Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Play Store: Google nimmt sich…

Paradebeispiel für Google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paradebeispiel für Google

    Autor: Salzbretzel 19.05.17 - 10:27

    Ich habe doch glatt einen App Vorschlag für Google für das erste Beratungsgespräch.

    Die mehr als 2 Millionen 1 Stern bewertungen beschreiben ständiges abstürzen, hängenbleiben, Akkufressen, System ausbremsen und behindern anderer Apps wenn der Hauseigene Server mal kurz nicht erreichbar ist.

    Link: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.gms&hl=de

    Ich finde die Aktion gut und freue mich schon

  2. Re: Paradebeispiel für Google

    Autor: Golressy 19.05.17 - 13:38

    Lacht. Gerade die APP ist ja wichtigste von allen. ;-)

    Aber es stimmt. Sie ist leider auch aufgebläht bis zum geht nicht mehr. Und deaktivieren kommt einem Taschenrechner-Smartphone gleich. Mehr geht dann kaum noch.

    Eigentlich sollte man diese APP längst mal Splitten. In Dinge, die man auf jeden Smartphone braucht und andere Dinge, die völlig unnötig im Hintergrund auf deren Dienst warten. Und in Dinge, die auf modernen aktuellen Smartphones längst nicht mehr über diese APP gepatcht werden müssten.

  3. Re: Paradebeispiel für Google

    Autor: Salzbretzel 19.05.17 - 14:28

    Das schlimme ist ja nur das ohne die Dienste gar nichts mehr geht.
    Wenn die Dienste nicht gehen geht auch der Playstore nicht.

    Das aufsplitten wäre eine Idee für Ausfallsicherheit - aber hätte den Nachteil das dann wieder jede App das Gerät wecken würde.

    Wenn man einen Zentralen Bestandteil hat sollte eine Funktion intrigiert werden die im Zweifelsfall alle Einstellungen des Zentralen Dienstes löscht. Dann zickt das Phone mal 5 Minuten herum aber dann geht wieder alles.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Personalexperten Riesner & Maritzen GbR, Karlsruhe
  2. exscitron GmbH, Chemnitz
  3. HB-Feinmechanik GmbH & Co. KG, Metten
  4. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

  1. Quartalsbericht: Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn
    Quartalsbericht
    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn

    Die Geschäfte der Telekom laufen sehr gut. Auch durch die US-Steuerreform stieg der Gewinn massiv an. 40.000 Kilometer neue Glasfaser verlegte die Telekom meist zur Erschließung für Vectoring.

  2. Land Rover Explore im Hands on: Das Smartphone für extreme Ansprüche
    Land Rover Explore im Hands on
    Das Smartphone für extreme Ansprüche

    MWC 2018 Bullitt verbündet sich mit dem Autohersteller Land Rover. Unter der Marke kommt ein Ruggedized-Smartphone auf den Markt. Das Explore kann mit Modulen erweitert werden und soll damit die Bedürnisse von Abenteuerurlaubern erfüllen.

  3. eActros: Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018
    eActros
    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

    Mercedes-Benz eActros nennt Daimler seinen neuen Lkw, der rein elektrisch fahren soll. Das Fahrzeug wird laut Unternehmen 2018 in den Kundeneinsatz gehen. Die Reichweite von bis zu 200 km macht das Fahrzeug für den Verteilerverkehr sinnvoll einsetzbar.


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 07:44

  4. 07:34

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 07:00

  8. 21:26