Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PGP: Hochsicher, kaum genutzt…

Verbreitung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbreitung

    Autor: Ymi_Yugy 24.06.15 - 16:45

    Ich habe so einige Probleme mit Verschlüsselung. Zum einen gibt es da so viele unterschiedliche Anbieter. Außerdem nutze ich E-Mails fast ausschließlich für offizielle, formelle Schreiben. Ich kenne diese Leute nicht und es ist schon mal eine riesige Herausforderung dort den richtigen Standard mit dem richtigen Tool zu benutzen usw.
    Ein produktives Nutzen ist da fast unmöglich. Was wenn der Empfänger die Mail nicht lesen kann? Was wenn der Vorgang wieder irgendwie fehlschlägt? Ich denke es muss dort einen wirklich allgemeinen, simplen Standard geben, der insbesondere von den Mail-Anbietern unterschützt wird. Wenn GMX, Web, Gmail, usw. sich dort einigen könnten und eine zentrale Datenbank für die public keys einrichten würden, wäre es viel, viel einfacher. Ich schicke einfach meine Mail ab und mein E-Mail-Programm sucht sich automatisch den zu der Adresse vom Mail-Anbieter verifizierte Schlüssel heraus. Eigentlich geht es immer schief und ich habe es schon aufgegeben, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, wie wäre es mal wenn irgendwer in der Politik wenigstens ein bisschen ... hat und eine solche Stelle einrichtet. Andererseits wenn die das versuchen können wir es auch gleich sein lassen.

  2. Re: Verbreitung

    Autor: Koto 24.06.15 - 17:20

    Genau deswegen wird das nix.

    Wenn ich jemanden eine EMail schicke weiß ich nicht was er einsetzt. Ob er was einsetzt.

    Wer fängt nun eine Kommunikation an. Um sich nun erst mal auf eine Verschlüsselung zu einigen. Vor allem wenn das Anliegen kaum wichtig ist.

    Selbst wenn. Woher weiß ich das eine Firma dann mein System kann. Mann muss ja auf einen rennen kommen.

    Genauso wenn man dann nach irgendwas nachinstallieren darf. Das eine nicht mit der Weboberfläche will. Oder das Plugin nur mit dem zusammen will. Man darf sich ja mit jedem Gesprächspartner neu austauschen. Wenn er keine Ahnung hat sich da mit auseinandersetzen usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.15 17:27 durch Koto.

  3. Re: Verbreitung

    Autor: AllAgainstAds 24.06.15 - 17:38

    Und hier haben wir einen echten Ansatzpunkt … etwas zu ändern.

    Wenn ich nicht weis, was der Nutzer wirklich einsetzt, kann ich es nicht verschlüsseln, mal abgesehen davon, das … wenn man den öffentlichen Schlüssel des Kommunikationspartners nicht hat, verschlüsselt keine Variante. Aber was wäre, wenn der offizielle Kommunikationspartner seinen öffentlichen Schlüssel in seiner VCF Kontrakte hinterlegen könnte, oder man sich den öffentlichen Schlüssel auf seiner Website holen könnte, oder man sich den Schlüssel von Kesserer holen könnte, mit der Maßgabe, das festgestellt werden kann, die Verschlüsselungsmethode wird noch verwendet.

    Ich stimme Euch zu, das sind alles Sachen, die ein vernünftiger Standard bedienen sollte, aber so lange es keine tendenzielle Mehrheit für einen der verwendeten Verfahren existiert und die breite Mehrheit einfach auf Verschlüsslung verzichtet, wird das nichts.

    Vielleicht muss es eine weltweit geltende Verordnung oder Initiative geben, das umverschlüsselte Emails einfach nicht mehr weiter geleitet werden, denn wenn die Leute nicht gezwungen werden, werden wir niemals einen guten sicheren Standard bekommen.

    Eine Alternative gibt es allerdings, … wenn sich die verschlüsselten Messenger wirklich bewegen würden und ihre Clients synchron auf mehreren Geräten laufen könnten, könnten diese die Email, wie wir sie jetzt kennen echt ablösen. Man muss nur Clients für alle Systeme bereit stellen, diverse Funktionen anpassen und schon haben wir einen guten Ersatz … allerdings sollte sich dann einer der Sichersten durchsetzen … Threema wäre für mich eine dieser Wahlen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  2. Vodafone GmbH, Eschborn
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  4. über Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 61,99€
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Brightline: Floridas Hochgeschwindigkeits-Dieselstrecke wird verlängert
    Brightline
    Floridas Hochgeschwindigkeits-Dieselstrecke wird verlängert

    Einem Medienbericht zufolge wurden die Verträge für die nächste Ausbaustufe der Brightline in den USA vergeben. Damit wird eine der wenigen Schnellfahrstrecken in den USA stark erweitert, die zudem etwas besonderes ist, denn Betreiber Virgin Trains verwendet schnelle Diesellokomotiven.

  2. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
    Suunto 5
    Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

  3. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
    Ceconomy
    Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

    Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.


  1. 13:24

  2. 12:30

  3. 12:07

  4. 12:03

  5. 11:49

  6. 11:27

  7. 11:16

  8. 11:00