Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quicksy: Mit der Telefonnummer…

Telefonnummern auf Server

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telefonnummern auf Server

    Autor: happymeal 22.11.18 - 11:34

    >Wer die Telefonnummer im Adressbuch des Smartphones gespeichert hat, kann diesen Kontakt
    >dann automatisch in diesen Messengern anschreiben. Doch die Kontaktsuche über
    >Telefonnummern ist auch umstritten, denn sie setzt praktisch immer voraus, dass das
    >Telefonbuch auf den Server des Betreibers hochgeladen wird


    Dass das auch anders geht beweist z.B. iMessage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.18 11:37 durch happymeal.

  2. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: Gormenghast 22.11.18 - 11:52

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wer die Telefonnummer im Adressbuch des Smartphones gespeichert hat, kann
    > diesen Kontakt
    > >dann automatisch in diesen Messengern anschreiben. Doch die Kontaktsuche
    > über
    > >Telefonnummern ist auch umstritten, denn sie setzt praktisch immer voraus,
    > dass das
    > >Telefonbuch auf den Server des Betreibers hochgeladen wird
    >
    > Dass das auch anders geht beweist z.B. iMessage.


    Da bin ich aber mal auf Deine Erklärung gespannt, wie Dir eine Anwendung mitteilen kann, welcher Deiner Kontakte den selben Messenger wie Du benutzt, ohne das Du Informationen zu Deinen Kontakten zur Verfügung stellst.

    Kritisch an der Telefonnummer ist der Umstand, daß diese personalisiert ist und auch für andere Dienste Verwendung findet. Dafür ist es seitens der Anwender absolut aufwandsneutral, da im Kontakt des Telefons die Telefonnummer ausreicht und nicht noch zusätzlicher Krempel erfasst werden muss.

  3. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: happymeal 22.11.18 - 11:54

    iMessage prüft, ob der Empfänger iMessage hat. Das reicht ja auch aus.

  4. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: vanitasvitae 22.11.18 - 11:55

    Wie genau macht Apple das denn anders?
    Ich bezweifle mal stark, dass die sich aus einer anderen Quelle als der iCloud bedienen werden :)

  5. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: happymeal 22.11.18 - 12:00

    vanitasvitae schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie genau macht Apple das denn anders?
    > Ich bezweifle mal stark, dass die sich aus einer anderen Quelle als der
    > iCloud bedienen werden :)

    Geht auch ohne Kontaktesynchronisation mit der iCloud. iMessage muss ja nur wissen ob der Empfänger meiner Nachricht auch iMessage hat. Und den Empfänger kennt es ja bereits beim Schreiben der Nachricht.

  6. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: vanitasvitae 22.11.18 - 12:05

    Ja gut aber:
    a) das löst nicht das Problem, dass iMessage erfährt mit wem du so schreibst (das ist ja wenn man so will quasi die Konsequenz aus dem Kontakt-Upload, auch wenn Apple (in den meisten Fällen, sorry hab deinen Punkt zu iCloud über lesen :D) eh bereits das gesamte Kontaktbuch in der iCloud hat)
    b) das ist für Quicksy nicht anwendbar, da Quicksy keine SMS/MMS APP ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.18 12:10 durch vanitasvitae.

  7. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: ibsi 22.11.18 - 12:09

    Was ist denn so kompliziert daran die Einträge vorher zu hashen? Dann sind die Telefonnummern nicht mehr im Quelltext, und könnten auf dem Server trotzdem verglichen werden.

  8. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: vanitasvitae 22.11.18 - 12:12

    Telefonnummern hashen macht wenig Sinn, da der Schlüsselraum (=Menge aller möglichen Telefonnummern) zu klein ist. Wird soweit ich weiß in der Praxis aber trotzdem oft gemacht.

  9. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: happymeal 22.11.18 - 12:26

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn so kompliziert daran die Einträge vorher zu hashen? Dann sind
    > die Telefonnummern nicht mehr im Quelltext, und könnten auf dem Server
    > trotzdem verglichen werden.

    Ja Whatsapp macht das wohl so.

  10. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: dgultsch 22.11.18 - 13:28

    Wie vanitasvitae schon ausgeführt hat sind die Vorteile Telefonnummern zu hashen vernachlässigbar. Auf der anderen Seite gibt es jedoch erhebliche Nachteile. Ein 'normaler' Conversations bzw Jabber Nutzer kann eine Quicksy Jabber nach dem Muster +4912345@quicksy.im relativ einfach zu seinem Roster hinzufügen und so mit einem Quicksy Usern chatten. sha1(+4912345)@quicksy.im hingegen nicht. Da müsste man erst einmal die Hashsumme auf der Kommandozeile berechnen und dann etwas viel zu langes und viel zu umständliches abtippen.

    Die Vollständige Kompatibilität zwischen Quicksy und 'normalem Jabber' - nicht nur auf dem Papier sondern auch in der praktischen Anwendung - war eines der haupt design goals von Quicksy. Damit unterscheidet sich Quicksy auch von anderen Lösungen wie Kontalk die so etwas ähnliches schon früher probiert haben.

  11. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: EQuatschBob 22.11.18 - 20:55

    Gormenghast schrieb:
    > Dafür ist es seitens der
    > Anwender absolut aufwandsneutral, da im Kontakt des Telefons die
    > Telefonnummer ausreicht und nicht noch zusätzlicher Krempel erfasst werden
    > muss.

    Geschmackssache. Meine Telefonnummer gebe ich nur wenigen. Meine Emailadresse ist dagegen vielen bekannt. Und meine Jabber-Id ist identisch mit dieser. Abgesehen davon, daß MeinKürzel@MeineFirma.de oder MeinName@MeinServer.de auch etwas verständlicher sind als +493012345678.

    Aber wer mit Nummern besser klarkommt als mit Namen hat ja nun Quicksy und ist vollkommen kompatibel mit XMPP. Prima Sache!

  12. Re: Telefonnummern auf Server

    Autor: nille02 23.11.18 - 14:52

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iMessage prüft, ob der Empfänger iMessage hat. Das reicht ja auch aus.

    Das macht Apple aber letztlich. Wenn du eine Nachricht verschickst wird die Nummer auch immer an Apple weitergegeben ob denn iMessage vorhanden ist. Wenn du von iOS weg gehst und iMessage nicht vorher deaktivierst kannst daher Probleme bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.

  2. Prozessoren: Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern
    Prozessoren
    Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern

    Auch bei Intel setzen sich die Multichip-Module durch. Die Dies werden aber mit erweiterter EMIB-Technik gestapelt - vom Notebook bis zum Server und mit speziellen Chiplets für x86-Kerne, Grafik und I/O.

  3. CPU-Architektur: Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten
    CPU-Architektur
    Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten

    Die bisher als Ice Lake bekannten Prozessoren für Desktop, Notebook und Server bekommen eine neue Architektur. Die gibt es - wie bei AMD - auch als Chiplets, aber laut Intel mit deutlich höherer Leistung pro Takt.


  1. 15:50

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:00

  6. 13:22

  7. 12:30

  8. 12:12