1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redstone 3: Microsoft entfernt…

Legal?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Legal?

    Autor: nille02 22.08.17 - 12:48

    Ist es denn Legal ein Leistungsmerkmal nachträglich wieder zu entfernen? Denn immerhin kann es durch aus Kunden geben die sich dafür Win10 Pro gekauft haben.

  2. Re: Legal?

    Autor: Sharra 22.08.17 - 12:55

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es denn Legal ein Leistungsmerkmal nachträglich wieder zu entfernen?
    > Denn immerhin kann es durch aus Kunden geben die sich dafür Win10 Pro
    > gekauft haben.


    Sollte genau das der Fall sein, wird MS wohl demnächst einige Klagen an der Backe haben. Dürfte ihnen aber herzlich egal sein.
    Abgesehen davon, ob das legal ist, oder auch nicht, ist das nur ein Grund mehr, nicht mehr auf MS zu vertrauen. Wenn sie jetzt schon anfangen Leistungsmerkmale nach Lust und Laune zu beschneiden oder zu kassieren, kann man sich ausrechnen, wie das in ein paar Jahren aussieht.
    Etwas überspitzt:
    "Hey User... wir haben, dank unserer umfangreichen Spionage auf deinem Rechner, festgestelt, dass du Feature X sehr oft nutzt. Wir finden, dafür solltest du uns extra bezahlen, oder wir schalten dieses Feature bei dir ab. Mit freundlichen Grüßen, Mafiasoft."

  3. Re: Legal?

    Autor: non_existent 22.08.17 - 13:08

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es denn Legal ein Leistungsmerkmal nachträglich wieder zu entfernen?
    > > Denn immerhin kann es durch aus Kunden geben die sich dafür Win10 Pro
    > > gekauft haben.
    >
    > Sollte genau das der Fall sein, wird MS wohl demnächst einige Klagen an der
    > Backe haben. Dürfte ihnen aber herzlich egal sein.
    > Abgesehen davon, ob das legal ist, oder auch nicht, ist das nur ein Grund
    > mehr, nicht mehr auf MS zu vertrauen. Wenn sie jetzt schon anfangen
    > Leistungsmerkmale nach Lust und Laune zu beschneiden oder zu kassieren,
    > kann man sich ausrechnen, wie das in ein paar Jahren aussieht.
    > Etwas überspitzt:
    > "Hey User... wir haben, dank unserer umfangreichen Spionage auf deinem
    > Rechner, festgestelt, dass du Feature X sehr oft nutzt. Wir finden, dafür
    > solltest du uns extra bezahlen, oder wir schalten dieses Feature bei dir
    > ab. Mit freundlichen Grüßen, Mafiasoft."

    Pass auf, gleich hast du wieder alle Microschrott-Fanboys am Hals, die Windows 10 als die Offenbarung sehen dich als Aluhut-Trottel bezeichne ... ah ne warte, wir sind hier ja gar nicht auf heise

  4. Re: Legal?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.17 - 13:45

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es denn Legal ein Leistungsmerkmal nachträglich wieder zu entfernen?
    > Denn immerhin kann es durch aus Kunden geben die sich dafür Win10 Pro
    > gekauft haben.
    Das müssen wohl im zweifel Gerichte entscheiden.
    Aber jede wette das im eula drin steht das ms jederzeit Features hinzufügen, verändern oder auch entfernen darf.

  5. Re: Legal?

    Autor: nille02 22.08.17 - 13:51

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber jede wette das im eula drin steht das ms jederzeit Features
    > hinzufügen, verändern oder auch entfernen darf.

    Was die Eula sagt ist ja erst mal uninteressant, immerhin bekomme ich die erst nachträglich vor die Nase.

  6. legal wohl nicht - dafür aber egal

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.17 - 13:59

    .


    egal Nummer 1:
    Was der Kunde denkt war Microsoft schon immer wurscht
    solange das Unternehmen zu dem Schluss kam das es zu seinem Vorteil war.


    egal Nummer 2:
    Mein Ubuntu-Server läuft mit btrfs, RAID-1.


    Die Marketing-Spielchen von Microsoft
    gehen mir schon seit längerer Zeit gegen den Strich.

    Als Konsequenz kommt bei mir verstärkt Linux zum Einsatz
    wann immer es geht - und es geht immer öfter.

    Mein Server läuft mit Ubuntu (und btrfs).

    Ansonsten kommt Solus Budgie zum Einsatz - passt schon.

    Windows 10 Pro und Office 365 nutze ich auch,
    und das wird auch so bleiben.
    An PowerPoint und Excel komme ich derzeit nicht vorbei.

    Wo immer es geht ziehe ich mittlerweile Linux vor.
    Ist mir einfach lieber.

    .

  7. Re: Legal?

    Autor: Truster 22.08.17 - 14:04

    Legal wäre es, wenn sie allen vorhandenen Windows 10 Pro Lizenzen die Möglichkeit einräumen, ein kostenlosen Upgrade durchzuführen. Ich würde mir wünschen, dass es Microsoft so handhaben wird.

  8. Re: Legal?

    Autor: Stoker 22.08.17 - 14:07

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legal wäre es, wenn sie allen vorhandenen Windows 10 Pro Lizenzen die
    > Möglichkeit einräumen, ein kostenlosen Upgrade durchzuführen.

    Das wäre natürlich in Ordnung, allerdings glaube ich nicht daran, dass MS so etwas vor hat. Vielleicht zwingt die EU sie ja dazu, das würde ich mir wirklich sehr wünschen, denn sonst muss ich auf ntfs zurück sobald eine HDD in meinem Storagepool die Biege macht oder er zu klein wird.

  9. Re: Legal?

    Autor: lanG 22.08.17 - 14:31

    Stoker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Truster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Legal wäre es, wenn sie allen vorhandenen Windows 10 Pro Lizenzen die
    > > Möglichkeit einräumen, ein kostenlosen Upgrade durchzuführen.
    >
    > Das wäre natürlich in Ordnung, allerdings glaube ich nicht daran, dass MS
    > so etwas vor hat. Vielleicht zwingt die EU sie ja dazu, das würde ich mir
    > wirklich sehr wünschen, denn sonst muss ich auf ntfs zurück sobald eine HDD
    > in meinem Storagepool die Biege macht oder er zu klein wird.

    Kannst du nicht einfach im Zweifelsfall eine neue HDD unter einer älteren Windows 10 Pro Version (die aktuelle 1703 kann ReFS ja noch) formatieren und dann hinzufügen? Laut Text sollen bereits formatierte Datenträger ja nach wie vor noch nutzbar sein. Machst dir halt ggf. schnell 'ne VM für... ;)

    Was die Legalität angeht: Ich denke schon das die das dürfen. Man kauft ja nicht Windows, sondern "erwirbt" ein Nutzungsrecht. Nicht mehr und nicht weniger. Und was MS mit dem Produkt macht das man benutzen darf weil man bezahlt hat, ist deren Sache. Bin zwar kein Jurist, aber ich fürchte so oder so ähnlich wird das irgendwie geregelt sein :-/

  10. Re: Legal?

    Autor: My1 22.08.17 - 14:39

    gut das mit diesen Lizenzen ist schon gerne mal chaos, aber mMn sollten (achtung: sollte != rechtsauffassung, sollte == Wunschdenken) diese so geregelt werden, wie bei anderen Produkten die man kauft, sodass man nicht einfach features wegnehmen kann oder ähnliches.

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Legal?

    Autor: Stoker 22.08.17 - 14:43

    lanG schrieb:

    > Kannst du nicht einfach im Zweifelsfall eine neue HDD unter einer älteren
    > Windows 10 Pro Version (die aktuelle 1703 kann ReFS ja noch) formatieren
    > und dann hinzufügen?

    Das kann man natürlich machen, ich bin mir nur gerade nciht sicher ob Windows beim Anlegen eines Storagepools, bzw. beim Hinzufügen einer HDD zu einem Pool nicht eine Formatierung durchführen will/muss.

    Was die Legalität angeht, glaube ich sehr wohl, dass das für MS zu einem Problem werden könnte. Ganz so einfach wie du es darstellst ist die Sache nämlich nicht. Wäre es so, könnte ich eine Software verkaufen und nachdem ich damit genug verdient habe, mache ich diese unbrauchbar und niemand könnte etwas dagegen unternehmen. ICh glaube nicht, dass das so einfach ist. Was ich aber glaube ist, dass ein Richter abwägen wird ob Rtfs ein wirklich wesentlicher Bestandteil der gekauften Software ist und je nach dem wie diese Sichtweise ausfällt auch seine Entscheidung trifft.

  12. Re: Legal?

    Autor: Truster 22.08.17 - 14:48

    Hab ich was versäumt. Seit wann kann man am Client Storage Pools erstellen? Dafür benötigt man ohnehin einen Server. Und dieser Wird nach wie vor ReFS können. Bitte klärt mich auf :-)

  13. Re: Legal?

    Autor: Stoker 22.08.17 - 15:00

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich was versäumt.

    Ja ;-)
    Da gibts eigentlich nicht viel zu erklären. Einen Storagepool kannst du seit Win10 in der Pro Edition ganz normal in der Systemsteuerung erstellen. Den Serverbetriebssystemen war dies nur bis Win Server2012R2 vorbehalten.

  14. Re: Legal?

    Autor: Jakelandiar 22.08.17 - 15:06

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die Eula sagt ist ja erst mal uninteressant, immerhin bekomme ich die
    > erst nachträglich vor die Nase.

    Nein. Ein großteil der Windows 10 Nutzer wird das kostenlose Upgrade genutzt haben und da gab es die vorher zum lesen nicht nachträglich. Das Argument zieht also nicht.

  15. Re: Legal?

    Autor: Truster 22.08.17 - 15:14

    Heureka!

    da hat sich das kleine Scheißerle versteckt :-)

    Danke.

  16. Re: Legal?

    Autor: nille02 22.08.17 - 15:27

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Ein großteil der Windows 10 Nutzer wird das kostenlose Upgrade
    > genutzt haben und da gab es die vorher zum lesen nicht nachträglich. Das
    > Argument zieht also nicht.

    Und es gibt seit Veröffentlichung jede menge Geräte die mit Windows 10 Pro verkauft werden bzw. separate Windows 10 Pro Pakete zum kauf.

    Besonders wer sich günstige Storage Systeme auf Win10Pro Basis gebaut hat, tat dies möglicherweise weil ReFS vorhanden ist.

  17. Re: legal wohl nicht - dafür aber egal

    Autor: M.P. 22.08.17 - 15:38

    Ubuntu auf Servern?

    Du meinst wahrscheinlich aber dies hier und kein umgemodeltes Desktop-Ubuntu?

  18. Re: Legal?

    Autor: Rulf 22.08.17 - 18:11

    ms erklärt die einzelnen builds einfach zu eigenständigen produkten und läßt den support schneller ablaufen(so schnell wie gesetzlich möglich)...
    die "upgrades" gibt`s natürlich kostenlos, so daß kein richter einen nachteil für die kunden entdecken will...

  19. Re: Legal?

    Autor: Golressy 22.08.17 - 19:23

    Das macht Samsung bei seinen SmartTVs auch. Da ist auch nichts passiert ;-) :-(

    Auf jedenfall finde ich das eine Frechheit.

    Pro ist auch nicht mehr Pro :-(

    Dann sollen die das in Home umbenennen. Wozu kauft man sich denn noch die pro Version?

    Pro ist ja eigentlich auch für Workstations gedacht.

    Viele PCs mit i5 / i7 und 32 GB RAM kann man eigentlich als Leistungsstarke Workstation ansehen. Das ist doch inzwischen Standard.

    Der Begriff Workstation ist eigentlich auch längst Geschichte gewesen.

  20. Re: Legal?

    Autor: Basstler 22.08.17 - 19:33

    Btw,
    gibt es schon seit W8.1 - Systemsteuerung : 'Speicherplätze' ... ;)

    Basstler

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  4. Hays AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32