Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle: Lizenzvereinbarung…

Bitte auch den Leidensdruck auf Java erhöhen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte auch den Leidensdruck auf Java erhöhen

    Autor: spyro2000 01.02.17 - 22:28

    Je früher diese sperrige, unkomfortable, geschwätzige, bürokratische und hoffnungslos veraltete Perversion ausstirbt, desto besser für die geistige Gesundheit der Menschheit.

    Wenn schon nicht z. B. C# (übrigens im Gegensatz zu Oracle-Java inkl. Compiler und fast dem gesamten Framework längst quelloffen), dann wenigstens Kotlin, dann kann man das ganze Chaos dass sich hier "Ökosystem" schimpft 1:1 weiterverwenden, auch 100%, Kompatibilität mit Java ist gegeben.

    Im Jahre des Herrn 2017 grenzt eine Sprache ohne Typableitung, Object Initializers, Properties, Null-Safety (person?.schwester?.name) und sogar ohne Selbstverständlichkeiten wie optionale Parameter mit Standardwert und Aufrufe mit benamten Parametern an Körperverletzung. Von den wirklich schönen Dingen wie Entity Framework/LLBL, LINQ, eingebaute Modularisierung, extension methods, dynamic, yield, String Interpolation ('Hallo ${Vorname} ${Nachname}') und async/await mal ganz zu schweigen. Herrgott, sogar Javascript ist mittlerweile deutlich weiter, von Typescript ganz zu schweigen!

    Das sind nicht alles nur hippe Buzzwords sondern extrem nützliche Sprachfeatures, die man nach wenigen Wochen lieben gelernt hat. Danach wieder auf Java zurück zu müssen weil "wir halt alles in Java machen" ist so, als müsste man mit einer Zahnbürste und einem feuchten Lappen eine Wohnung säubern. Wäre alles erträglich (wird ja bezahlt) hätte man nicht vorher einen Teleskopbesen und einen superflexiblen Putzroboter zur Verfügung gehabt.

    Die Krönung ist Java EE, das Brüssel der Softwareentwicklung. Ein Framework für das "Enterprise Web" auf Abstraktionswolke 86 und so fett wie ein Flugzeugträger aber in der bald achten Version ohne vernünftige JSON-Unterstützung. Allen. Ernstes. Was ein Javascript+Entwickler achselzuckend in zwei, drei Zeilen in klar verständlicher Syntax runtertippt, wird im Java EE zu einer
    abendfüllenden Knobelei. Die dann abstürzt. Wegen einer Nullpointer Exception. Weil man eine Java-Null nicht mit einer "JSONNull" verwechseln darf. Ts-ts-ts.

    Den gemeinen Javaentwickler stört das nicht. Er ist geduldig wie Jesus. Java ist perfekt. War es schon immer (nur diesen neuen "Lamdas" sind so komisch...). Manchmal frage ich mich, wie man zu solch einer übermenschlichen Geduld kommt. Ist das Voraussetzung für die tägliche Arbeit mit dieser schrecklichen Sprache oder einfach nur Resignation?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.17 22:46 durch spyro2000.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Controlware GmbH, München, Offenbach, Stuttgart
  3. Fachhochschule Dortmund, Dortmund
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28