Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OS X Yosemite im Test…

installiert => probiert => deinstalliert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: jake 29.10.14 - 13:25

    systemschrift gegen helvetica ersetzt, sieht miserabel aus, ohne änderungsmöglichkeit. icons wirken wie aus 5 verschiedenen bibliotheken zusammengewürfelt. klick auf grünen punkt im fenstertitel = zoom auf bildschirmgrösse. rechner-performance im keller. och nö, weg damit, nicht mal geschenkt.

  2. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: andi_lala 29.10.14 - 13:55

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > systemschrift gegen helvetica ersetzt, sieht miserabel aus, ohne
    > änderungsmöglichkeit. icons wirken wie aus 5 verschiedenen bibliotheken
    > zusammengewürfelt. klick auf grünen punkt im fenstertitel = zoom auf
    > bildschirmgrösse. rechner-performance im keller. och nö, weg damit, nicht
    > mal geschenkt.
    Die Schrift und die Icons (mit Ausnahme der Ordner Icons) gefallen mir sehr gut. Da gehen die Geschmäcker halt auseinander. Ich finde aber rein optisch Yosemite ansprechend und auch die Transparenz ganz nett, auch wenns leicht verspielt ist.
    Ich glaube die Schrift kann man schon irgendwie ändern, auch wenn nicht offiziell per Oberfläche, wenn man das unbedingt will.
    Wegen dem grünen Maximierungsicon, die alte Funktion kann man durch halten des Optional keys (also alt) hervorrufen.

  3. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: jake 29.10.14 - 14:54

    danke für den tipp. was die icons angeht: wenn wenigstens eine linie drin wäre, aber man hat kunterbuntes á la ios vermengt mit traditionellem und fotorealistischem (z.b festplatten-icon). dazu kommen noch die third-party icons.

    schrift kann man übrigens per hack-script wieder umstellen, aber warum nicht einfach in den systemeinstellungen, so wie früher.

  4. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: Dino13 29.10.14 - 16:40

    Alleine nur das neue Finder-Icon ist für mich das pure Grauen.
    Man sieht auch ganz genau an den Icons welcher Teil von OS X Apple wichtig ist.

  5. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: HanSwurst101 29.10.14 - 17:18

    Die Systemschrift kann man durch die alte Lucia Grande ersetzen, dafür gibt es einige Anleitungen im Netz. Im Grunde ein Novum für ein MAC OS, aber ohne Retina sieht Helvetica einfach nur bescheiden aus, mit Retina wahrscheinlich auch.

    Diesen dämlichen Fullsize Window Funktion kann man wie beschrieben mit dem drücken der "Alt / Badewannentaste" verhindern. Was wirklich nervt, eine Umkehrung wäre nicht schlecht.

    Ansonsten: Wer Adobe Software benutzt muss sich auf einige Nachteile gefasst machen. Hier vor allem DW CS 4 / 6. Schlechte Kontraste, Flackern, gestörte Mausbedienung.

    Die Systemmeldungen auf der rechten Seite lassen sich nicht mit unterschiedlichen Tönen belegen. Bei Mail Meldungen fehlt ein "Junk Button" zum wegklicken vom Spam.

    Mit ein paar Tricks lässt sich auch das neue iPhoto installieren.

  6. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: ikso 29.10.14 - 21:29

    Installiert => probiert => begeistert

  7. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: HanSwurst101 29.10.14 - 21:58

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Installiert => probiert => begeistert

    Was machst du denn mit deinem Rechner - Surfen & 2 - 3 Emails im Monat schreiben?

  8. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: tschundeee 30.10.14 - 07:04

    Ich glaube da stehst du nicht alleine da. Yosemite ist langsam und sieht durch und durch hässlicher als Mavericks aus.

  9. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: Staeff_fm4 30.10.14 - 08:54

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > danke für den tipp. was die icons angeht: wenn wenigstens eine linie drin
    > wäre, aber man hat kunterbuntes á la ios vermengt mit traditionellem und
    > fotorealistischem (z.b festplatten-icon). dazu kommen noch die third-party
    > icons.

    http://arstechnica.com/apple/2014/10/os-x-10-10/5/#icons

    apple hat auch design vorgaben für icons, und das war auch vorher schon so, bis auf quicktime und eventuell facetime ist das auch konsequent durchgezogen. also was soll die aufregung?

  10. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 30.10.14 - 10:45

    tut es weh? nimmst du deine medikamente?

    HanSwurst101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Installiert => probiert => begeistert
    >
    > Was machst du denn mit deinem Rechner - Surfen & 2 - 3 Emails im Monat
    > schreiben?

  11. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: frnkbrnhrd 30.10.14 - 15:23

    > Diesen dämlichen Fullsize Window Funktion kann man wie beschrieben mit dem
    > drücken der "Alt / Badewannentaste" verhindern. Was wirklich nervt, eine
    > Umkehrung wäre nicht schlecht.

    Einfacher ohne Alt-Taste geht es mit einem Doppelklick auf den grauen Bereich des Titelbalkens des Programmfensters.

  12. Re: installiert => probiert => deinstalliert

    Autor: derdiedas 03.11.14 - 12:55

    installiert => probiert => auf alle Rechner verteilt

    Denn es schaut (wider meiner Befürchtung) besser und vor allen einheitlicher aus. Und schneller ist es zudem auch (MBPro late 2009, mid 2012, late 2013).

    Einzig Lync hat bis zum Udate vom WE nicht funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55