Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patch KB4467682: Microsoft zieht…

Nur noch peinlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur noch peinlich

    Autor: Sharra 08.12.18 - 13:31

    Gab es jetzt eigentlich mal ein größeres Win10 Update, das ihnen nicht um die Ohren geflogen ist?
    Warum kommt MS von diesem Schwachsinn nicht einfach wieder ab?
    Einzelne Patches, und Upgrades komplett davon getrennt. Alles andere funktioniert nicht, wie man ja jedes mal wieder sieht. Daran ändert auch nichts, dass es bei den meisten durchläuft. Allein das Risiko, dass einem bei dem Prozess die Kiste verreckt ist nicht tragbar.

  2. Re: Nur noch peinlich

    Autor: budweiser 08.12.18 - 13:48

    Windows ist einfach nur noch mit heisser Nadel zusammengestrickter Murks der auf unendlich vielen unterschiedlichen Plattformen laufen muss. Das kann nicht vernünftig funktionieren. Dass es aber auf der hauseigenen Hardware auch Probleme macht lässt tief blicken.

  3. Re: Nur noch peinlich

    Autor: bark 08.12.18 - 13:50

    Nein hier wird nur Panik geschoben. Schaue dir mal die letzten 10 Jahre an. Schaue dir Google und apple an. Von den meisten Problemen bekommt man nicht mit.

  4. Re: Nur noch peinlich

    Autor: schap23 08.12.18 - 14:19

    Wenn Windows Murks ist, weil es auf verschiedenen Plattformen laufen muß, was ist dann Linux?

    Und warum gibt es auch bei Apple immer wieder ähnliche oder schlimmere Probleme, obwohl da die Anzahl von Systemen beschränkt ist? Man erinnere sich an die Apple-Updates, die Geräte komplett unbrauchbar gemacht haben.

  5. Re: Nur noch peinlich

    Autor: solary 08.12.18 - 14:20

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab es jetzt eigentlich mal ein größeres Win10 Update, das ihnen nicht um
    > die Ohren geflogen ist?
    > Warum kommt MS von diesem Schwachsinn nicht einfach wieder ab?
    > Einzelne Patches, und Upgrades komplett davon getrennt. Alles andere
    > funktioniert nicht, wie man ja jedes mal wieder sieht. Daran ändert auch
    > nichts, dass es bei den meisten durchläuft. Allein das Risiko, dass einem
    > bei dem Prozess die Kiste verreckt ist nicht tragbar.

    Ich frage mich nur wenn denen das irgendwann zu bunt wird und Win10 nicht mehr weiter pflegen.
    Zumal das Win10 umsonst verteilt wurde und MS so gut nichts verdient hat.
    Laut Statistik verdient MS das meiste Geld durch andere Bereiche.

  6. Re: Nur noch peinlich

    Autor: redmord 08.12.18 - 14:31

    Hab in über 10 Jahren noch nie Probleme mit Updates gehabt ... echt Peinlich sowas. ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.18 14:36 durch redmord.

  7. Re: Nur noch peinlich

    Autor: mawa 08.12.18 - 15:10

    Nur damit die anderen Bereich laufen, brauch Microsoft Windows 10.

  8. Re: Nur noch peinlich

    Autor: Prinzeumel 08.12.18 - 15:53

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab in über 10 Jahren noch nie Probleme mit Updates gehabt ... echt
    > Peinlich sowas. ^^
    Na wer keine Updates macht kann auch keine Probleme mit ihnen haben. xD

  9. Re: Nur noch peinlich

    Autor: mehrfachgesperrt 08.12.18 - 16:13

    Puhh.. wenn nur der Mediaplayer Probleme macht, Schwein gehabt. Das doofe Ding hab ich nie genutzt. Aus eben diesem Grund. Mal was streamen.. Gähn. Bibliothek auf der NAS ständig unvollständig. Schrott.
    Ansonsten bin ich beschwerdefrei.

  10. Re: Nur noch peinlich

    Autor: divStar 08.12.18 - 18:49

    Linux erzwingt keine Updates...

  11. Re: Nur noch peinlich

    Autor: Porterex 08.12.18 - 20:09

    Beim mir läuft Windows 10 schon seit der ersten Veröffentlichung, seit das kostenlose Upgrade gestartet hat, ohne Probleme.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.18 20:10 durch Porterex.

  12. Re: Nur noch peinlich

    Autor: burzum 08.12.18 - 21:03

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux erzwingt keine Updates...

    Das macht Windows auch nicht. Allerdings ist es für die ganzen Leute, die keinen Schimmer von IT haben, sinnvoller wenn das OS einfach die Updates automatisch ohne ihr Zutun durchzieht. Die paar Updates die schiefgehen sind nichts im Vergleich zu den ansonsten ungeschützten und ungepflegten Systemen. Mir erspart das nebenbei mich um den Kram bei meinen Eltern kümmern zu müssen. Meine eigene Kiste macht nur Sicherheitsupdates, denn man kann es einstellen... In Firmen wird das eh komplett anders geregelt und ist hier nicht wirklich ein Argument. Wenn dort die Updates einfach durchrollen wollte der Admin es so oder sollte besser als Steineklopfer arbeiten.

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim mir läuft Windows 10 schon seit der ersten Veröffentlichung, seit das
    > kostenlose Upgrade gestartet hat, ohne Probleme.

    Dito, das sagt aber absolut nichts aus. Es beschweren sich halt nur die, und das laut, bei denen es nicht geht. Wenn denn jetzt mal jemand verläßliche Zahlen bringen würde, am besten für die letzten 15 Jahre, dann könnte man den Trend ablesen und sachlich korrekt argumentieren ob es wirklich schlimmer geworden ist.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  13. Re: Nur noch peinlich

    Autor: mhstar 09.12.18 - 10:42

    > Zumal das Win10 umsonst verteilt wurde und MS so gut nichts verdient hat.

    Sie haben massig Beta-Tester bekommen.
    Das musst du gegenrechnen.

  14. Re: Nur noch peinlich

    Autor: otraupe 09.12.18 - 13:54

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gab es jetzt eigentlich mal ein größeres Win10 Update, das ihnen nicht
    > um
    > > die Ohren geflogen ist?
    > > Warum kommt MS von diesem Schwachsinn nicht einfach wieder ab?
    > > Einzelne Patches, und Upgrades komplett davon getrennt. Alles andere
    > > funktioniert nicht, wie man ja jedes mal wieder sieht. Daran ändert auch
    > > nichts, dass es bei den meisten durchläuft. Allein das Risiko, dass
    > einem
    > > bei dem Prozess die Kiste verreckt ist nicht tragbar.
    >
    > Ich frage mich nur wenn denen das irgendwann zu bunt wird und Win10 nicht
    > mehr weiter pflegen.
    > Zumal das Win10 umsonst verteilt wurde und MS so gut nichts verdient hat.
    > Laut Statistik verdient MS das meiste Geld durch andere Bereiche.


    Windows ist mittlerweile für Microsoft, was Android für Google ist. Siehe die ganzen Datenschutz-Streits um Windows. Es geht darum, überall präsent zu sein und Zugriff auf alle Daten zu bekommen. Gerade _deshalb_ kannst du immer noch kostenfrei von Win7/8 upgraden.

    Es geht längst nicht mehr darum, Geld am OS zu verdienen. Das Geschäftsmodell hat sich geändert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-15%) 12,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

  1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
    Indiegames-Rundschau
    Zwischen Fließband und Wanderlust

    In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

  2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


  1. 09:00

  2. 19:10

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 16:31

  6. 15:32

  7. 14:56

  8. 14:41