Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piraterie-Vorwurf: Kodi aus…

Piraterie-Vorwurf: Kodi aus Amazons App-Shop verbannt

Amazon hat Kodi vor einigen Tagen aus seinem App-Shop verbannt und jetzt den Grund dafür genannt: Kodi ermögliche Zugriff auf illegale Inhalte. Nutzer sind verärgert über Amazons Begründung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Warum denn alles per App?

    lemgostanislaw | 10.07.15 14:59 Das Thema wurde verschoben.

  2. Viel Lärm um nichts... 6

    alastor2001 | 16.06.15 17:20 17.06.15 08:50

  3. Das Angebot für Amazons FireTV / FireTV Stick ist eh Mist 17

    Slomo97 | 16.06.15 14:42 16.06.15 21:21

  4. Der wahre Grund... 9

    OxKing | 16.06.15 11:52 16.06.15 21:15

  5. Ist doch kein Ding 3

    Asser | 16.06.15 10:16 16.06.15 20:53

  6. Amazon Prime Kosten 6

    Dikus | 16.06.15 16:16 16.06.15 20:44

  7. Fire TV box 4

    lixxbox | 16.06.15 10:05 16.06.15 19:26

  8. Künftige W10 Computing-Sticks ersetzen Fire TV 2

    Anonymer Nutzer | 16.06.15 12:26 16.06.15 18:12

  9. Und was ist Kodi jetzt wirklich? 15

    windbeutel | 16.06.15 09:22 16.06.15 17:42

  10. Fremdverwendung nicht gewünscht 10

    Bill S. Preston | 16.06.15 08:46 16.06.15 16:57

  11. Gut das es alle "schönen" Add0ns gibt... 1

    Kunze | 16.06.15 16:37 16.06.15 16:37

  12. 3rd Party Plugins .. 1

    thecrew | 16.06.15 15:01 16.06.15 15:01

  13. Verkaufsstopp für Amazon FireTV / Stick / Kindle / usw. 1

    nder | 16.06.15 12:57 16.06.15 12:57

  14. Das heißt Amazon entfernt alle Browser aus dem eigenen App Store 1

    tezmanian | 16.06.15 12:19 16.06.15 12:19

  15. Eine Bitte 7

    Anonymer Nutzer | 16.06.15 11:08 16.06.15 12:12

  16. mit der Kindle-App koennte man auch geklaute ePubs lesen... 1

    guidol | 16.06.15 11:49 16.06.15 11:49

  17. Wie zukünftig dem Startmenü hinzufügen 4

    Buttermilch | 16.06.15 09:33 16.06.15 11:25

  18. Nicht sehr schlau 1

    Desotho | 16.06.15 11:07 16.06.15 11:07

  19. Browser müssen dann aber auch weg! (kT) 4

    katzenpisse | 16.06.15 09:06 16.06.15 11:03

  20. Amazon ist schlecht für die Umwelt 1

    Anonymer Nutzer | 16.06.15 10:13 16.06.15 10:13

  21. Closed Garden ist closed Garden 3

    kim3000 | 16.06.15 08:48 16.06.15 09:40

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Köln
  3. EXCO GmbH, Frankenthal
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Cisco: Das Webex der Zukunft unterhält sich mit Mitarbeitern
    Cisco
    Das Webex der Zukunft unterhält sich mit Mitarbeitern

    In einem Blog-Eintrag berichtet Cisco von seinen Absichten, die Interaktion mit dem Konferenzsystem Webex künftig natürlicher zu gestalten. Das bedeutet Sprachsteuerung und Gesichtserkennung - und parallel dazu das Sammeln vieler Daten.

  2. Linke: "5G wird schnelles Netz für Städter mit großen Geldbeuteln"
    Linke
    "5G wird schnelles Netz für Städter mit großen Geldbeuteln"

    Laut der Linken-Politikerin Anke Domscheit-Berg ist 5G für viele Jahre nur für die Städte gedacht. Falls es zu einem Ausschluss von Huawei kommt, wird es zudem teurer, auch für die Kunden.

  3. Microsoft: Variable Rate Shading erhöht Leistung unter DirectX 12
    Microsoft
    Variable Rate Shading erhöht Leistung unter DirectX 12

    GDC 2019 Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel ziehen nach: Variable Rate Shading reduziert die Auflösung bestimmter Bildbereiche, wodurch Spiele mit höherer Framerate teils ohne Qualitätsverlust laufen.


  1. 17:26

  2. 16:48

  3. 16:40

  4. 16:38

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:30

  8. 15:12