1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phil Spencer: Microsoft will…
  6. Thema

Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: nille02 12.11.13 - 12:35

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze Win8 seit es raus ist. Weder Win8 noch (mittlerweile) Win8.1 ist
    > jemals bei mir abgestürzt.

    Ich denke er meint die Medienplayer. Wobei ich ihm da recht gebe, mein MPC-HC und VLC sind mir schon einige Male abgestürzt. Der Explorer macht hin und wieder ebenfalls Probleme. Er wird immer zäher bis er abstürzt und sich neu startet. Aktive Anwendungen vergisst die Taskleiste auch mal gerne und es scheint als Laufen sie nicht. Beides passiert zwar selten, aber wenn es Passiert nervt es.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.13 12:35 durch nille02.

  2. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: nille02 12.11.13 - 12:39

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und den vernümpftigen desktop weg,

    Wie kommst du darauf? Der Desktop ist nach wie vor vorhanden und du kannst ihn wie zuvor verwenden. Für den Windows 7 auf 8 Umsteiger gibt es erst mal nur einen großen Unterschied. Das Startmenü ist nun ein Startscreen.

  3. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: Sharkuu 12.11.13 - 12:39

    also erstmal, wenn überhaupt, dann nimmt windows die treiber aus den windows updates, die meistens schon mindestens ein halbes jahr alt sind.

    usb 3.0 ist das problem, da es bis jetzt immer einen extra treiber braucht. bei 2.0 ist die integration direkt im mainboard, bei 3.0 gibt es einen extra chip, der extra angesprochen werden muss.

    beim frontpanel könnten die meisten sachen funktionieren, aber in der regel ist es ein card reader, der die funktionen alle über den card reader treiber schiebt. das liegt damit am hersteller, die komponenten für sound oder usb MÜSSEN ohne den treiber laufen, sonst würden es die restlichen gleichen anschlüsse auch nicht.

    dann zu den treibern...tut mir leid, dadurch, das du die installierten dinger von windows nimmst, disquallifizierst du dich. die sind durchweg alle veraltet. graka -> immer standard vga karte. nenn mir eine graka, die so heißt xD

    schon immer und auch in zukunft hat man die treiber direkt beim hersteller geladen. du hast nen msi board? schön. du gehst zu msi und lädst treibe? scheiße, da veraltet. komponenten des boards angucken, direkt zum hersteller, aktueller treiber.

    also ja, anscheinend hast du in all deinen jahren nicht viel über treiber gelernt.

    und abstürze...du bist kein fachmann, wenn du mir weiß machen willst, das dein system die ganze zeit abstürze hat, aber auf einmal mit dem neuen system nicht. glaub mir, die abstürze liegen in 95% an der hardware, sehr selten an der software. ein bisschen arbeiten in der werkstatt zeigt es sofort, alle geräte die mit abstürzen kommen, haben defekte hardware.
    (ich bin mal so frei und zähle die dauerüberlaster mal nicht mit auf, diejenigen, die 500 von 500gb dich haben, 30 programme im autostart und dazu dann noch alle anwendungen nebeneinander benutzen)

    und ja, alles was ich hier über dich schreibe, entnehme ich der inkompetenz deiner beiträge. du sagst, du hast treiberprobleme, ich sage warum, du flamest mich, warum ich sage das du probleme hast. HALLO? du hast es selber gesagt, ich bin drauf eingeganegn-.- aber gut, scheint wohl trollpower zu sein.

    (und ja, ich kenne die lustigen geschichten mit "fachmännern und vk preisen" selber, das versuchen viele immer und immer wieder, macht spaß wenn man sich dann auskennt und sie fertig macht :D)

  4. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: nille02 12.11.13 - 12:41

    Sharkuu klick mal bitte auf Ansicht Wechseln.

  5. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: nille02 12.11.13 - 12:43

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KEINES DER SYSTEME LÄDT TREIBER AUS DEM NETZ! das ist schonmal vollkommener
    > quatsch, wenn das der fall wäre, würde man nicht direkt updaten wenn das
    > system drauf ist.

    Doch tun sie. Oder meist du während des Setups?

  6. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: Sharkuu 12.11.13 - 12:44

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharkuu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und den vernümpftigen desktop weg,
    >
    > Wie kommst du darauf? Der Desktop ist nach wie vor vorhanden und du kannst
    > ihn wie zuvor verwenden. Für den Windows 7 auf 8 Umsteiger gibt es erst mal
    > nur einen großen Unterschied. Das Startmenü ist nun ein Startscreen.


    das DESKTOP betriebssystem braucht keine MOBILE oberfläche. ja ich habe einen desktop, ja ich kann mit 8.1 darein booten. trozdem isses bei w7 schöner. ja blabla startmenü tausendmal gehört, aber es gehört zum desktop und es muss in der alten form vorhanden sein, sonst kann ich auch riesiege icons in den ordnern angucken. ich benutze das startmenü ja gerade, weil da alles schön klein und kompakt auf einem kleinen bereich dargestellt wird. also startmenü -> Ordneransicht -> metro um mal ne rangliste zu machen. ja ich kann mir die ordner weit besser sortieren als die metro oberfläche

  7. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: nille02 12.11.13 - 13:01

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das DESKTOP betriebssystem braucht keine MOBILE oberfläche.

    Wie kommst du darauf das der Startscreen nicht für den Desktop ist. Gerade die Desktopuser ziehen aus ihm Vorteile.

    > ja ich habe einen desktop, ja ich kann mit 8.1 darein booten.
    > trozdem isses bei w7 schöner.

    Warum? Es macht keinen Unterschied.

    > ja blabla startmenü tausendmal gehört, aber es gehört zum desktop
    > und es muss in der alten form vorhanden sein,

    Warum muss es das? Das neue hat mehr Vorteile als Nachteile.

    > sonst kann ich auch riesiege
    > icons in den ordnern angucken. ich benutze das startmenü ja gerade, weil da
    > alles schön klein und kompakt auf einem kleinen bereich dargestellt wird.

    Stell dir die Kacheln doch einfach Klein ein. Und warum möchtest du dir lieben unten Links in der Ecke, auf einem kleinen Teil des Bildschirm, eine Anwendung rausfriemeln? Einfach den Namen eingeben und ich habe die Anwendung da. Da ging auch unter Windows 7 schon ;)

    > also startmenü -> Ordneransicht -> metro um mal ne rangliste zu machen. ja
    > ich kann mir die ordner weit besser sortieren als die metro oberfläche

    Dann Installiere dir halt ein alternatives Startmenü. Letztlich geht es dir doch nur darum das Windows 8 nicht 7 ist und da etwas anders ist. Wenn du aber schon mit der Überzeugung und dem FUD an die Sache gehst es sei Schlecht, wirst du auch nie zu einem anderen Ergebnis kommen.

  8. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: IrgendeinNutzer 12.11.13 - 14:40

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als obs bei Windows 7 so viel besser wäre xD es ist MS...
    > Inkompatibilität... größter bullshit überhaupt... läuft besser, stabiler
    > und wesentlich kompatibler als Windows 7... keine ahnung haben aber erstmal
    > rumflennen...
    > Andere Probleme?
    > Hab seit einem Jahr keinerlei Probleme mehr mit Windows seit dem ich 8
    > habe...

    Direkt wo Windows 8 veröffentlicht wurde gab es extrem viele Probleme mit Programmen, aber kommt natürlich auch sehr stark darauf an welche man benutzt. Virenschutz, Sandbox, Datensicherungsprogramme, ältere Skype Version (5 und 6 sind Downgrades), einige andere Programme, dann kommen einige Spiele, usw... Ne Danke, da verzichtet man gerne. Jetzt wo einige Zeit vergangen ist, hat sich das natürlich gebessert, durch diverse Updates und den Entwicklern die extra wegen MS wieder rumschreiben mussten. Und mit Windows 8.1 fängt das schon wieder an mit der Problemkeule? Respekt an die, die sowas freiwillig (mit)machen. Und hey, wenigstens habe ich so viel Ahnung das ich nicht abwertend gegenüber dir werde.

  9. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: Whoracle 12.11.13 - 18:05

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt nicht. Hier wurde ein alter D3D9 Renderer mit einem neuen
    > Optimierten OpenGL Renderer verglichen.

    http://blogs.valvesoftware.com/linux/faster-zombies/

    Money Quote:
    "After this work, Left 4 Dead 2 is running at 315 FPS on Linux. That the Linux version runs faster than the Windows version (270.6) seems a little counter-intuitive, given the greater amount of time we have spent on the Windows version. However, it does speak to the underlying efficiency of the kernel and OpenGL. Interestingly, in the process of working with hardware vendors we also sped up the OpenGL implementation on Windows. Left 4 Dead 2 is now running at 303.4 FPS with that configuration."

    Wenn du neuere Quellen hast, die deine Aussage stützen, immer her damit :) Ich befasse mich hobbymässig damit und bilde mich gerne weiter.

    > Beim direkten Vergleich von Windows
    > und Linux mit der OpenGL Implementierung lag Linux nur um etwa 3% vorne.

    Also beide OpenGL, ja? Wenn das so wäre, würde das nur zeigen, dass ein aktuelles Linux 3% weniger Overhead verursacht als ein Windows, sofern die Implementierungen gleich sind. Ergo: Warum bauen alle auf DX? Und selbst dann wäre die Linuxversion noch (minimal und vermutlich unbemerkbar) schneller.
    Und wenn die dann gleich schnell wären, würde das heissen, dass OpenGL unter Windows immer noch 27% schneller wäre, als D3D unter dem selben Windows.

    > Das Ergebnis bekam man aber auch nur mit einer Nvidia Karte. Wenn du es mit
    > einem Intel IGP oder AMD vergleichst lag Windows immer vorne.

    Abermals: Quellen? OK, es ist hinlänglich bekannt, dass die Performance unter OpenGL unter NVIDIA besser ist als unter AMD. Von Intel hab ich da bisher gar nix läuten hören, aber ich bin ja auch nicht allumfassend informiert.

    Bleibt bestehen, dass D3D9 gegen OpenGL abstinken kann, und dass unoptimiertes (siehe mein link) OpenGL selbst unter Windows deutlich schneller ist als D3D. Solange niemand ein D3D11 und OpenGL Spiel entwickelt, wo man gescheit vergleichen kann, ist das der Stand.

    Ich bleibe dabei, was ich bisher gesagt habe: auf DX zu setzten, mag sinn gemacht haben, als es noch so aussah, als würde die PS3 floppen. Man erschlägt alle relevanten Plattformen damit (zu dem Zeitpunkt: Windows und XBox360). Heutzutage fährt man mit OpenGL deutlich besser, und mit Linux (und den eher unerfreulichen Treibern von AMD und NVIDIA) immer noch um wie du sagst 3% besser.

    Gerüchteweise soll auch kein DirectX12 mehr kommen, wobei ich dafür grad keine Quelle finde. Kann also auch nur 'ne stupide Behauptung von irgendwoher sein.

    Ergo: Go OpenGL! Dann kann man endlich unter einem beliebigen OS zocken.

  10. Re: Spieler wollen ordentliches Betriebssystems für Spiele. (k.t.)

    Autor: nille02 12.11.13 - 19:19

    Whoracle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt nicht. Hier wurde ein alter D3D9 Renderer mit einem neuen
    > > Optimierten OpenGL Renderer verglichen.
    >
    > blogs.valvesoftware.com
    >
    > Money Quote:
    > "After this work, Left 4 Dead 2 is running at 315 FPS on Linux. That the
    > Linux version runs faster than the Windows version (270.6) seems a little
    > counter-intuitive, given the greater amount of time we have spent on the
    > Windows version. However, it does speak to the underlying efficiency of the
    > kernel and OpenGL. Interestingly, in the process of working with hardware
    > vendors we also sped up the OpenGL implementation on Windows. Left 4 Dead 2
    > is now running at 303.4 FPS with that configuration."
    >
    > Wenn du neuere Quellen hast, die deine Aussage stützen, immer her damit :)
    > Ich befasse mich hobbymässig damit und bilde mich gerne weiter.

    Schau dir mal die ganzen andere Blogs dazu an. Unter anderem war auch Nvidia und Intel direkt an dem neuen Renderer beteiligt. Ändert aber nichts daran das ein alter D3D Renderer mit einem neuen OpenGL Renderer verglichen wurde. Das Spiel wurde Ursprünglich für eine ganz andere Hardwaregeneration entwickelt. Neuere Karten sind nicht automatisch schneller, bei Fallout New Vegas sieht man das leider, neuere Karten bringen eine schlechtere Leistung als ältere.

    >
    > > Beim direkten Vergleich von Windows
    > > und Linux mit der OpenGL Implementierung lag Linux nur um etwa 3% vorne.
    >
    > Also beide OpenGL, ja? Wenn das so wäre, würde das nur zeigen, dass ein
    > aktuelles Linux 3% weniger Overhead verursacht als ein Windows, sofern die
    > Implementierungen gleich sind.

    Abgesehen von GLX und GLW sollte die Nvidia und AMD Implementierung unter Windows und Linux fast Identisch sein. Diese 3% sagen aber nicht das es unter Linux nun weniger Overhead gibt.

    > Ergo: Warum bauen alle auf DX?

    Du hast mehr Tools und nicht das Implementierungschaos. Unter Windows musst du dich mit den 3 großen herumschlagen. Nvidia, AMD und Intel. jede Implementierung verhält sich etwas anders und ob es vom Hersteller brauchbare Ressourcen zu OpenGL gibt ist meist auch Fraglich. Bei AMD findest du Zumindest nur alte Samples aus dem Jahr 2005 und keine OpenGL Header.

    Unter Linux kommt noch Mesa hinzu für jeden der Hersteller bzw. Intel hat unter Linux nur die Mesa Implementierung.

    > Und selbst
    > dann wäre die Linuxversion noch (minimal und vermutlich unbemerkbar)
    > schneller.

    Und diese Vermutung kommt woher? Wie gesagt die 3% Differenz zum OS können viele Ursachen haben. Selbst ein Messungenauigkeit kann der Grund für die Differenz sein. Es gibt auch keine Angabe zu den Durchläufen die gemacht wurden etc.

    > Und wenn die dann gleich schnell wären, würde das heissen, dass OpenGL
    > unter Windows immer noch 27% schneller wäre, als D3D unter dem selben
    > Windows.

    Wie gesagt, es wurde ein alter Renderer mit einem neuen verglichen. Das Ergebnis lässt sich auch nicht auf die anderen Hersteller übertragen.

    > > Das Ergebnis bekam man aber auch nur mit einer Nvidia Karte. Wenn du es
    > mit
    > > einem Intel IGP oder AMD vergleichst lag Windows immer vorne.
    >
    > Abermals: Quellen? OK, es ist hinlänglich bekannt, dass die Performance
    > unter OpenGL unter NVIDIA besser ist als unter AMD. Von Intel hab ich da
    > bisher gar nix läuten hören, aber ich bin ja auch nicht allumfassend
    > informiert.

    Phoronix macht öfters Benchmarks zwischen Windows und Linux. Mir gefällt aber nicht die Auswahl der Programme da es meist nur FOSS Anwendungen sind.

    > Bleibt bestehen, dass D3D9 gegen OpenGL abstinken kann, und dass
    > unoptimiertes (siehe mein link) OpenGL selbst unter Windows deutlich
    > schneller ist als D3D.

    Der unoptimierte OpenGL Renderer kam auf um die 6 FPS. Und sie sagten auch nicht das der OpenGL Renderer unoptimiert war, sondern nur das sie mit dem DX Renderer mehr zeit verbracht haben. Das kann aber vieles Bedeuten. Alleine schon das der D3D Renderer seit HL2 für mehrere GPU Generationen immer weiter entwickelt wurde.

    > Solange niemand ein D3D11 und OpenGL Spiel
    > entwickelt, wo man gescheit vergleichen kann, ist das der Stand.

    Verstehe mich bitte nicht Falsch. Ich kann mir sehr gut vorstellen das OpenGL eine bessere Leistung erzielen kann als D3D. Aber an dem Beispiel lässt sich das wie gesagt schlecht festmachen.

    >
    > Ich bleibe dabei, was ich bisher gesagt habe: auf DX zu setzten, mag sinn
    > gemacht haben, als es noch so aussah, als würde die PS3 floppen. Man
    > erschlägt alle relevanten Plattformen damit (zu dem Zeitpunkt: Windows und
    > XBox360). Heutzutage fährt man mit OpenGL deutlich besser, und mit Linux
    > (und den eher unerfreulichen Treibern von AMD und NVIDIA) immer noch um wie
    > du sagst 3% besser.

    Die 3% können auch ein reiner Messfehler sein und war auch nur mit der Nvidia Karte möglich. Bei AMD ist die DX Implementierung schneller als OpenGL, die Gründe dafür wird dir nur AMD liefern können.

    > Ergo: Go OpenGL! Dann kann man endlich unter einem beliebigen OS zocken.

    Das hat mit OpenGL aber nichts zu tun. Der Renderer war nie das eigentliche Problem. Portiere mal ein größeres Projekt samt Middleware auf den GCC und dann auf eine andere Plattform. meist wird unter Windows Entwickelt und dann halt mit Visual Studio.

    Mich würde aber der Framverlauf des Benchmarks sowie ein Bildvergleich Interessieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Potsdam, Potsdam
  2. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. ICon GmbH & Co. KG, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  2. 224,19€ (bei lego.com)
  3. (u. a. Asus VivoBook 14 S413IA-EB166T 14 Zoll Ryzen 5 8GB 512GB SSD für 730,13€, Asus VivoBook...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
  2. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren
  3. Vermeer AMD unterstützt Ryzen 4000 auf X470 und B450

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
    Garmin Instinct Solar im Test
    Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

    Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
    Von Peter Steinlechner

    1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
    2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
    3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom