1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ReactOS 0.4.0: Windows-Nachbau…

Wozu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu?

    Autor: pino 19.02.16 - 11:43

    Ohne trollen zu wollen, aber wozu braucht es einen freien NT Nachbau? Ist das nicht so, als würde ein Apfel eine Birne sein wollen? Ich hoffe die Fragestellung ist wertfrei genug.

  2. Re: Wozu?

    Autor: Flasher 19.02.16 - 11:48

    Ich habe Anfang der "Nuller"Jahre zum ersten mal von ReactOS gelesen und fand es wirklich interessant. Zu der Zeit war man mit WindowsXP unterwegs und auf allen Newsseiten wurde vor diversen Horrorszenarien durch Intels und Microsoft TPM (damals Palladium genannt) gewarnt. Eine Windows-Alternative die wie Windows sich bedienen lies und auch entsprechende Windows Programme ausführen konnte kam damals sehr gut an.

    Daraus geworden ist offensichtlich bis heute nichts. Immer wieder gibt es Meldungen über Fortschritte und Neuerungen, aber produktiv einsetzbar ist das OS auch über 10 Jahre später nicht.

  3. Re: Wozu?

    Autor: motzerator 19.02.16 - 11:51

    pino schrieb:
    -----------------------
    > Ohne trollen zu wollen, aber wozu braucht es einen freien
    > NT Nachbau? Ist das nicht so, als würde ein Apfel eine Birne
    > sein wollen? Ich hoffe die Fragestellung ist wertfrei genug.

    Theoretisch wäre es, bei entsprechender Manpower, irgend-
    wann eine echte Alternative für Menschen, die lieber auf ein
    normales Windows alter Bauart setzen.

    Praktisch ist das Projekt damit wohl hoffnungslos überfordert.

    Theoretische Anwendungsgebiete:

    - Ältere Computer
    - Leute mit Kachelphobie
    - Leute, die ihren PC unter Kontrolle haben wollen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.16 11:53 durch motzerator.

  4. Re: Wozu?

    Autor: kiss 19.02.16 - 11:52

    ReactOS ist vielleicht mal die Rettung für XP Hardware die keine aktuellen Treiber mehr bekommt.

  5. Re: Wozu?

    Autor: DyingPhoenix 19.02.16 - 11:56

    Vielleicht in einer zukünftigen Entwicklungsstufe auch interessant für Maschinensteuerungen; hier muss man sich oft auf alte Hardware verlassen, und oft auch auf nicht mehr unterstütze Windows-Versionen.

  6. Re: Wozu?

    Autor: Allandor 19.02.16 - 13:10

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReactOS ist vielleicht mal die Rettung für XP Hardware die keine aktuellen
    > Treiber mehr bekommt.
    Ich weiß es ist ein Nachbau, aber wo sollen bitteschön die Treiber her kommen?

    an eine 100% Kompatibilität glaube ich da kaum. Abseits davon das XP jetzt schon 15 Jahre alt ist und es langsam aber wirklich mal gut ist mit der Pflege, auch der alten Hardware.
    Was spricht dagegen weiterhin XP ein zu setzen und den Computer nicht ans internet zu lassen?

  7. Re: Wozu?

    Autor: kiss 19.02.16 - 16:06

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß es ist ein Nachbau, aber wo sollen bitteschön die Treiber her
    > kommen?
    >
    > an eine 100% Kompatibilität glaube ich da kaum. Abseits davon das XP jetzt
    > schon 15 Jahre alt ist und es langsam aber wirklich mal gut ist mit der
    > Pflege, auch der alten Hardware.
    > Was spricht dagegen weiterhin XP ein zu setzen und den Computer nicht ans
    > internet zu lassen?
    Kann man natürlich auch machen und wird auch so gemacht. Allerdings müssen viele dieser Systeme doch hin und wieder ans Netz für Fernwartung. Eine Alte CNC Biegemaschine an der ich mal gearbeitet habe musste mehrmals pro Jahr vom Hersteller aus Schweden aus der Ferne wieder zum laufen gebracht werden, nur um mal ein Beispiel aus der Praxis zu nennen. Auch kommt es vor dass alte Hardware mit moderner Hardware kombiniert werden muss, auch da gibt es Probleme mit XP die ReactOS in seiner finalen Version umgehen könnte.

    Und ob man eine 200000 DM teure Maschine ersetzen oder zumindest für einen Teil des Preises modernisieren lässt nur weil sie noch mit XP läuft überlegt man sich schon genau.

    Reactos soll mal 99,9% kompatibel mit NT werden, zumindest ist das das Ziel. Die alten Treiber sollten dann also laufen. Ich glaube jedoch nicht dass wir eine taugliche Version in den nächsten 5-10 Jahren sehen werden.

  8. Re: Wozu?

    Autor: the_doctor 19.02.16 - 17:38

    pino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne trollen zu wollen, aber wozu braucht es einen freien NT Nachbau? Ist
    > das nicht so, als würde ein Apfel eine Birne sein wollen? Ich hoffe die
    > Fragestellung ist wertfrei genug.

    Zum Beispiel um Software mit vorhandenen Tools und Wissen zu entwickeln, von der man ausgeht, dass diese auch noch in 20 Jahren auf der gleichen Hardware läuft und man sich (und vielleicht Kunden) nicht in die Abhängigkeit eines Betriebssystemherstellers begeben will?
    Sowas soll es geben ....

  9. Re: Wozu?

    Autor: Allandor 20.02.16 - 14:12

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allandor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß es ist ein Nachbau, aber wo sollen bitteschön die Treiber her
    > > kommen?
    > >
    > > an eine 100% Kompatibilität glaube ich da kaum. Abseits davon das XP
    > jetzt
    > > schon 15 Jahre alt ist und es langsam aber wirklich mal gut ist mit der
    > > Pflege, auch der alten Hardware.
    > > Was spricht dagegen weiterhin XP ein zu setzen und den Computer nicht
    > ans
    > > internet zu lassen?
    > Kann man natürlich auch machen und wird auch so gemacht. Allerdings müssen
    > viele dieser Systeme doch hin und wieder ans Netz für Fernwartung. Eine
    > Alte CNC Biegemaschine an der ich mal gearbeitet habe musste mehrmals pro
    > Jahr vom Hersteller aus Schweden aus der Ferne wieder zum laufen gebracht
    > werden, nur um mal ein Beispiel aus der Praxis zu nennen. Auch kommt es vor
    > dass alte Hardware mit moderner Hardware kombiniert werden muss, auch da
    > gibt es Probleme mit XP die ReactOS in seiner finalen Version umgehen
    > könnte.
    >
    > Und ob man eine 200000 DM teure Maschine ersetzen oder zumindest für einen
    > Teil des Preises modernisieren lässt nur weil sie noch mit XP läuft
    > überlegt man sich schon genau.
    >
    > Reactos soll mal 99,9% kompatibel mit NT werden, zumindest ist das das
    > Ziel. Die alten Treiber sollten dann also laufen. Ich glaube jedoch nicht
    > dass wir eine taugliche Version in den nächsten 5-10 Jahren sehen werden.
    bei dem Tempo sind wir auch in 20 Jahren noch nicht an dem Punkt angelangt.
    Abgesehen davon, alte Treiber laufen häufig nur weil sie die Sicherheit missachtet haben. Wenn du also einen 99,9% Nachbau machst, musst du auch all die Schlupflöcher mitnehmen. Davon ab währen Virenscanner und Firewall notwendig.
    Wegen einer Fernwartung mache ich mir keine Sorgen. Man kann XP auch noch über einen VPN tunnel Steuerbar machen und den Internetzugriff abdichten. Man sperrt halt nur alles andere aus. Ist bei Banksystemen ja auch nicht anders.

    Um noch mal auf die lange Entwicklungszeit zurück zu kommen, je später eine wirklich lauffähige und einsetzbare Version kommt, desto unnützer ist diese.

  10. Re: Wozu?

    Autor: Pointer 20.02.16 - 14:21

    the_doctor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und man sich (und vielleicht Kunden) nicht in die
    > Abhängigkeit eines Betriebssystemherstellers begeben will?
    > Sowas soll es geben ....

    Wo gibt es das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABENA GmbH, Zörbig
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 419,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

  3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
    Mobile Payment
    Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

    Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


  1. 17:34

  2. 17:10

  3. 15:58

  4. 15:31

  5. 15:05

  6. 14:46

  7. 13:11

  8. 12:59