1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Integritätsprüfung…
  6. Thema

Gäbs kein Gaming......

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: violator 28.10.21 - 06:08

    denonom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt halt auch genug Leute, die für Linux einfach nicht geeignet sind
    > und das ist auch gut so! ;)

    Wie, ich dachte bei Linux gibts für jeden die perfekte Distri. Irgendwo.

  2. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: Flobo.org 28.10.21 - 08:52

    Katsuragi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Videos unter Linux? Wäre schön - aber ich würde mich schon freuen, wenn
    > ich
    > > auch so Dinge wie Sound oder vielleicht gar einen Drucker hätte! Nicht
    > das
    > > ich kein entsprechendes Gerät hätte - derer gibts hier gleich mehrere,
    > nur
    > > funktionieren sie unter Linux überhaupt nicht!
    >
    > kleiner Tipp: nicht den allerbilligsten Schrott kaufen, dann geht es auch.
    > Ich kaufe schon nicht teuer, aber kann mich kaum erinnern wann ich das
    > letzte Mal Video-, Audio- oder Druckerprobleme unter Linux hatte.
    >
    > > Auch wäre es schön, wenn man nicht immer wieder die Tastatur einstellen
    > > müsste - immer wieder gibts keine deutsche AltGr-Funktion bzw. damit
    > > verbunden keine {}[] usw. (von Umlauten reden wir besser nicht - da ist
    > man
    > > generell am Suchen!)
    >
    > Da ist tatsächlich etwas dran. Es gibt "leider" nicht nur ein Linux, und
    > jede Distro hat ihre Stärken und Schwächen. Viele sind auf den
    > amerikanischen Markt ausgerichtet, und gerade bei Fedora hatte ich kürzlich
    > beim Test das "Alt-Gr-Problem". Man muss sich halt eine aussuchen, die die
    > eigenen Anforderungen erfüllt. Die oft verrissene OpenSUSE ist bei der
    > Sprachunterstützung sehr gut, aber auch das für Gaming gut geignete "Solus"
    > funktioniert hier einwandfrei.

    Hier sieht man mal wieder was schief läuft ... ich zitiere den User nur exemplarisch, gibt ja einige mit ähnlichen Aussagen im Thread.

    Statt dem User zu helfen oder sinnvolle Ratschläge zu geben, ist er Schuld. Er ist unfähig, oder hat 'billige' man meint wohl die falsche Hardware usw. usf.

    Und genau das ist der Grund warum kein Jahr das Jahr des Linux Desktops wird. Eine nerdige 'Elite' will das es ihr Nischen OS bleibt, damit man sich vom 'DAU' abheben kann um auf ihn herunterzublicken.

    Wenn ich jemand Linux nahe lege frage ich vorher welche Hardware im Einsatz ist, ob es spezielle alt Geräte gibt die funktionieren MÜSSEN. Darauf wird hingewiesen, dann kann man etwas recherchieren. Sobald man was findet was nach läuft nicht oob klingt, dann wars das halt mit Linux.

  3. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: Truster 28.10.21 - 09:25

    Nun ja, beim Hardwarekauf muss man eben drauf achten, dass Linux unterstützt wird. Und Hand aufs Herz, welcher Hersteller macht das Schon? Bei Computerhersteller fällt mir nur Dell und Lenovo ein. Bei Drucker: HP. HPLIP ist sogar quelloffen. Dieser befeuert meinen HP Officejet 8720. Ja, die GUI könnte schöner sein. Ansonsten beim Drucker darauf achten, dass er IPP beherrscht, dann brauchst du unter Linux keinen Treiber, da die Informationen über sämtliche Druckfunktionen direkt vom Drucker selbst an das Printing System CUPS übergeben werden. Bei einem 25¤ Tintenpisser wird das vermutlich nicht der Fall sein.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.21 09:29 durch Truster.

  4. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: denonom 28.10.21 - 10:34

    Flobo.org schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine nerdige 'Elite' will das es ihr Nischen OS bleibt, damit man
    > sich vom 'DAU' abheben kann um auf ihn herunterzublicken.

    Einbildung.

    Ich sag mal der Ton macht die Musik.

    Ich bin nicht dafür verantwortlich, dass der User mit einer bestimmten Distro, die ich nicht nutze, ein Problem hat. Der User nutzt dieses Problem aber, um zu "beweisen" wie scheiße die Gesamtheit von Linux doch ist.

    Daher sagte ich ja bereits, dass einfach nicht jeder für Linux geeignet ist.

    Wenn den User das Problem so stört und er es nicht mit nettem Nachfragen und aussagekräftiger Fehlerbeschreibung im entsprechenden Forum keine Hilfe bekommt, dann hilft vielleicht ein Bug Report an die Entwickler weiter.

    Problem: So was ist erstmal gewöhnungsbedürftig, meist nur in englischer Sprache wirklich sinnvoll und ja, man muss sich doch tatsächlich an der Lösung des Problems beteiligen.

    Es gibt aber User, die möchten ein kostenloses Betriebssystem 100% für ihre Hardware funktionsbereit ohne weitere Einrichtungsschritte sofort und ohne weitere Fragen kostenlos in den Arsch geschoben bekommen. Und wehe, man sieht das kritisch!

    Und ja, manchmal ist es so, dass die Entwickler keine Chance haben, ein Gerät zum Laufen zu bringen, weil der Hersteller halt keine Informationen raus geben will und Reverse Engineering sich nicht lohnt.

    Damit arrangiert man sich dann, kauft etwas anderes oder lässt es halt ganz mit Linux bleiben, kein Problem.

    Aber diesen Umstand GEGEN Linux zu verwenden ist halt unterste Schublade und in dem Fall dann wirklich keiner weiterer Diskussion würdig.

  5. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: Flobo.org 28.10.21 - 11:09

    Klingt nach einem wunderbaren pro Windows für 'normal User' Post.

    Sehe ich auch so, aber gleich kommt bestimmt einer um die Ecke der nicht wahrhaben kann das es für unterschiedliche Anwendungszwecke verschiedene Betriebssysteme gibt.

  6. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: Termuellinator 28.10.21 - 11:46

    Da würde ich genau das Gegenteil behaupten - jedes mal wenn ich gezwungen bin mir Windows anzutun vermisse ich so viele Kleinigkeiten, die das Leben unter Linux/KDE angenehmer machen, da steckt Windows wirklich in der Steinzeit. Mit Win10 kamen ja dann immerhin virtuelle Desktops, aber natürlich mehr schlecht als recht umgesetzt.
    Ausserdem will ich ein System an dem ich nicht ewig rumfrickeln muss bevor es halbwegs brauchbar läuft - und dann auch noch bei jedem Update bangen, dass wieder die scheusslichen Defaults zurück sind?! Nein danke - das tu ich mir nicht freiwillig an ^^

  7. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: FreiGeistler 28.10.21 - 12:21

    Rizzo_Spacerat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unter Windows wär ich längst weg. DirectX ist echt das einzige was mich auf
    > Windows hält.
    DXVK (DX zu Vulkan Wrapper) ist manchmal, aufgrund des performanteren ext4, schneller als DX.

    > Ich spiele nun mal gerne auch neue Sachen und will ned mit Wine rumfummeln
    > damit es läuft. Würde die Spieleindustrie auf Linux setzenb bzw APIs nutzen
    > die nicht windows Exklusiv sind, Windows wär morgen auf ner Menge Computer
    > Geschichte.
    Lutris.

    > So hält mich mein Hobby davon ab.....
    Eher deine Bequemlichkeit. Also wie bei den meisten.

  8. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: FreiGeistler 28.10.21 - 12:26

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, mal ehrlich. Ich hab zwar keine exotische Hardware, aber ich hatte auch
    > seit 15 Jahren keine Probleme mit irgendwelcher Hardware mehr. Unter Mint
    > lief alles, was ich angeschlossen hab. Klar defekte Geräte (der Blitz ist
    > tatsächlich eingeschlagen) mal ausgenommen.

    Für einen mobilen USB-Scanner musste ich einen Treiber installieren (brscan5), google-Suche reichte.

  9. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: Extrawurst 28.10.21 - 13:09

    denonom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hatte eigentlich diese merkwürdige Idee, dass Linux ein Auffangbecken
    > für frustrierte Windows Nutzer sein soll?

    LOL, sag das mal den ganzen Linux-Fanboys die am liebsten den ganzen öffentlichen Sektor von Windows auf Linux migriert sehen wollen. Oder die ständig einem frustrierten Windows-Nutzer sofort den Umstieg auf Linux empfehlen.

    Schau doch nur den "der letzte XP-Fan" Artikel an. Da hat es keine halbe Stunde gedauert, bis der erste "wieso nicht Linux"-Thread aufgetaucht ist.

    Komischerweise liest man nie "wieso nicht Mac" oder "wieso nicht Windows"-Threads.
    Dieses Phänomen beschränkt sich doch fast ausschließlich auf Linux. Und das ist vor allem deshalb bemerkenswert, da Linux auf dem Desktop ja absolute Nische ist. Heißt: Eine sehr, sehr kleine Minderheit verwendet ganz viel Zeit und Energie, (scheinbar) frustrierte Windows-Nutzer von Linux zu überzeugen.

    Von daher finde ich deinen Einwand echt zum Lachen. Wer die Idee hatte, dass Linux ein Auffangbecken für frustrierte Windows-Nutzer sein solle? Die Antwort ist:

    So gut wie jeder Linux-Missionar, der im Internet kommentiert.

  10. Re: Gäbs kein Gaming......

    Autor: denonom 28.10.21 - 15:17

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine sehr, sehr kleine Minderheit verwendet ganz viel
    > Zeit und Energie, (scheinbar) frustrierte Windows-Nutzer von Linux zu
    > überzeugen.

    Das ist dann eher ein Wahrnehmungsfehler.

    Natürlich gibt es diese Hardcore Linux Nutzer, die sich von solchen Threads angezogen fühlen ... andererseits ist "Mit Linux wär das nicht passiert..." schon längst zu einem Meme geworden, das oftmals überhaupt nicht mehr ernst genommen wird, aber halt unter jeden Thread muss ;)

    Was bleibt ist die Frage, warum sich Leute von so einer Minderheit aus einer Nische überhaupt angesprochen fühlen. Als Windows Nutzer müsste die Frustrationstoleranzgrenze doch eigentlich recht hoch liegen. Merkt man aber meist nix von. Eher liegen die Nerven blank. Und das ist dann wirklich irgendwie lustig.

    Aber wie dem auch sei. Den allermeisten Linux Entwicklern (die ich kenne) geht dieses Rumgeplärre so was am Allerwertesten vorbei, die machen einfach ihr Ding und das teilweise seit Jahrzehnten. Niemand, den ich kenne, hätte etwas gegen eine konstruktive Diskussion für oder gegen Linux oder Windows einzuwenden, aber aus dem Windows Lager kommt halt leider wirklich meist nur oberflächliches Gelaber von wegen "scheiße funzt nicht, was ein Dreck", so dass man seine Zeit lieber mit sinnvolleren Sachen verbringt.

    Daher vielleicht die Verzerrung. Linux-Missionare sind wohl in den seltensten Fällen Leute, die selbst direkt an der Weiterentwicklung von Linux beteiligt sind. Windows-Missionare allerdings auch nicht ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
  2. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Digitalisierungsmanager / Koordinator Digitalisierung im Bereich Versorgungsnetze (m/w/d)
    Netze Duisburg GmbH, Duisburg
  4. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 325,99€ statt 499€
  2. 849€ (Bestpreis!)
  3. 69€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Lenovo IdeaPad 14 Zoll, i7, 16GB, 512GB SSD, Windows 11 Home für 899€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de