Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera Next: Opera 15 mit Blink…

"Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: zilti 28.05.13 - 11:27

    *hüstel* Das gibt's doch schon seit Ewigkeiten bei Opera? Oder haben sie jetzt die Suchkürzel gekillt?

  2. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: MagnaSedna 28.05.13 - 11:46

    Bei Opera 12.15 sind Adress- und Suchleiste noch getrennt.

  3. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: anonym 28.05.13 - 11:47

    das Adressfeld kann aber trotzdem schon suchen. letztendlich haben sie also einfach das alte suchfeld bloß entfernt

  4. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: RitterRunkel 28.05.13 - 11:52

    Ach das ging doch von Version zu Version hin und her ... ich hab es in den jüngsten Operas auch manuell ausblenden müssen, aber ich meine auch mich an Versionen zu erinnern, wo es gefehlt hat (man aber auch auf Wunsch mehrere unterschiedliche Suchfenster gleichzeitig anbringen konnte). Neu ist die Zusammenlegung nie gewesen ... das gab es auch lange vor Chrome und nicht nur in Opera.

    Letztlich benutzt man als Nerd doch eh seit Jahren Schlüsselworte /-buchstaben um zu suchen und klickt doch nicht wie wild mit der Maus im Ausklappfeld rum, um die Suchmaschine festzulegen. :)

  5. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: Wechselgänger 28.05.13 - 12:17

    RitterRunkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztlich benutzt man als Nerd doch eh seit Jahren Schlüsselworte
    > /-buchstaben um zu suchen und klickt doch nicht wie wild mit der Maus im
    > Ausklappfeld rum, um die Suchmaschine festzulegen. :)

    Entweder bin ich kein Nerd, oder du solltest nicht für eine so große, heterogene Gruppe sprechen.

  6. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: stiGGG 28.05.13 - 12:26

    RitterRunkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztlich benutzt man als Nerd doch eh seit Jahren Schlüsselworte
    > /-buchstaben um zu suchen und klickt doch nicht wie wild mit der Maus im
    > Ausklappfeld rum, um die Suchmaschine festzulegen. :)

    Das geht im Firefox schon immer ohne Maus.

    Unter Windows...
    Suchfeld fokusieren: CTRL + k
    Site ändern: Alt + Pfeil hoch / Pfeil runter

  7. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: RP-01 28.05.13 - 12:39

    RitterRunkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztlich benutzt man als Nerd doch eh seit Jahren Schlüsselworte
    > /-buchstaben um zu suchen und klickt doch nicht wie wild mit der Maus im
    > Ausklappfeld rum, um die Suchmaschine festzulegen. :)

    Da kann ich, zumindest wenn ich für mich spreche, voll zustimmen.


    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht im Firefox schon immer ohne Maus.
    >
    > Unter Windows...
    > Suchfeld fokusieren: CTRL + k
    > Site ändern: Alt + Pfeil hoch / Pfeil runter

    Ist aber viel unkomfortabler und langsamer als die Variante die in Opera dargeboten wird.

    Da hat man Suchshortcuts, z.B. a für Amazon, oder w für Wikipedia, welche man auch nach belieben editieren und ergänzen kann.
    Um dann z.B. auf Wikipedia etwas zu suchen, macht man einfach nur mit STRG+T 'nen neuen Tab auf oder drückt F8 (um in die URL-Leiste zu springen) und gibt w <Suchbegriff> ein. Und da man die Suchshortcuts (Ich habe ca. 30. Unter anderem zweckentfremdet, also nicht direkt als Suche anzusehen) auch in der Regel schnell alle im Kopf hat, kann man damit super effizient und -vor allem- schnell arbeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.13 12:40 durch RP-01.

  8. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: virtual 28.05.13 - 13:06

    Yepp, das sind so die Dinge an Opera, die im Alltag einfach nur genial sind.

    So richtet man z.B. eine Suche auf geizhals.at mit dem Shortcut gh ein:



    Taucht dann natürlich ab dann auch im Kontextmenü eines auf einer Seite markierten Textes ( Produktnamen ) unter "Suche mit.." auf.

  9. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: stiGGG 28.05.13 - 13:13

    RP-01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber viel unkomfortabler und langsamer als die Variante die in Opera
    > dargeboten wird.
    >
    > Da hat man Suchshortcuts, z.B. a für Amazon, oder w für Wikipedia, welche
    > man auch nach belieben editieren und ergänzen kann.
    > Um dann z.B. auf Wikipedia etwas zu suchen, macht man einfach nur mit
    > STRG+T 'nen neuen Tab auf oder drückt F8 (um in die URL-Leiste zu springen)
    > und gibt w ein. Und da man die Suchshortcuts (Ich habe ca. 30. Unter
    > anderem zweckentfremdet, also nicht direkt als Suche anzusehen) auch in der
    > Regel schnell alle im Kopf hat, kann man damit super effizient und -vor
    > allem- schnell arbeiten.

    Mag sein, jeder hat einen anderen Workflow. Wollte mit meinem Post nicht ausdrücken, dass meine Variante besser als die mit den Suchkürzeln ist. Ich wollte nur klarstellen, dass man das Suchfeld nicht unbedingt lame mit der Maus bedienen muss.
    Ich benutze die Suchleiste eigentlich nur für wikipedia und dict.leo,org, letzteres dazu noch eher selten, alle anderen Suchseiten schmeiße ich nach jeder Installation raus. Benutze das Suchfeld in der Praxis zu 95% für Wikipedia und stelle es selten um. Weiß auch nicht warum, ich mag es ansonsten lieber auf den Seiten direkt zu suchen. Um auf die google Startseite zu kommen benötige zb auch nur ein g + Enter in der Firefox Adressleiste. Seite lädt in wenigen ms und das Suchfeld hat schon direkt den Fokus, also kaum ein unterschied wie bei dir. Firefox kann diese manuellen Suchkürzel übrigens auch, aber ich hab mir das irgendwie nie angewöhnt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.13 13:14 durch stiGGG.

  10. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: dazio 28.05.13 - 15:28

    RP-01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber viel unkomfortabler und langsamer als die Variante die in Opera
    > dargeboten wird.
    >
    > Da hat man Suchshortcuts, z.B. a für Amazon, oder w für Wikipedia, welche
    > man auch nach belieben editieren und ergänzen kann.

    https://www.google.de/search?q=firefox+lesezeichen+schl%C3%BCsselwort

  11. Re: "Wie bei Chrome wurden Adress und Suchfeld zusammengelegt."

    Autor: RP-01 31.05.13 - 17:31

    Na, dann ist das natürlich was anderes. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für rund 62.000 weitere Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für rund 62.000 weitere Haushalte

    Das Vectoring-Netz der Telekom wächst in vielen Gemeinden wieder. Hätte man nur auf FTTH gesetzt, wären nur 10 bis 20 Prozent der Haushalte versorgt worden, was für 80 Prozent der Haushalte einen Ausbaustopp bedeutet hätte, argumentiert die Telekom. Doch das stimmt nicht.

  2. Bird of Prey: Airbus stellt Flugzeug im Raubvogeldesign vor
    Bird of Prey
    Airbus stellt Flugzeug im Raubvogeldesign vor

    Mit einem ungewöhnlichen Design will Airbus junge Luftfahrtingenieure inspirieren. Es ist ein Regionalflugzeug, das einen gefiederten Schwanz und gefiederte Tragflächenspitzen hat wie ein Raubvogel. Mit solchen bionischen Komponenten will der europäische Luftfahrtkonzern Flugzeuge effizienter machen.

  3. ­Amazon Prime Video: Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück
    ­Amazon Prime Video
    Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück

    Auf der Comic Con wurde ein neuer Trailer zur kommenden Star-Trek-Serie mit Jean-Luc Picard enthüllt. Dort wird es weitere bekannte Gesichter geben. Erneut erforschen Seven of Nine und Data an Picards Seite die Galaxie.


  1. 11:39

  2. 11:12

  3. 10:59

  4. 10:26

  5. 10:14

  6. 10:03

  7. 09:27

  8. 07:51