Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle: Lizenzvereinbarung…

Oracle lernt es auch nimmer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: derdiedas 31.01.17 - 23:59

    und noch mehr Kunden die nach Alternativen suchen, und für neue Projekt !=Oracle einsetzen werden.

    Klar kann man Umsätze kurz und evtl. sogar Mittelfristig steigern. Aber ein verlorener Kunden ist um Potenzen schwerer zurückzubekommen als einen existierenden einfach zumindest nicht "auf die Nerven" zu gehen.

    Gruß ddd

  2. dann kaufen sie halt die alternative...

    Autor: t_e_e_k 01.02.17 - 01:07

    ...passiert ja auch nicht zum ersten mal.

    Sie haben sehr gut gelernt ;)

  3. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: Oktavian 01.02.17 - 08:21

    > und noch mehr Kunden die nach Alternativen suchen, und für neue Projekt
    > !=Oracle einsetzen werden.

    Genau die Drohung steht doch bei MS, SAP, Oracle und Co. schon sein Jahren immer wieder im Raum. Relativ folgenlos.

    Der Hintergrund ist einfach, in vielen Firmen will man keine zweite oder dritte Datenbanktruppe aufbauen. Die Personalkosten und die Stabilitätsrisiken aus der heterogenen Landschaft sind höher als die Lizenzkosten.

    Quasi jede große Firma betreibt SQL-Server, einfach wegen Exchange und Sharepoint. Da war MS sehr erfolgreich. Hierfür hat man ein paar Personen abgestellt. Daneben hat man Oracle für die Kernsysteme, bei denen Verfügbarkeit und Sicherheit absolute Priorität hat. Meist hat man noch MySQL für Webfrontends, Intranet und unterstützende Systeme, deren Verfügbarkeit nicht ganz so relevant ist. Damit kennt sich dann aber auch keiner so richtig aus, das wird irgendwie gebastelt weil billig. Ist ja auch von Oracle, also macht das die Oracle-Truppe irgendwie noch nebenbei.

    Ich denke eher, Oracle wird hier erfolgreich sein und seine Virualisierungs-Lösung in den Markt drücken. Hier bei meinem Kunden erwägt man auch, die Anzahl der Weblogic-Server zu reduzieren. Für die, die verbleiben werden, ist die Oracle-Virtualisierung eine Option. Über einen großangelegten Wechsel der Datenbanksysteme denkt keiner ernsthaft nach.

  4. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: Mavy 01.02.17 - 08:57

    oracle wird halt immernoch als das maß aller dinge verkauft,
    sie haben ja auch lange an Ihrem status gearbeitet.
    (die indoktrinierung fängt ja schon an den Schulen/Unis an)

    Wenn jedoch irgendwann eine starke konkurenz an den Markt drängt und
    Oracles Datenbanken transparent ersetzen kann während die Administration
    wenigstens ähnlich ist wird sich Oracle umsehen müssen.

  5. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: CommanderZed 01.02.17 - 09:04

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oracle wird halt immernoch als das maß aller dinge verkauft,
    > sie haben ja auch lange an Ihrem status gearbeitet.
    > (die indoktrinierung fängt ja schon an den Schulen/Unis an)
    >
    > Wenn jedoch irgendwann eine starke konkurenz an den Markt drängt und
    > Oracles Datenbanken transparent ersetzen kann während die Administration
    > wenigstens ähnlich ist wird sich Oracle umsehen müssen.

    Ich dachte das wäre Vielerorts noch IBM ;)

  6. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: Dr.Glitch 01.02.17 - 09:53

    CommanderZed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mavy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oracle wird halt immernoch als das maß aller dinge verkauft,
    > > sie haben ja auch lange an Ihrem status gearbeitet.
    > > (die indoktrinierung fängt ja schon an den Schulen/Unis an)
    > >
    > > Wenn jedoch irgendwann eine starke konkurenz an den Markt drängt und
    > > Oracles Datenbanken transparent ersetzen kann während die Administration
    >
    > > wenigstens ähnlich ist wird sich Oracle umsehen müssen.
    >
    > Ich dachte das wäre Vielerorts noch IBM ;)

    Auch wenn das jetzt lediglich Flamebait ist:
    So eine nette IBM DB/2 administriere und pflege ich deutlich lieber¹ als eine ORACLE.

    ¹Aus Gründen, hauptsächlich sind's die Werkzeuge.

  7. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: Doedelf 01.02.17 - 10:22

    Dr.Glitch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CommanderZed schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mavy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > oracle wird halt immernoch als das maß aller dinge verkauft,
    > > > sie haben ja auch lange an Ihrem status gearbeitet.
    > > > (die indoktrinierung fängt ja schon an den Schulen/Unis an)
    > > >
    > > > Wenn jedoch irgendwann eine starke konkurenz an den Markt drängt und
    > > > Oracles Datenbanken transparent ersetzen kann während die
    > Administration
    > >
    > > > wenigstens ähnlich ist wird sich Oracle umsehen müssen.
    > >
    > > Ich dachte das wäre Vielerorts noch IBM ;)
    >
    > Auch wenn das jetzt lediglich Flamebait ist:
    > So eine nette IBM DB/2 administriere und pflege ich deutlich lieber¹ als
    > eine ORACLE.
    >
    > ¹Aus Gründen, hauptsächlich sind's die Werkzeuge.

    Komisch - meine Oracle DBAs sagen genau das Gegenteil über unsere DB2 Instanzen - "bleib blos weg mit" Geschmackssache eben. Niemand der sich tief in ein Derivat eingearbeitet hat hat in der Regel Bock auf was anderes.

    Das gilt eben auch für die Anwendungsbetreuuer wenn man als IT Architekt mal wieder die Migraton aus Kostengründen vorschlägt "nö, keine Lust, können wir nicht, wer erklärt es dem Business" etc.

    Genau deshalb ändert sich da auch nix, selbst wenn MS z.b. momentan wieder mit "hey wer von Oracle kommt, bekommt Lizenzen umsonst und wir helfen sogar gratis beim Umzug" lockt. Das macht keiner außer der "Big Chief" ordnet es an. Wobei der Big Chief eben nicht der CIO ist - zumindest in Deutschland (wo der meistens nicht mal Mitglied im Vorstand ist - so wichtig sieht man IT in Deutschland...)

  8. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: Oktavian 01.02.17 - 10:36

    > oracle wird halt immernoch als das maß aller dinge verkauft,
    > sie haben ja auch lange an Ihrem status gearbeitet.
    > (die indoktrinierung fängt ja schon an den Schulen/Unis an)

    So einen Status bekommt man allerdings auch nicht wegen ein paar netter Hochglanz-Broschüren. Daran muss man hart arbeiten. Insbesondere die Datenbank ist halt das Maß aller Dinge, sowohl vom Funktionsumfang als auch von der Funktionstiefe.

    Klar meckern auch hier die Admins über schlechte Patch-Qualität und ähnliches, aber die Alternativen sind eher gruseliger.

    > Wenn jedoch irgendwann eine starke konkurenz an den Markt drängt und
    > Oracles Datenbanken transparent ersetzen kann während die Administration
    > wenigstens ähnlich ist wird sich Oracle umsehen müssen.

    Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär, wär mein Vater Millionär. Hat zumindest meine Oma schon gesagt.

    Zur Zeit ist keine Konkurrenz absehbar, die sich auch nur annähernd mit dem Funktionsumfang messen könnte, noch mit der Leistungsfähigkeit in der Breite, noch mit der Supportorganisation, noch mit der Weiterentwicklungsrate.

  9. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: thorben 01.02.17 - 14:16

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oracle wird halt immernoch als das maß aller dinge verkauft,
    > sie haben ja auch lange an Ihrem status gearbeitet.
    > (die indoktrinierung fängt ja schon an den Schulen/Unis an)
    >
    Ist das so?
    Wir haben damals "nur" Postgres gelernt, weil Oracle wohl ekelig viel Geld von der Uni wollte was keiner zahlen wollte...

  10. Re: Oracle lernt es auch nimmer

    Autor: gadthrawn 03.02.17 - 11:49

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mavy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oracle wird halt immernoch als das maß aller dinge verkauft,
    > > sie haben ja auch lange an Ihrem status gearbeitet.
    > > (die indoktrinierung fängt ja schon an den Schulen/Unis an)
    > >
    > Ist das so?
    > Wir haben damals "nur" Postgres gelernt, weil Oracle wohl ekelig viel Geld
    > von der Uni wollte was keiner zahlen wollte...

    Wir haben SQL Konzepte und Standard-SQL Abfragen gelernt - ohne konkrete Implementierung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg
  2. Stadt Soltau, Soltau
  3. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
    Bamboo Ink Plus
    Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

    Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.

  2. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
    iPhones und Co.
    Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

    Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.

  3. Mozilla: Firefox bekommt Passwort-Generator
    Mozilla
    Firefox bekommt Passwort-Generator

    Als Teil der neuen Passwortverwaltung soll der Firefox-Browser künftig auch zufällige Passwörter erzeugen können. Die Funktion kann in aktuellen Nightly-Builds des Browsers getestet werden.


  1. 15:00

  2. 14:46

  3. 14:26

  4. 14:12

  5. 13:09

  6. 12:11

  7. 12:05

  8. 11:35