Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redstone: Arbeitet Microsoft an…

frage an die profis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. frage an die profis

    Autor: Moe479 04.03.16 - 11:03

    ich habe unter Win10 ein lokales Benutzerkonto "Benutzer 1" und möchte daraus weitere Benutzer 2, Benutzer 3 etc. erzeugen, mit den identischen Desktop, Startmenü etc. und pi pa po ...

    Im Ordner Benutzer "Benutzer 1" zu kopieren und in Default umzubennenen um daraus per Benutzerkontensteuerung neue Benutzer zu erzeugen scheitert leider im Detail, sprich nicht einmal der Desktophintergrund wird übernommen usw., wie geht das unter win 10 richtig ohne jegliche Probleme?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.16 11:06 durch Moe479.

  2. Re: frage an die profis

    Autor: PeterNeter 04.03.16 - 11:44

    Der richtige weg m.E.n. wäre:

    -Benutzer2, 3 etc. anlegen

    -Jeweils in die Konten einloggen, damit die Initialisierung erfolgt

    -Danach erst von Benutzer1 die NTUSER.DAT in die Profile 2 und 3 kopieren (diese Datei enthält die HKEY Current User und damit die meisten Einstellungen)

    -Das Startmenü war zumindest unter 8.1 ne Extra Geschichte, dafür muss noch in Profil 2 und 3 die Datei
    "%USERPROFILE%\AppData\Local\Microsoft\Windows\appsFolder.itemdata-ms"
    und
    "%USERPROFILE%\AppData\Local\Microsoft\Windows\appsFolder.itemdata-ms.bak"
    löschen und danach von User 1 die Datei
    "%USERPROFILE%\AppData\Local\Microsoft\Windows\appsFolderLayout.bin"
    übernehmen.

    Zusätzlich musst du noch das Desktophintergrundbild übernehmen, das liegt unter
    "\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Themes\TranscodedWallpaper"

    Das wäre der sauberste Weg.

    Natürlich kannst du auch wie beschrieben versuchen das ganze Profil zu übernehmen, dafür gilt dann aber trotzdem: Erst User anlegen, dann einmalig einloggen und danach erst die Übernahme des ganzen Userordners starten.

    Gruß



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.16 11:46 durch PeterNeter.

  3. Re: frage an die profis

    Autor: wori 04.03.16 - 12:02

    - User anlegen
    Dann
    - Systemsteuerung
    - System
    - Erweiterte Systemeigenschaften
    - Benutzerprofile -> Einstellungen
    - Profil auswählen -> Kopieren nach
    - Benutzer -> Ändern
    - Objetktnamen des Benutzers eingeben
    - mit OK Kopiervorgang starten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.16 12:07 durch wori.

  4. Re: frage an die profis

    Autor: PeterNeter 04.03.16 - 12:13

    wori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - User anlegen
    > Dann
    > - Systemsteuerung
    > - System
    > - Erweiterte Systemeigenschaften
    > - Benutzerprofile -> Einstellungen
    > - Profil auswählen -> Kopieren nach
    > - Benutzer -> Ändern
    > - Objetktnamen des Benutzers eingeben
    > - mit OK Kopiervorgang starten.

    Das Feature gibts? Oh, gut zu wissen :D Danke!

  5. Re: frage an die profis

    Autor: Moe479 04.03.16 - 12:41

    Das funktioniert ja nur mit dem Standardbenutzer/Default deswegen der kopier- und umbennengs-ast im weiterem sind dessen Elemente ja nicht durch ihn veränderbar/entfernbar, da sie ja eigentum des Administratos sind ... sauber ist wenn das nicht so gewünscht ist jedenfalls anders ... auch darum meine frage geht soetwas nicht irgendwie eleganter/konsistenter? und ganz generell warum ist solch scheiss 2016 ein problem? und ja das ist windowskritik at its base!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.16 12:42 durch Moe479.

  6. Re: frage an die profis

    Autor: SteamKeys 06.03.16 - 14:00

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe unter Win10 ein lokales Benutzerkonto "Benutzer 1" und möchte
    > daraus weitere Benutzer 2, Benutzer 3 etc. erzeugen, mit den identischen
    > Desktop, Startmenü etc. und pi pa po ...
    >
    > Im Ordner Benutzer "Benutzer 1" zu kopieren und in Default umzubennenen um
    > daraus per Benutzerkontensteuerung neue Benutzer zu erzeugen scheitert
    > leider im Detail, sprich nicht einmal der Desktophintergrund wird
    > übernommen usw., wie geht das unter win 10 richtig ohne jegliche Probleme?

    laber kein scheiss, du willst dein netzwerk weiter automatisieren und weisst nicht wie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Hays AG, Leipzig
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04