1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outlook.com: Microsoft startet…

Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

    Autor: hroessler 03.04.13 - 11:34

    ...soll nun im Web funktionieren. Aber auch dort werde ich die Kacheln ignorieren. Mal ganz abgesehen davon, dass ich meine Mails in keine Cloud legen werde...

    Ich kann ja verstehen, dass MS auch im Mobilmarkt mitmischen möchte, aber muss man sich deshalb seine langjährige (Desktop-)Kundschaft unbedingt permanent vergraulen?

    Warum ist MS nicht gewillt, eine optimierte Oberfläche für Maus- und für Touchoberflächen zu bauen, die je nach Bedarf durch den Benutzer auszutauschbar ist?

    Linux beweisst schon seit vielen Jahren die technische Machbarkeit austauschbarer Oberflächen. Ich dachte eigentlich, dass MS das auch hinbekommen könnte, aber...

    Greetz
    hroessler

  2. Re: Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

    Autor: KonH 03.04.13 - 11:52

    also mal ganz davon abgesehn, dass ich die Kacheloberfläche auf meinem Desktop tatsächlich nicht nutzen werde und nutzen will, ist das Windows Phone Betriebssystem sehr gut gelungen, denn es läuft wenigstens schnell und stabil...und ehrlich gesagt gefällt mir die Kachel-Oberfläche auf dem Telefon sehr gut.

  3. Re: Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

    Autor: borstel 03.04.13 - 11:52

    > ...soll nun im Web funktionieren. Aber auch dort werde ich die Kacheln
    > ignorieren. Mal ganz abgesehen davon, dass ich meine Mails in keine Cloud
    > legen werde...

    richtig, immer schön mit der Diskette beim Absender vorbeispurten und abholen.

    > Ich kann ja verstehen, dass MS auch im Mobilmarkt mitmischen möchte, aber
    > muss man sich deshalb seine langjährige (Desktop-)Kundschaft unbedingt
    > permanent vergraulen?

    echt, werden die echt vergrault?

    > Warum ist MS nicht gewillt, eine optimierte Oberfläche für Maus- und für
    > Touchoberflächen zu bauen, die je nach Bedarf durch den Benutzer
    > auszutauschbar ist?

    Konnte man da nicht hinundher wechseln zwischen Desktopmodus und Metro? Außer dass das das Startmenu jetzt halt als Touch in voller Breite vorliegt, was ich persönlich übersichtlicher finde als das Gedöns von vorher. Beim Usecase "Starten einer Anwendung aus dem Startmenü" braucht man eh keine Mehrfensterfunktionalität wie Drag & Drop oder weiss der Geier. Ob das Fullscreen ist oder nicht.

    > Linux beweisst schon seit vielen Jahren die technische Machbarkeit
    > austauschbarer Oberflächen. Ich dachte eigentlich, dass MS das auch
    > hinbekommen könnte, aber...

    Windows ist eine grafische Benutzeroberfläche. Wie willst Du die denn austauschen?

    > Greetz
    > hroessler

    Mecker Mecker Mecker, niemand zwingt Dich zu nix, auch nicht zu Windows 8. Wenn das System zu komplex für Dich ist, dann nimm es einfach nicht oder eben Windows 7 oder Linux.

  4. Re: Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

    Autor: volkerswelt 03.04.13 - 12:47

    Blödsinn ... das man evtl. den Look vom Modern UI nicht mag ist eine Sache. Aber 'es' funktioniert natürlich auch auf dem Desktop. Und bei mir auch sehr gut. Natürlich muss man sich daran gewöhnen/einarbeiten etc, aber funktional ist es. Sogar sehr. Reduktion auf das Wesentliche (hier Termine). Kein Chrome, (verwirrende) Menüs. Und Funktion wird im Modern UI (endlich mal) standardisiert aufgerufen!

    Beispiel: (ok jetzt nicht der Kalender, aber Mail) Ein Bekannter hatte sich Windows 8 installiert, zur aktivierung seinen Live-Account genutzt und sich über die Windows 8 Mail App geärgert. Ich habe ihm dann einen Link auf Outlook.com am Startscreen angepinnt und der Bekannte ist sehr glücklich über den tollen 'Mailclient', der so viel mehr kann als die Windows 8 App.

    Und Mails (aber auch Termine) habe ich schon seit 2005 nur noch Online. Ich hatte keine Lust mein Mailarchiv von PC A zu PC B und später vielleicht auch auf PC C zu transferieren.

    Siehe es mal so, der Desktop von Windows 8 ist eine Art Kompatibilitätsmodus für alte Programme. Die aktuelle Windows-Oberfläche ist die Modern UI.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.13 12:52 durch volkerswelt.

  5. Re: Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

    Autor: CineKie 03.04.13 - 12:59

    hroessler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...soll nun im Web funktionieren. Aber auch dort werde ich die Kacheln
    > ignorieren. Mal ganz abgesehen davon, dass ich meine Mails in keine Cloud
    > legen werde...

    Interessant. Wo werden deine Mails denn "gelagert", bis du sie (vermutlich über POP3) abgeholt hast? Beim Postamt um die Ecke?

  6. Re: Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

    Autor: ticaal 03.04.13 - 13:47

    CineKie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hroessler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...soll nun im Web funktionieren. Aber auch dort werde ich die Kacheln
    > > ignorieren. Mal ganz abgesehen davon, dass ich meine Mails in keine
    > Cloud
    > > legen werde...
    >
    > Interessant. Wo werden deine Mails denn "gelagert", bis du sie (vermutlich
    > über POP3) abgeholt hast? Beim Postamt um die Ecke?


    Hab ich mir auch grad gedacht :D
    Naja, das übliche Win8 Bashing halt..

  7. Re: Was auf dem Desktop nicht funktioniert hat...

    Autor: Schattenwerk 03.04.13 - 14:01

    CineKie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hroessler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...soll nun im Web funktionieren. Aber auch dort werde ich die Kacheln
    > > ignorieren. Mal ganz abgesehen davon, dass ich meine Mails in keine
    > Cloud
    > > legen werde...
    >
    > Interessant. Wo werden deine Mails denn "gelagert", bis du sie (vermutlich
    > über POP3) abgeholt hast? Beim Postamt um die Ecke?

    Vermutlich auf seinem eigenem Server, welchen er sich selbst gemietet hat und ihn auch selbst betreut. Den nur so kann er sicher sein, dass seine E-Mails durch ihn verschuldete Konfigurationsfehler auch für jeden noch einfacher zugänglich sind als es mit jeder Cloud möglich wäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. Greenpeace e.V., Hamburg
  3. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, München, Köln
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,67€
  2. 3,99€
  3. (-10%) 8,99€
  4. 37,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04