Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playerunknown's Battlegrounds…

Nutzer werden gezwungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Conos 27.07.17 - 12:00

    "Das System aus kostenloser Kiste und passendem Schlüssel für Echtgeld zwinge Spieler zum Ausgeben von Geld. "

    Solange die Gegenstände rein kosmetischer Natur sind sehe ich da keinen zwang. Bei Dota2 klappt das ja auch prima. Ich finde nur 29 Euro ist für das Spiel zuviel aktuell, da es noch seeeehr viel zu verbessern gibt.

    Ich laufe da trotz GTX1070 auf low/middle Einstellungen mit 30-40 fps durch die Gegend wärend ich bei Spielen wie Witcher 3 und Doom auf Ultra spielen kann und es wesentlich besser aussieht :/

    Und es muss DRINGEND was gegen Cheater gemacht werden sonst kann man das Game bald nicht mehr spielen...

  2. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: DeathMD 27.07.17 - 12:03

    Unreal Engine 4 und Open World ist noch nie wirklich rund gelaufen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Chris0706 27.07.17 - 12:12

    Kann ich beides nicht unterschreiben..

    Texturen und Effekte auf Hoch, den Rest stellt eh jeder auf low, um Gegner besser zu sehen -> 60-80 FPS

    Cheater hab ich bisher noch keinen gehabt, hab aber auch nur um die 70h In-Game Zeit.

  4. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Eheran 27.07.17 - 12:32

    Ich hatte schon Spieler die Headshots wie Bonbons verteilt haben. Oder meine Position kannten, obwohl ich für sie nicht einsehbar war und mich dann weggepustet haben.

    Aber tatsächlich hatte ich noch keinen 100% sicheren Cheater. Das ist bei den limitierten Möglichkeiten in PUBG aber auch nur sehr schwer zu erkennen, da man höchstens 4 kills wirklich beobachten kann.

  5. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: My1 27.07.17 - 12:33

    haben die keine replaymöglichkeit wo man dann die kamera runschieben kann wie es spaßmacht? sollte es mMn für solche spiele geben, um bspw sowas zu prüfen.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Conos 27.07.17 - 12:37

    Chris0706 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich beides nicht unterschreiben..
    >
    > Texturen und Effekte auf Hoch, den Rest stellt eh jeder auf low, um Gegner
    > besser zu sehen -> 60-80 FPS
    >
    > Cheater hab ich bisher noch keinen gehabt, hab aber auch nur um die 70h
    > In-Game Zeit.

    Und woran machst du fest, dass du noch keine Cheater gehabt hast, in einem Spiel wo man nach 4 Schüssen stirbt? :)

    Das Netz ist voll mit Hacks für das Spiel und da es so einfach ist zu cheaten wird auch die cheater anzahl entsprechend hoch sein.

    Das mit den FPS wird ebenfalls von zig spielern bestätigt.

  7. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Eheran 27.07.17 - 12:37

    Hahaha. Nein.
    Wenn du nicht grad noch Teammates hast, dann siehst du nach dem Tod nur noch kurz den Boden um dich rum, dann nur noch deine Stats.
    Schön wäre es, wenn man das Spiel dann noch spectaten könnte. Meinetwegen mit 1-2min Verzögerung gegen ghosting...

  8. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: rockero 27.07.17 - 12:46

    Conos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chris0706 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann ich beides nicht unterschreiben..
    > >
    > > Texturen und Effekte auf Hoch, den Rest stellt eh jeder auf low, um
    > Gegner
    > > besser zu sehen -> 60-80 FPS
    > >
    > > Cheater hab ich bisher noch keinen gehabt, hab aber auch nur um die 70h
    > > In-Game Zeit.
    >
    > Und woran machst du fest, dass du noch keine Cheater gehabt hast, in einem
    > Spiel wo man nach 4 Schüssen stirbt? :)
    >
    > Das Netz ist voll mit Hacks für das Spiel und da es so einfach ist zu
    > cheaten wird auch die cheater anzahl entsprechend hoch sein.
    >
    > Das mit den FPS wird ebenfalls von zig spielern bestätigt.

    Und woran machst du fest, dass mindestens 1 Cheater dabei war? Die Argumentation kann man jetzt drehen wie man möchte.
    Ich hab bisher auch noch keine Auffälligkeit gehabt, von daher gehe ich für mich auch davon aus, dass ich auf noch keinen getroffen bin. Nur weil etwas einfach zu haben ist, muss es ja nicht jeder haben wollen / nutzen.
    Laggs hatte ich leider auch schon. Das hielt sich bisher allerdings in Grenzen, wodurch es in dem Moment nervig ist, mich aber nicht abhält das Spiel zu spielen.

    Perfekt ist es in allen Bereichen noch nicht, ab den Preis hab ich für die Unterhaltung gerne gezahlt.

    Und zu den Schlüsseln, man sieht welche Outfits man kriegen KANN und kann sich daher selber die Frage stellen, ob es einem das wert ist. Ich würde wohl Geld in die Hand nehmen, aber bisher habe ich nichts gesehen was mich interessiert aus den neuen Kisten. Und ob die einem das anbieten oder nicht, ist mir dann auch egal, wenn ich mein Geld behalte.

  9. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Eheran 27.07.17 - 12:51

    >Nur weil etwas einfach zu haben ist, muss es ja nicht jeder haben wollen / nutzen.
    Das ist bei halt Cheatern doch genau so. Siehe jedes Spiel, wo cheaten nicht schwer ist bzw. war. Wenn 5% cheaten geht der Spielspaß gegen null.

  10. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Eisboer 27.07.17 - 12:55

    Singleplayer mit 100 Leute Multiplayer zu vergleichen ist sinnlos. Dein Vergleich sollte eher mit BF's riesen Maps oder MMORPG's passieren.

    Ich kenne tatsächlich keins der "aktuellen" Early-Access Multiplayerspiele das wirklich rund läuft. Mit rund meine ich "Der gebotenen Grafik entsprechend". Kann mir gut vorstellen, dass das eine hohe Hürde für kleine Entwicklerfirmen ist.

  11. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Friko44 27.07.17 - 13:09

    Wenn Du mit einem Tablett Cocktails durch den Sitzungsraum der Anonymen Alkoholiker läufst, zwingst Du sie auch nicht zum trinken. Aber ein hoher Grad der Verführung ist irgendwie artverwandt mit einem ausgeübten Zwang, findest Du nicht?

  12. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Bufanda 27.07.17 - 13:18

    Conos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich laufe da trotz GTX1070 auf low/middle Einstellungen mit 30-40 fps durch
    > die Gegend wärend ich bei Spielen wie Witcher 3 und Doom auf Ultra spielen
    > kann und es wesentlich besser aussieht :/

    Also ich komme mit meiner 1070 im Schnitt auf 70FPS und spiele auf Ultra. Da solltest mal dein System prüfen, ob da nicht was falsch läuft.

  13. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Conos 27.07.17 - 13:25

    Bufanda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Conos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich laufe da trotz GTX1070 auf low/middle Einstellungen mit 30-40 fps
    > durch
    > > die Gegend wärend ich bei Spielen wie Witcher 3 und Doom auf Ultra
    > spielen
    > > kann und es wesentlich besser aussieht :/
    >
    > Also ich komme mit meiner 1070 im Schnitt auf 70FPS und spiele auf Ultra.
    > Da solltest mal dein System prüfen, ob da nicht was falsch läuft.

    Was genau soll ich prüfen wenn ich alle anderen aktuellen Spiele auf Ultra Spielen kann, nur dieses nicht.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass der Code nicht mit meinem relativ alten fx-8350 klar kommt. An den 32GB Ram wirds auch nicht liegen :). Wie gesagt ich zocke Witcher 3, GTA V, Hitman etc. alles auf höchsten Einstellungen auf >70fps

    Die berichte auf Steam bestätigen defintiv meine Vermutung, dass es eher am Spiel als an meinem PC liegt :)

  14. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Jhomas5 27.07.17 - 13:38

    Conos schrieb:

    > Ich kann mir nur vorstellen, dass der Code nicht mit meinem relativ alten
    > fx-8350 klar kommt.


    Finde den Fehler. Der aktuelle top Ryzen ist fast doppelt so schnell (Als Beispiel).

    Kann hier mit einer GTX 970 und meinem i7 5820k, Med - Settings in 1080p, mit 100fps+ spielen...

    Als Tipp, trag mal das in den Startoptionen bei PUBG ein:
    -USEALLAVAILABLECORES -malloc=System



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.17 13:40 durch Jhomas5.

  15. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: Fire2Ice 27.07.17 - 13:52

    Mein Ryzen 5 1600x macht in Verbindung mit der GTX 1070 Strix OC im schnitt 140Fps auf "Mid" settings. Allerdings droppen die Frames manchmal hart auf bis zu 50 runter.

  16. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: gaym0r 27.07.17 - 19:15

    Conos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich laufe da trotz GTX1070 auf low/middle Einstellungen mit 30-40 fps durch
    > die Gegend

    Hab ne 1060 6GB und 60-80FPS.

    i7-7600
    16GB Ram

    Vielleicht hilft das:
    https://www.reddit.com/r/PUBATTLEGROUNDS/comments/6bi4ek/quick_fps_fix_for_nvidia_users/

  17. Re: Nutzer werden gezwungen?

    Autor: corruption 28.07.17 - 00:51

    Es liegt am Spiel, das haben die Devs in ihrem Blog selbst bestätigt.

    Das Spiel läuft (laut Reddit) immer, auch mit einem i7 7700k, ins CPU Limit, nicht ins GPU Limit.

    Daher ist es in deinem Fall die CPU, aber! ich würde warten, ggf wird das noch optimiert. Early Access ist eben Early Access.

    Spiel macht Spaß wie sau, allerdings, wenn man cs:go auf 144hz Monitor mit >144fps gewohnt ist, wird es schnell Anstrengend es zu spielen, wenn die FPS zum Teil auf <45 droppen,...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00