Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornhub: Machine-Learning-System…

Wer es noch nicht wusste:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer es noch nicht wusste:

    Autor: pu_king81 12.10.17 - 14:38

    AI is for pron.

    SCNR



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.17 14:39 durch pu_king81.

  2. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Schattenwerk 12.10.17 - 14:59

    Sofern die es hinbekommen, dass ich demnächst Silikon-Brüste von natürlichen Brüsten trennen kann, dann wäre ich voll für.

  3. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Thiesi 12.10.17 - 15:07

    Und echte Amateurvideos von solchen, die das nur im Namen tragen.

  4. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Peace Ð 12.10.17 - 15:20

    Mir wären ja VR Pr0ns für Gear VR erstmal wichtiger. Und zwar ohne zwielichtige Zusatzsoftware :X Geht über den Browser nämlich nur mit Googles Cardboard.

  5. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Geistesgegenwart 12.10.17 - 15:35

    Thiesi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und echte Amateurvideos von solchen, die das nur im Namen tragen.

    Das dürfte mich ML recht einfach machbar sein, da professionelle Produktionen immer über gute Kameras und insbesondere Ausleuchtung verfügen. Da genügt sogar die Analyse von einem Thumbnail Frame um direkt diese Unterscheidung machen zu können.

    Wir aber nicht kommen wenn du dir mal überlegst wie Pornhub sein Geld verdient (Profi-Clips als Anteaser zu einem kostenpflichten Abo bei den eigentlichen Publishern).

  6. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Schattenwerk 12.10.17 - 15:47

    Naja, es gibt doch schon den Filter bzw. Trennung "homemade" oder "professional". Der ist zwar nicht 100%ig fehlerfrei aber doch recht zuverlässig.

    Wenn das für Pornhub ein Problem wäre, dann würden sie ihn ja jetzt schon nicht anbieten.

  7. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Geistesgegenwart 12.10.17 - 15:51

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, es gibt doch schon den Filter bzw. Trennung "homemade" oder
    > "professional". Der ist zwar nicht 100%ig fehlerfrei aber doch recht
    > zuverlässig.
    >
    > Wenn das für Pornhub ein Problem wäre, dann würden sie ihn ja jetzt schon
    > nicht anbieten.

    Gerade der existierenden "Homemade" auf Pornhub ist unterwandert von professionellen Produktionen die "Homemade" vortäuschen, oder von zumindest semi-professionellen Produktionen von Leuten die einen Pornhub-Channel betreiben (und damit Geld verdienen). Das wäre zwar theoretisch Amateur, allerdings ist die Schwelle zur professionalität fliessend (Profi ist man ja dann, wenn man damit seinen Lebensunterhalt verdient). Manche Youtuber übertreffen mit Produktionsqualität ja auch bereits das etablierte Fernsehen, das wird auf Pornhub in die gleiche Richtung sich entwickeln.

  8. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Bautz 12.10.17 - 15:56

    Ja, warum auch nicht. Ich verdiene mit meinen Fotos die ich hobbymäßig schieße auch ein kleines Zubrot (im schnitt so n 100er pro Monat). Das dient hauptsächlich dazu das Hobby weiter zu finanzieren.

  9. Re: Wer es noch nicht wusste:

    Autor: Geistesgegenwart 12.10.17 - 16:19

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, warum auch nicht. Ich verdiene mit meinen Fotos die ich hobbymäßig
    > schieße auch ein kleines Zubrot (im schnitt so n 100er pro Monat). Das
    > dient hauptsächlich dazu das Hobby weiter zu finanzieren.

    Ein 100er ist aber nicht dein Lebensunterhalt, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  3. Bertrandt Services GmbH, Bielefeld
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 77€ (Vergleichspreis 97€)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

  1. Amber Lake Y: Dell benennt Intel-Chips mit 5 Watt
    Amber Lake Y
    Dell benennt Intel-Chips mit 5 Watt

    Ende August 2018 plant Intel wie jedes Jahr, neue Prozessoren für Ultrabooks zu veröffentlichen. Die Daten von Dells XPS 13 Convertible zeigen die Namen und Taktraten der Amber Lake Y - es geht über 4 GHz.

  2. USA: "Erschütternde Menge Nazipropaganda" im Amazon Marketplace
    USA
    "Erschütternde Menge Nazipropaganda" im Amazon Marketplace

    Trotz anderslautender Geschäftsbedingungen bieten Verkäufer auf dem Amazon Marketplace in den USA "eine erschütternde" Menge Neonazi-Produkte an. Der US-Abgeordnete Keith Ellison verlangt Konsequenzen.

  3. Linux-Kernel: Treiber für Mainboard-Chips und -Sensoren verlieren Betreuer
    Linux-Kernel
    Treiber für Mainboard-Chips und -Sensoren verlieren Betreuer

    Der Betreuer der für Linux-Kernel-Treiber wichtigen Mainboard-Sensoren kündigt seinen Rückzug aus der Pflege des Codes an. Der Code soll offline genommen werden. Alternativen für Nutzer stehen zurzeit aber nicht bereit.


  1. 14:32

  2. 14:12

  3. 13:49

  4. 13:30

  5. 13:18

  6. 12:47

  7. 12:04

  8. 11:53