1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qualitätssicherung: Apple zieht…

Vernünftige Auswertung des Userfeedback würde whs schon reichen...

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vernünftige Auswertung des Userfeedback würde whs schon reichen...

    Autor: Der Agent 22.11.19 - 11:47

    Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Bugs nicht schon bei den Betas aufgefallen sind...
    Nur brauchts da halt ein vernünftiges Feedbackmodul dass die Anfragen der User entgegennimmt, ähnliche Anfragen erkennt und diese vorschlägt und somit zusammenführt. Kein Hexenwerk.
    Mit etwas AI könnte man wohl auch hochwertiges Feedback erkennen und priorisieren, also wenn Leute sehr detaillierte Fehlerbeschreibungen abgeben...

    Der eigentliche Knackpunkt ist aber das Feedback dann nicht zu ignorieren. Wie oft gibt man als User ein Feedback oder eine Beschwerde ab die komplett ignorier wird -und 1-2 Wochen später kommt eine dieser sinnlosen Zufriedenheitsumfrage per Mail " wie können wir unser Produkt verbessern"...

  2. Re: Vernünftige Auswertung des Userfeedback würde whs schon reichen...

    Autor: zZz 22.11.19 - 14:11

    Was ist denn Deiner Meinung nach am aktuellen Prozess um Fehler zu melden, finde den gar nicht so schlecht und habe bisher meist auch Feedback bekommen. Als Developer weiß ich allerdings auch, dass ein Großteil der Issues, die man gemeldet bekommt, kaum brauchbare Infos enthalten. Das ist sicher nicht besser, wenn man eine Public Beta an die Massen verteilt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen