Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redesign: Microsoft macht…

Wo ist da der Zugewinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist da der Zugewinn?

    Autor: HerrLich 02.06.15 - 05:45

    Bei den monochromen Kacheln konnte ich das flache Icon-Design nachvollziehen. Da Microsoft bei Windows 10 aber wieder zur klassischen Desktop-Philosophie zurückkehrt frage ich mich doch, wo denn da der Zugewinn sein soll, wenn die Icons anders als in Windows 7 aussehen. Noch weniger nachvollziehbar finde ich aber die optische Abflachung der Fenster - das ist für mich ein echter Verlust an Usability.

    Insgesamt bestätigt sich aber immer mehr mein Eindruck: Windows 10 sollte besser Windows 8.2 heißen. Es handelt sich im Wesentlichen um Detailpflege im UI, IE heißt jetzt Edge und versucht mal wieder zu Chrome aufzuschließen und DirectX 12 wird die Spieler freuen.

  2. Re: Wo ist da der Zugewinn?

    Autor: Bouncy 02.06.15 - 08:59

    HerrLich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Microsoft bei Windows 10 aber wieder zur klassischen
    > Desktop-Philosophie zurückkehrt
    Rückkehr? Das ist absolut nicht im Geringsten der Fall. Du redest wirklich von Windows 10 und hast nicht versehentlich vielleicht Vista installiert?
    > IE heißt jetzt Edge
    Nein, IE heißt nachwievor IE, Edge ist völlig anders. Schau dir's nochmal tiefgehender an...

  3. Re: Wo ist da der Zugewinn?

    Autor: wonoscho 02.06.15 - 10:23

    HerrLich schrieb:

    > Insgesamt bestätigt sich aber immer mehr mein Eindruck: Windows 10 sollte
    > besser Windows 8.2 heißen. Es handelt sich im Wesentlichen um Detailpflege

    Worüber wunderst du dich?
    Das ist bei jeder technischen Entwicklung so.
    Die Motorfahrzeuge von Gottlieb Daimler wurden durch schrittweise Verbesserungen zu dem was heute auf den Straßen rum fährt. Und alle grafischen Benutzerumgebungen - also auch Windows 10 - gehen auf
    eine Entwicklung der Firma Xerox in den 1970er Jahren zurück.
    Aus Windows 1.0 wurde durch kontinuierliche Weiterentwicklung
    nun eben Windows 10.

    Siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Grafische_Benutzeroberfl%C3%A4che#Geschichte

    Der technische Fortschritt beruht generell auf der Methode Versuch und Irrtum.
    Was sich bewährt wird schrittweise optimiert, was sich nicht bewährt, wird modifiziert oder verworfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Time of flight: iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten
    Time of flight
    iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten

    Auf der Rückseite der übernächsten iPhone-Generation könnte ein Kameratyp sein, der nicht für Fotos, sondern für die Vermessung von Räumen gedacht ist. Damit könnte Augmented Reality besser umgesetzt werden.

  2. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.

  3. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn ist niedriger ausgefallen als im Vorjahresquartal.


  1. 07:31

  2. 07:19

  3. 23:00

  4. 19:06

  5. 16:52

  6. 15:49

  7. 14:30

  8. 14:10