual platform on a wide variety of operating systems including Windows, Linux, Mac OS X, and Android. A separate project called the Chromium Embedded Framework is probably the easiest way to use Chromium (and thus Blink) on your platform.

    Quelle: http://www.chromium.org/blink#TOC-How-do-I-port-Blink-to-my-platform-
    PS: Tschuldige wegen der Formatierung die Post Box Funktioniert nicht richtig.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: MagnaSedna 28.05.13 - 16:26

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Blink nutzen will ist man zwangsweise Chrome da:
    > Blink runs on an abstract platform inside a sandbox and therefore has few
    > operating-system-specific dependencies. This design has two consequences:
    > (1) Blink cannot run alone, and (2) porting to other platforms happens at a
    > different layer. Instead of adding platform-specific code to Blink, you
    > should use Chromium’s content layer, which provides an implementation
    > of this virtual platform on a wide variety of operating systems including
    > Windows, Linux, Mac OS X, and Android. A separate project called the
    > Chromium Embedded Framework is probably the easiest way to use Chromium
    > (and thus Blink) on your platform.
    >
    > Quelle: www.chromium.org#TOC-How-do-I-port-Blink-to-my-platform-
    > PS: Tschuldige wegen der Formatierung die Post Box Funktioniert nicht
    > richtig.

    Das ist sicherlich richtig, aber Chromium ist quelloffen und darf in Maßen verändert werden. Es gab zum Beispiel Browser wie RockMelt, die auch über Panels an den Seiten verfügt haben, und es gab Modifikationen wie CoolNovo, die Chromium auch um neue Bedienelemente erweitern könnte.

    Versteh mich nicht falsch, klar bringt der Wechsel auf Chromium und damit Blink und V8 einige Konsequenzen mit, unter anderem die fortan fehlende Menüleiste. Das heißt aber nicht, dass Opera deswegen alles über Bord werfen muss. Dass der Offroadmodus bereits in dieser frühen Version integriert ist, damit war zu rechnen, schließlich hat Opera auch schon die Turbofunktion für den Yandex-Browser entwickelt. Trotzdem hoffe ich, dass es weitere alte Sachen noch in die Final schaffen, wo andere bereits bewiesen haben, dass sie auch unter Chromium möglich sind. Wie gesagt - der Torch Browser hat etwa einen BitTorrent-Client und RockMelt hatte auch die seitlichen Panels. Machbar ist da also noch einiges.

  9. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.13 - 21:12

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > stiGGG schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Weil man den Browser eh überall drauf und offen hat und der Mailclient
    > > zusammen mit diesem installiert und geupdatet wird. Opera Desktop kann
    > > außerdem noch IRC, NNTP, RSS, FTP und Torrent. Damit ist alles Wichtige
    > > abgedeckt, nur XMPP fehlt.
    >
    > Ich finde das Grauenhaft! Kann alles aber nichts richtig! Die
    > Eierlegendewollmilchsau hat noch nie was getaugt.

    Stimmt, Chrome ist das beste Beispiel: Kann verschiedene Bildformate (GIF, PNG, JPEG), aber nichts richtig (kein Farbmanagement). Spielt Videos ab, aber nur Googles eigenes WebM, keine Standardformate. Achso und PDF versucht er auch noch!

    Wozu muß ein Browser überhaupt Bilder anzeigen, Videos abspielen und PDF anzeigen können? Grauenhaft diese Eierlegendewollmilchsau! Dafür gibt's doch richtige Spezialprogramme.

    > Ich hab hier sowohl im Büro als auch zu Hause eine 100Mbit Leitung, für
    > diese Zeiten hab ich nur ein nostalgisches Lächeln übrig.

    Du bist ja ein richtiger Held!

  10. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: violator 28.05.13 - 21:38

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man den Browser eh überall drauf und offen hat und der Mailclient
    > zusammen mit diesem installiert und geupdatet wird. Opera Desktop kann
    > außerdem noch IRC, NNTP, RSS, FTP und Torrent. Damit ist alles Wichtige
    > abgedeckt, nur XMPP fehlt.

    Bei allen anderen Firmen würden hier alle sofort "Bloatware", "wird immer fetter" und "unnützer Kram, braucht doch kein Mensch" schreien...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.13 21:40 durch violator.

  11. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.13 - 14:52

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil man den Browser eh überall drauf und offen hat und der Mailclient
    > > zusammen mit diesem installiert und geupdatet wird. Opera Desktop kann
    > > außerdem noch IRC, NNTP, RSS, FTP und Torrent. Damit ist alles Wichtige
    > > abgedeckt, nur XMPP fehlt.
    >
    > Bei allen anderen Firmen würden hier alle sofort "Bloatware", "wird immer
    > fetter" und "unnützer Kram, braucht doch kein Mensch" schreien...

    Chrome kann Videos abspielen, 3D-Spiele rendern und anderen Blödsinn (demnächst vermutlich auch noch HTLML5-DRM). Wozu muß eine Browser-Bloatware sowas können? Ach ja richtig: für Googles Webdienste. Ist deswegen auch doppelt so groß wie Opera. Opera unterstützt hingegen die gängigen IETF-Standardprotokolle des Internets und ist damit für mich richtig nützlich. Dafür tut er sich halt schwer mit Chrome-optimierten Spielereien. Aber Standards sind ja eh nicht mehr gefragt, demnächst sprechen Browser dann Google SPDY. Wozu braucht man schon HTTP?

  12. Re: Das Ende der kompletten Browser-Suiten

    Autor: Haudegen 30.05.13 - 15:50

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Opera Chrome 15 verhält sich zu Opera 12 ungefähr so wie Microsoft Word zu
    > Wordpad oder Notepad.
    >
    > Die meisten kommen mit letzterem prima klar und das ist Operas neue
    > Zielgruppe.

    Obwohl das erstere "Opera" in deinem Satz wohl gestrichen gehört, sehe ich das genauso. Opera wird damit alle Power-User verlieren und es bleibt fraglich ob irgendjemand auf einen Browser umsteigt, den man nicht kennt und der genau gleich aussieht wie der aktuelle (in diesem Fall Chrome). Opera hat sich nun eben auch an den DAU-Zug angekoppelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Heidelberg, Heidelberg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. RENZ Service GmbH, Kirchberg
  4. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

  1. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar
    iOS 13
    Apple Arcade für Betatester nutzbar

    Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.

  2. Elektroauto: BMW baut keinen Nachfolger für den i3
    Elektroauto
    BMW baut keinen Nachfolger für den i3

    Der i3 von BMW ist das erste rein elektrisch betriebene Fahrzeug des Herstellers. Es ist bisher 150.000 Mal verkauft worden und wird auch im Carsharing-Betrieb erfolgreich eingesetzt. Einen Nachfolger wird es jedoch nicht geben.

  3. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sänken. Der Austausch von Paypal als wichtigstem Zahlungsabwickler läuft an.


  1. 07:43

  2. 07:16

  3. 19:09

  4. 17:40

  5. 16:08

  6. 15:27

  7. 13:40

  8. 13:24