Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PGP: Hochsicher, kaum genutzt…

Eigenes Resümee …

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigenes Resümee …

    Autor: MarioWario 24.06.15 - 16:05

    Zwei abgewickelte Mailadressen mit PGP-Schlüsseln (davon eine das unter MacOSX buggy gmail) und ein Scheiß-Beta-PlugIn-GPG-Mail für Apple's Mail-Programm reichen für mich auf PGP zu verzichten, obwohl ich mit mailbox.org einen fitten Mailprovider habe (aber an Sprache, Bleistift und Papier kommt auch PGP nicht ran - allein die Nutzung von MacOSX und Apple Mail machen die PGP-Nutzung riskant).

  2. Re: Eigenes Resümee …

    Autor: Mark24 24.06.15 - 16:10

    Mist, mein Skoda ist kaputt gegangen, daher ist die gesamte Verkehrinfrastruktur Schrott!

  3. Re: Eigenes Resümee …

    Autor: ikhaya 24.06.15 - 16:13

    Meinst du mit Beta https://gpgtools.org/ ?
    Welche Probleme sind auf dem Mac aufgetreten?

  4. Re: Eigenes Resümee …

    Autor: Lapje 24.06.15 - 16:32

    Mark24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mist, mein Skoda ist kaputt gegangen, daher ist die gesamte
    > Verkehrinfrastruktur Schrott!

    Skoda heist nicht umsonst so viel wie "Schade"...^^

  5. Re: Eigenes Resümee …

    Autor: MarioWario 24.06.15 - 17:17

    Verwürfelt immer wieder die Mail-Logins und das meldet inkompatible Software - trotz neuster Beta.

  6. Re: Eigenes Resümee …

    Autor: MarioWario 24.06.15 - 17:23

    Skoda wäre in dem Fall besser, da robust. Offenbar will Apple keine gute Verschlüsselung. Insgesamt ist dein Vergleich natürlich dumm, da die Straße so umständlich zu befahren ist das alle Leute nur auf dem Bürgersteig fahren …

    PGP ist eine gute Idee, die aber aufgrund der Eingangsvoraussetzungen irreparabel scheitert - also nicht weinen das niemand mit euch PGP-Mailverschlüsselung spielt ;-)

  7. Re: Eigenes Resümee …

    Autor: AllAgainstAds 24.06.15 - 17:28

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Skoda wäre in dem Fall besser, da robust. Offenbar will Apple keine gute
    > Verschlüsselung. Insgesamt ist dein Vergleich natürlich dumm, da die Straße
    > so umständlich zu befahren ist das alle Leute nur auf dem Bürgersteig
    > fahren …

    In der Tat, ist der Vergleich ziemlich dünn, … aber das Apple keine gute Verschlüsslung will stimmt so nicht. Apple hat als erster das iPhone komplett verschlüsselt und das nicht lapidar, sondern XTSAES256. Apple verschlüsselt auch die Daten von und zu bzw. in der Cloud. Und, Apple bietet sei Jahren volle S/MIME Unterstützung in seinem Mailprogramm, was das verschlüsselt emailen genau so sicher macht, wie mit PGP nur eben etwas einfacher & komfortabler.
    S/MIME unterscheidet sich vom Prinzip her nicht von PGP nur das die Schlüssel an anderer Stelle erzeugt und abgelegt werden. Der Irrglaube S/MIME sei nicht sicher ist ein Mythos. Aber man kann ja erst einmal meckern und einfach mal eine Behauptung in den Raum werfen, Hauptsache man muss sich selbst nicht verändern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 11,50€
  2. 4,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Ren Zhengfei: Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer
      Ren Zhengfei
      Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer

      Außerplanmäßig und vertraulich wird der Bundeswirtschaftsminister sich mit Ren Zhengfei unterhalten. Der Huawei-Gründer wehrt sich gegen die Anschuldigungen und den Boykott aus den USA.

    2. Vodafone: 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
      Vodafone
      5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

      Vodafone und Ericsson bringen 5G-Technologien in ein deutsches Werk für Elektroautos. Doch noch nicht alles bei e.Go Mobile ist dabei 5G.

    3. Verschlüsselung: Drohne für Quantenkommunikation entwickelt
      Verschlüsselung
      Drohne für Quantenkommunikation entwickelt

      Quantenverschlüsselte Kommunikation hat bisher nur über Glasfaser oder aufwendige Bodenstationen mit Satelliten und Flugzeugen funktioniert. Inzwischen reicht aber auch eine Drohne.


    1. 18:23

    2. 18:08

    3. 17:55

    4. 16:46

    5. 16:22

    6. 15:18

    7. 15:00

    8. 14:46