Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Provider: iOS-7-Auslieferung…

@Golem: Merkwürdiger Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: peterkleibert 11.09.13 - 14:12

    Der Artikel vermischt doch zwei völlig unterschiedliche Problembereiche und lässt den Leser im Unklaren.

    Geht es jetzt um fehlende Bandbreite zwischen Mobilfunk-Providern und Smartphohnes, oder um eine generelle Be-/Über-lastung der Internetinfrastruktur, beziehungsweise der Backbones?

    Hier wird von Abschnitt zu Abschnitt immer mal wieder fröhlich die Thematik gewechselt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.13 14:13 durch peterkleibert.

  2. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.13 - 14:14

    Es geht darum, dass man mit Apple-Themen Klicks generiert. ;)

  3. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: SoniX 11.09.13 - 14:33

    Ja irgendwie ist der Artikel unsinnig.

  4. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: Der Kewle 11.09.13 - 15:34

    Der Artikel lässt wirklich zu wünschen übrig.
    Er bezieht sich wohl nur auf das mobile Datennetz. Dass ein iOS Update spürbar am Internet rüttelt, halte ich für ausgeschlossen.

  5. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: peterkleibert 11.09.13 - 16:11

    Jep, davon bin ich auch ausgegangen.

    Nichtsdestotrotz ist dieser Artikel qualitativ schlecht. Ich würde es gern weniger verurteilend ausdrücken, aber würde man sich nur einen Deut um die Qualität kümmern, hätte Golem den Artikel gelöscht oder zumindest bearbeitet.

    Dass bis jetzt keine Reaktion gefolgt ist, ist eine Schande.

  6. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: Quantumsuicide 11.09.13 - 18:37

    seh ich nicht so, wüsste nicht was man da missverstehen könnte (wenn man selbst mitdenkt)

    Geht um die Infrastruktur MOBILER Datenübertragung die eben nicht über die imensen Reserven der Kabelgebundenen verfügt.

    Während man beim Fiber/DSL/Kabel-Ausbau damit rechnet, dass jeder 2. durchgehend Jdownloader oder ytorrent voll laufen lässt, ist das mobile eben nicht auf solche Spitzen ausgelegt.
    Von den enormen Kapazitäten (gabs schon genug Artikel hier auf golem) der Backbone sowieso abgesehn.

  7. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: peterkleibert 11.09.13 - 18:47

    >seh ich nicht so, wüsste nicht was man da missverstehen könnte (wenn man selbst
    >mitdenkt)

    >Geht um die Infrastruktur MOBILER Datenübertragung die eben nicht über die
    >imensen Reserven der Kabelgebundenen verfügt.

    Dann lies dir nochmals den letzten Abschnitt durch. Dieser ist zu 100% auf die Backbone-Problematik verfasst. Und die genannte Lösung P2P ist für die Mobilen Funknetze eher Gift als Segen.
    Also lieber Herr Superschlau, klären sich mich doch bitte über diese völlig unlogische Argumentation im Artikel auf???

  8. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: Quantumsuicide 11.09.13 - 18:54

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lies dir nochmals den letzten Abschnitt durch. Dieser ist zu 100% auf
    > die Backbone-Problematik verfasst. Und die genannte Lösung P2P ist für die
    > Mobilen Funknetze eher Gift als Segen.
    > Also lieber Herr Superschlau, klären sich mich doch bitte über diese völlig
    > unlogische Argumentation im Artikel auf???

    Ich find die betreffende Passage mit den Backbones einfach nicht. Verlink mal den Artikel den du meinst.
    Was die "Multi-Mechanismen-Adaption" und das Beispiel mit client/server + p2p angeht - jo dürfte Humbug sein - trotzdem versteh ich aber noch immer den Sinn des Artikels.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.13 18:54 durch Quantumsuicide.

  9. Re: @Golem: Merkwürdiger Artikel

    Autor: peterkleibert 12.09.13 - 09:14

    >Ich find die betreffende Passage mit den Backbones einfach nicht.
    Sry, dann ist dir nicht mehr zu helfen. Steht ja alles da.

    >Was die "Multi-Mechanismen-Adaption" und das Beispiel mit client/server + p2p angeht
    >- jo dürfte Humbug sein - trotzdem versteh ich aber noch immer den Sinn des Artikels.
    "Du hast recht...." "....du hast aber trotzdem nicht recht"

  10. +1

    Autor: AgatePalim 12.09.13 - 10:41

    ++

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Wacker Neuson SE, München
  3. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-47%) 17,99€
  3. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42