1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pandemie-Software: "Kein Mensch…

Halbprivate Organisation

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halbprivate Organisation

    Autor: Kaiser Ming 15.02.21 - 10:39

    mit privaten Förderern u.a. wieder mal Bill und Melinda

    Ohne Verschwörungstheorien zu bedienen aber solche Daten gehören ausschliesslich in die Hand des Staates.

    Was sagen Ärzte dazu:
    ""Wir wollen und werden Sormas nicht benutzen", sagte Patrick Larscheid t-online. Larscheid ist Amtsarzt im Berliner Bezirk Reinickendorf und in dieser Funktion für das Gesundheitsamt zuständig. In Reinickendorf verwendet man zwei Systeme, mit denen die Gesundheitsämter auch die Infektionszahlen an Bund, Länder und Robert Koch-Institut übermitteln: Survnet und Demis. Diese Systeme seien erprobt, sicher und anwenderfreundlich, sagt Larscheid. "Kein Mensch braucht Sormas. Survnet und Demis können alles, was Sormas auch kann." Man wolle ein funktionierendes System nicht mitten in der Pandemie wechseln."
    von
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89460564/gesundheitsaemter-protestieren-gegen-merkels-pandemiesoftware.html

  2. Re: Halbprivate Organisation

    Autor: mackes 15.02.21 - 12:34

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit privaten Förderern u.a. wieder mal Bill und Melinda
    >
    > Ohne Verschwörungstheorien zu bedienen aber solche Daten gehören
    > ausschliesslich in die Hand des Staates.

    Sind sie ja auch. Nur die Software würde von einer gemeinnützigen Stiftung gefördert. Alles andere ist VT.

    > Was sagen Ärzte dazu:

    Nicht "Ärzte", sondern ein gewisser Amtsarzt aus Berlin. In einem anderen Thread habe ich zur Einordnung seiner Kompetenz einige seiner Thesen und Weissagungen aus den vergangenen Monaten verlinkt. Wenn dieser Amtsarzt aus Reinickendorf sich äußert, sollte man sehr vorsichtig mit diesen Äußerungen umgehen. Das gilt übrigens auch für seinen Frankfurter Kollegen Gottschalk.

  3. Re: Halbprivate Organisation

    Autor: Kaiser Ming 15.02.21 - 19:54

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mit privaten Förderern u.a. wieder mal Bill und Melinda
    > >
    > > Ohne Verschwörungstheorien zu bedienen aber solche Daten gehören
    > > ausschliesslich in die Hand des Staates.
    >
    > Sind sie ja auch. Nur die Software würde von einer gemeinnützigen Stiftung
    > gefördert. Alles andere ist VT.

    VT?

    Die Software wird gehostet vom Hersteller, steht auf deren Seite.


    >
    > > Was sagen Ärzte dazu:
    >
    > Nicht "Ärzte", sondern ein gewisser Amtsarzt aus Berlin. In einem anderen
    > Thread habe ich zur Einordnung seiner Kompetenz einige seiner Thesen und
    > Weissagungen aus den vergangenen Monaten verlinkt. Wenn dieser Amtsarzt aus
    > Reinickendorf sich äußert, sollte man sehr vorsichtig mit diesen Äußerungen
    > umgehen. Das gilt übrigens auch für seinen Frankfurter Kollegen Gottschalk.

    Wie dem Text zu entnehmen ist sind das nicht nur einzelne Ärzte sonden auch Gesundheitsämter.

  4. Re: Halbprivate Organisation

    Autor: Peter V. 15.02.21 - 20:11

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit privaten Förderern u.a. wieder mal Bill und Melinda
    >
    > Ohne Verschwörungstheorien zu bedienen aber solche Daten gehören
    > ausschliesslich in die Hand des Staates.

    Dann bedien doch keine Verschwörungstheorien. Ist eigentlich nicht schwer, sofern man Verschwörungstheorien von der Wahrheit unterscheiden kann. Das eine entsprechende Stiftung eine entsprechendes Programm unterstützt ist doch ziemlich normal.

  5. Re: Halbprivate Organisation

    Autor: mackes 15.02.21 - 23:24

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie dem Text zu entnehmen ist sind das nicht nur einzelne Ärzte sonden auch
    > Gesundheitsämter.

    Zitiert wird besagter Gesundheitsamtsleiter aus Reinickendorf. Ein Amtsarzt.

  6. Re: Halbprivate Organisation

    Autor: Kaiser Ming 17.02.21 - 09:48

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wie dem Text zu entnehmen ist sind das nicht nur einzelne Ärzte sonden
    > auch
    > > Gesundheitsämter.
    >
    > Zitiert wird besagter Gesundheitsamtsleiter aus Reinickendorf. Ein
    > Amtsarzt.

    Klar der ist als Beispiel da drin für alle anderen Gesundheitsämter die das System nicht einführen

    Und das Hosting widerspricht auch deiner Argumentation.

  7. Re: Halbprivate Organisation

    Autor: Kaiser Ming 17.02.21 - 09:50

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mit privaten Förderern u.a. wieder mal Bill und Melinda
    > >
    > > Ohne Verschwörungstheorien zu bedienen aber solche Daten gehören
    > > ausschliesslich in die Hand des Staates.
    >
    > Dann bedien doch keine Verschwörungstheorien. Ist eigentlich nicht schwer,
    > sofern man Verschwörungstheorien von der Wahrheit unterscheiden kann. Das
    > eine entsprechende Stiftung eine entsprechendes Programm unterstützt ist
    > doch ziemlich normal.

    Es ging auch um die Daten, steht doch da.
    Du kannst auch gern einfach zum Thema was sagen, statt mit der AntiVerschwörungstheorien Diskussion das Thema abzuwürgen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  2. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  3. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. RENA Technologies GmbH, Gütenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme