Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Play Store: Entwickler können…

Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 08:41

    Ich lese hier grade viele Kommentare dass der böse User da Hand anlegt und sich unberechtigterweise Zugriff verschafft indem er Custom Roms aufspielt.

    Ich habe mir ein Smartphone gekauft bei dem das Ding ab Werk gerootet ist. Da war allerdings in der Beschreibung nidrgends ein Hinweis drauf zu sehen. Das habe ich erst gemerkt als sich eine der Apps weigerte. Ausgerechnet die für die ich mir das Ding überhaupt zugelegt habe.

    Das sollte man vielleicht hier bei der Diskussion auch mal berücksichtigen.

  2. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: anyone_23 20.05.17 - 09:16

    Von Haus aus gerootete Smartphones haben sicherlich keine offizielle Zertifizierung von Google erhalten, deshalb ist das für Google kein Problem. Der Hersteller deines Geräts dürfte die Google Apps einfach aus dem Internet heruntergeladen und auf dem Gerät ohne Lizenz installiert haben.

    Wahrscheinlich wird dein Gerät hier eine Fehlermeldung anzeigen und du bekommst deshalb in Zukunft auch bei einigen Apps Probleme weil du den Safetynet-Check nicht/nur teilweise bestehen wirst: https://support.google.com/googleplay/answer/7165974?hl=en

    Es ist auch völlig richtig, gegen Geräte vorzugehen, die mit aktiviertem Root ausgeliefert werden, da dies eine riesige Sicherheitslücke ist. Ärgerlich nur, dass von den Änderungen bei Google Play auch Enthusiasten betroffen sind, die sich gezielt für Root entschieden haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 09:17 durch anyone_23.

  3. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: My1 20.05.17 - 09:37

    anyone_23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch völlig richtig, gegen Geräte vorzugehen, die mit aktiviertem
    > Root ausgeliefert werden, da dies eine riesige Sicherheitslücke ist.
    > Ärgerlich nur, dass von den Änderungen bei Google Play auch Enthusiasten
    > betroffen sind, die sich gezielt für Root entschieden haben.

    was hast du denn geraucht? Im gegenteil. Ein Root der unter der Kontrolle des Users ist kann sehr gut für sicherheit sorgen. Firewall zum beispiel, und dann nicht zu vergessen dass man viele apps nicht richtig backuppen kann Ohne root methoden wie Titanium

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: anyone_23 20.05.17 - 10:11

    Klar kann ein Root, der gezielt vom Nutzer aktiviert wurde, für mehr Sicherheit sorgen. Das habe ich auch gar nicht bestritten.

    Es geht mir nur um die Unsitte, neue Geräte bereits mit aktiviertem Root (gleichzeitig meist auch mit offenem Bootloader) auszuliefern. Denn das IST eine Sicherheitslücke beim Durchschnittsnutzer. Zum einen Weil das Gerät dann einen offiziellen Weg zum Rooten hat und es gar nicht unwahrscheinlich ist, dass es bei den günstigen Chinateilen eine Sicherheitslücke gibt. Zum anderen versteht der Durchschnittsuser gar nicht, was root eigentlich bedeutet und welche Auswirkungen dies hat. Falls die Rootrechte überhaupt abgefragt werden, erhält man dort eine ähnliche Meldung wie die Nutzer sie beim Zugriff auf Kontakte, Kalender, Speicher usw. schon 100 mal bestätigt haben. Ich sehe es ja leider an meinem Vater, wie er die Rechte immer abnickt, weil Abfrage von Google sehr schlecht und nervig gestaltet ist. :( Wäre sein LineageOS gerootet, würde er im gleichen Zug auch die Rootrechte abnicken.

    Vom gleichzeitig enthaltenen offenen Bootloader gar nicht zu sprechen. Das ist auch eine große Sicherheitslücke: https://www.howtogeek.com/142502/htg-explains-the-security-risks-of-unlocking-your-android-phones-bootloader/

  5. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 10:43

    Also ich habe mein Smartphone ganz sicher nicht von irgend nem Hinterhofhehler gekauft wenn du darauf raus willst. Und noch ist Android ein freies OS. Auch wenn das Google gern anders sähe.

    Ich als unbedarfter User bin hier grade jedenfalls der Mops, weil ich an ein Smartphone geraten bin das ab Werk gerootet ist, und mich Google einfach ohne wirkliche Not von Software abklemmt. Denn da gehts ganz sicher nicht um Sicherheit. Sondern um Konzerninteressen. Die allermeiste entsprechende Software läuft auch mit Rootrechten taldellos, und keineswegs unsicherer.

  6. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: anyone_23 20.05.17 - 11:26

    Darf ich fragen, um was für ein Smartphone es sich denn handelt und wo du es gekauft hast?

    Wenn es eben wirklich mit aktiviertem Root ausgeliefert wurde, sind die Gapps nun mal nicht lizenziert und der Hersteller hat damit eventuell sogar illegal gehandelt.

    Edit: Hier gibt es scheinbar eine Liste mit zertifizierten Geräten: https://support.google.com/googleplay/answer/1727131?hl=en

    Bei mir funktioniert der PDF-Download nicht, aber die CSV-Datei lässt sich öffnen. Wenn dein Gerät dort nicht enthalten ist -> beim Hersteller beschweren, da er dir unlizenzierte Software installiert hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 11:30 durch anyone_23.

  7. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 12:01

    Also mir wäre neu dass man illegal handelt wenn man ein angeblich freies OS und freie Software dafür nicht bei Google lizensiert. Gleiches gilt fürs rooten insgesamt.

    Dass das Google nicht in den Kram passt steht natürlich auf einem anderen Blatt :)

    Das Gerät ist ein HomTom HT 16. Kriegt man bei Amazon, und wird von Amazon selbst vertrieben.

  8. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: anyone_23 20.05.17 - 12:36

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mir wäre neu dass man illegal handelt wenn man ein angeblich freies OS
    > und freie Software dafür nicht bei Google lizensiert. Gleiches gilt fürs
    > rooten insgesamt.

    Android selbst ist freie Software aber die darauf aufbauenden Google Mobile Services (dazu gehört der Play Store, Play Services, Google Kalender, Google Maps und viele weitere Apps) sind nicht und waren nie freie Software. Jeder Hersteller benötigt dafür eine Lizenz, die man hier beantragen kann: https://www.android.com/gms/

    Die Lizenz ist sogar kostenlos, aber das Gerät muss u. a. den Compatibility Test bestehen und das geht mit aktivem Root nicht.

    Dein Homtom HT16 habe ich jetzt z. B. auch nicht in der oben verlinkten Geräteliste von Google gefunden. Bitte schau doch mal nach, was bei dir im PlayStore unter "Einstellungen" - "Zertifizierungsstatus des Geräts" steht. Falls dort "nicht zertifiziert" steht, deutet dies stark darauf hin, dass dir dein Gerätehersteller eben nicht lizenzierte Google Apps installiert hat. Dies kann daran liegen, weil dir der Hersteller z. B. einen Mehrwert bieten wollte durch aktivierte Rootrechte, aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Wenn man bedenkt, dass die Lizenz sogar kostenlos wäre, kann man davon ausgehen, dass er mit dem Gerät irgendwelche Schindluder getrieben hat oder aus irgendeinem anderen Grund der Compatibilty Test nicht bestanden wurde. Jedenfalls deutet dann viel darauf hin, dass die Google Mobile Services dann in diesem Fall illegalerweise installiert wurden.

    Ich persönlich würde ein solches Gerät ganz klar zurücksenden und den vollen Kaufpreis verlangen weil ich ein solches Gerät im Auslieferungszustand für nicht vertrauenswürdig halte.

    Falls dort steht, dass das Gerät lizenziert ist, ist natürlich alles in Ordnung. :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 12:37 durch anyone_23.

  9. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 13:08

    Ich habe da gerade ehrlich gesagt gewisse Schwierigkeiten mit deinen Rechtsauffassungen. Wenn man sich dem anschliesst hätten wir wohl ein paar Millionen Raubmordhandynutzer in Deutschland ^^

    Spass beiseite, auf welche Paragraphen stützt du dich denn hier gerade? Es kann doch wohl nicht sein dass ich durch das rooten meines Handys die Nutzungsrechte an gekaufter Software verliere. Google gehört mein OS doch gar nicht. Das gehört mir, das ist Teil meines Smartphones. Und Google gehören auch nicht die Apps. Die gehören den Entwicklern. Google stellt nur den Shop.

    Seiten wie Chip liefern übrigens auch bebilderte Tutorials wie man den Playstore wieder auf sein gerootetes Handy aufspielt falls da was schiefläuft. Und ich kann mir einfach nicht vorstellen dass ein grosser Konzern wie Amazon illegale Geräte verkauft. Zumal es dieses Gerät ja auch nicht erst seit gestern auf dem Markt gibt.

  10. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: anyone_23 20.05.17 - 13:48

    Da muss man zwischen 2 Sachen unterscheiden:

    1. Der Gerätestatus "nicht zertifiziert": Klar, wenn ein Benutzer ein Smartphone mit lizenzierten Google Apps kauft, es dann rootet und Google im PlayStore dann als Status "nicht zertifiziert" anzeigt nur weil es das Gerät nicht mehr erkennt, verstößt man dadurch nicht gegen irgendwelche Gesetze. Man darf mit seinem Gerät natürlich machen was man will.

    2. Wenn jetzt aber der Hersteller eines Smartphones hergeht und sich sagt "Hey, ich würde gerne die Google Apps auf meinem Android-Gerät installieren, habe aber keine Lust mir von Google eine Lizenz dazu zu holen". Tja, dann ist das ganz klar illegal. Das ist in etwa so, als würde PC Hersteller X auf seinen PCs einfach eine unlizenzierte Version von Windows/MS Office o. ä. installieren.

    Das Problem daran ist, dass der User es dann ausbaden darf, wenn oberflächlich zuerst alles in Ordnung aussieht, später dann aber immer mehr Apps die Zusammenarbeit verweigern weil das Gerät irgendwelche Checks nicht besteht.

    Deshalb gilt imo: Gerät mit unlizenzierten GMS -> Finger weg, der Hersteller ist unseriös!

    Auf Amazon darf sich übrigens auch jedes Unternehmen zum Verkauf anmelden und diesen steht es dann frei, den Lagerbestand an Amazon zu senden, damit diese die Ware gegen eine Gebühr dann direkt an den Kunden senden. Man muss Amazon zwar bei der Anmeldung versichern, dass rechtlich alles in Ordnung ist, geprüft wird dies aber nicht.

    Wegen den Anleitungen auf Chip & Co.: Das dürfte meistens im Graubereich liegen, eine klare Antwort kann ich darauf aber natürlich nicht geben. Die meisten User haben sich ja ein Gerät gekauft, für das die GMS bereits lizenziert wurden. Andererseits gibt es aber auch die angesprochenen Chinasmartphones, die teilweise ohne Google Apps kommen und für die nie eine Lizenzierung vorhanden war.

    Google ist vor einigen Jahren sogar mal gegen Cyanogenmod vorgegangen, weil sie damals die Google Apps direkt in der Rom mitgeliefert haben. Zitat Wikipedia:

    [Ende September 2009 schickte Googles Rechtsabteilung CyanogenMods Hauptentwickler Steve Kondik eine Abmahnung.
    ...
    Das rechtliche Problem bestand im Einbau proprietärer Anwendungen von Google in die CyanogenMod-Gesamtpakete. Bis Version 4.1.11.1 enthielt der CyanogenMod einige unfreie Anwendungen von Google wie Gmail, Maps, Market, Talk und YouTube sowie einige proprietäre Hardware-Treiber. Diese Pakete waren in den Verkaufsversionen von Android enthalten, jedoch nicht für die freie Weiterverteilung lizenziert.
    ...
    Es wurde herausgearbeitet, dass Nutzer ihre bei einem Gerät mitgekauften, lizenzierten Kopien proprietärer Google-Anwendungen ohne Copyright-Verletzung aus der mitgelieferten Firmware eines Gerätes sichern und nachher in eine CyanogenMod-Installation einbinden dürfen. ]

    Davon abgesehen hat Google bei diesem Thema bisher aber immer weggesehen, weil es ihnen halt auch genutzt hat, dass die Leute durch die Nutzung der Google Apps im Google Ecosystem geblieben sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 13:52 durch anyone_23.

  11. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: TWfromSWD 20.05.17 - 14:16

    anyone_23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch völlig richtig, gegen Geräte vorzugehen, die mit aktiviertem
    > Root ausgeliefert werden, da dies eine riesige Sicherheitslücke ist.
    > Ärgerlich nur, dass von den Änderungen bei Google Play auch Enthusiasten
    > betroffen sind, die sich gezielt für Root entschieden haben.

    Ist das jetzt die Gehirnwäsche von Konzernen, die Wirkung Zeigt? Wie kann man denn meinen, es wäre etwas schlechtes, wenn man die theoretische Möglichkeit hat, mit seinem Eigentum zu machen, was man will. Jeder PC hat ab Werk root Rechte, und niemand wäre je auf die Idee gekommen, das wäre schlecht. Es bedeutet ja nicht, dass jedes App alles machen kann. Der Zugriff muss immer noch explizit freigegeben werden. Ein bisschen Eigenverantwortung sollte man den Kunden schon zugestehen.

    Zur Info: Wenn man ein vollständiges Backup seines Smartphones anfertigen will, benötigt das auch root Rechte. Und das ist garantiert nichts schlechtes.

  12. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: opodeldox 20.05.17 - 14:35

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe da gerade ehrlich gesagt gewisse Schwierigkeiten mit deinen
    > Rechtsauffassungen. Wenn man sich dem anschliesst hätten wir wohl ein paar
    > Millionen Raubmordhandynutzer in Deutschland ^^

    Was ist daran schwer zu verstehen, dass es illegal ist, Software ohne Lizenz zu verwenden?

  13. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 15:03

    Der Teil in dem behauptet wird dass dem so ist :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 15:06 durch Tiles.

  14. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 15:10

    >2. Wenn jetzt aber der Hersteller eines Smartphones hergeht und sich sagt "Hey, ich würde gerne die Google Apps auf meinem Android-Gerät installieren, habe aber keine Lust mir von Google eine Lizenz dazu zu holen". Tja, dann ist das ganz klar illegal.

    Hm. Das ist deine Meinung. Und gegen eine andere Meinung ist ja auch nichts einzuwenden. Aber ich finde leider überhaupt nichts juristisches das diese Meinung unterstützen würde. Hast du da entsprechendes Material?

  15. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: anyone_23 20.05.17 - 16:45

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >2. Wenn jetzt aber der Hersteller eines Smartphones hergeht und sich sagt
    > "Hey, ich würde gerne die Google Apps auf meinem Android-Gerät
    > installieren, habe aber keine Lust mir von Google eine Lizenz dazu zu
    > holen". Tja, dann ist das ganz klar illegal.
    >
    > Hm. Das ist deine Meinung. Und gegen eine andere Meinung ist ja auch nichts
    > einzuwenden. Aber ich finde leider überhaupt nichts juristisches das diese
    > Meinung unterstützen würde. Hast du da entsprechendes Material?


    Nein, aber ist doch logisch, dass man sich an Lizenzen zu halten hat. Wenn Google sagt, die Google Mobile Services gibt es unter Bedingung XYZ, dann muss man sich halt daran halten, so lange dies nicht gegen geltende Gesetze verstößt.

    Ich habe das Vorinstallieren der unlizenzierten Google Apps unter Android vorhin ja schon mal mit dem Installieren einer unlizenzierten Version von Microsoft Office auf einem PC verglichen. Ich denke das trifft es ganz gut. Software-Lizenzen sind nun mal anerkannt und müssen beachtet werden.

    Google oder ein Wettbewerber kann auf jeden Fall dagegen vorgehen. Zudem ist es einfach schäbig von einem Hersteller so zu handeln.

  16. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: opodeldox 20.05.17 - 17:02

    Ich weiss nicht wo du lebst, aber hier werde Leute ständig darum verurteilt.

  17. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 17:54

    Wegen gerooteten Handys? Links bitte. Das Urteil will ich sehn :)

    >Nein, aber ist doch logisch, dass man sich an Lizenzen zu halten hat.

    An rechtlich bindende ja. An Wünsche und Fantasien nein. Dafür gibt es doch die Rechtssprechung. Und deswegen habe ich doch nach weiterem Material gefragt. Denn weder du noch ich sind Fachanwälte. Und internationales Lizenzrecht ist ein ganz besonderes Minenfeld.

    Fakt ist, du wirst ein gerootetes Handy nicht zertifiziert bekommen. Aber nicht weil das rechtens ist, sondern weil Google da keinen Bock drauf hat.

    Fakt ist aber auch, es ist absolut nichts illegales daran ein gerootetes Handy zu haben.

  18. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: opodeldox 20.05.17 - 20:03

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen gerooteten Handys? Links bitte. Das Urteil will ich sehn :)

    Bist du um einen anderen Thread? Es geht hier um die auf den Telefonen installieren Google Services, diese sind Software. Bleib bitte beim Thema.

  19. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: Tiles 20.05.17 - 20:24

    Ich bin beim Thema. Genau das ist nämlich das Thema. Und du kannst wohl kein solches Urteil finden wies aussieht. Na sowas :)

    Google vertreibt im App Store Software. Und wenn ich die kaufe (oder auch nicht, gibt ja auch kostenlose Software), und dann auf nem Schuhkarton zum laufen kriege ist das meine Sache. Denn ich kaufe die Rechte die Software zu nutzen. Wie ist meine Sache. Da kann sich Google noch so schöne Passagen in ihren Lizenztexten ausdenken.

    Dass denen gerootete Smartphones ein Dorn im Auge sind darüber brauchen wir nicht reden. Deswegen ja deren Aktion ihre Software für gerootete Smartphones zu sperren. Aber rechtlich haben die da imho gar nichts zu melden. Das ist einfach meine Meinung.

    Aber wie schon erwähnt bin ich kein Rechtsanwalt ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 20:25 durch Tiles.

  20. Re: Was ist mit den Gerootet ab Werk Smartphones?

    Autor: anyone_23 20.05.17 - 21:23

    Wie gesagt, was man als normaler Endkunde schlussendlich macht, ist wohl im Graubereich und so wirklich interessiert sich Google dafür auch nicht.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google vertreibt im App Store Software. Und wenn ich die kaufe (oder auch
    > nicht, gibt ja auch kostenlose Software), und dann auf nem Schuhkarton zum
    > laufen kriege ist das meine Sache. Denn ich kaufe die Rechte die Software
    > zu nutzen.

    Wobei man halt bei vielen Chinasmartphones anscheinend nie eine GMS Lizenz für das Gerät hatte, wodurch ich dann schon dazu tendiere, dass dies dann eher illegal ist, als wenn jemand auf sein Samsung Smartphone, für dass die GMS bereits lizenziert wurden, wieder die Google Apps unter einer Custom Rom installiert.

    Zudem Google als erstes Mal gegen die Personen vorgehen dürfte, welche die Google Apps überhaupt im Internet zugänglich machen, also z. B. das OpenGAPPS-Projekt.

    Um dies zweifelsfrei zu klären, bräuchte man wohl nicht nur einen Rechtsanwalt, der seine eigene Meinung bildet, sondern ein richtiges Gerichtsverfahren mit einer definitiven Entscheidung. :)

    Deshalb denke ich auch, dass wir es bei den Verbrauchen dabei belassen sollte, weil wir hier keine 100%ige Antworten finden werden. :)

    Unter Firmen (also Smartphone-Hersteller <-> Google) allerdings dürfte die Sache relativ eindeutig sein. Hier verstößt man eindeutig gegen die Lizenz wenn man die Bestimmungen, die Google vorgibt, nicht einhält. Und dies machen viele Chinaphone-Hersteller nun mal leider.

    Ich gestehe, dass es im ersten Moment erst mal seltsam aussieht, dass man auch eine Software lizenzieren muss, die man anschließend komplett kostenlos verwenden und installieren darf. Aber so ist das nun mal heutzutage. Software ist oft kostenlos, das richtige Geld verdient man mit Dienstleistungen. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  2. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  2. 99,00€
  3. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  4. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21