1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › S/4 HANA: SAP reagiert auf…

sap bietet mit hana nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sap bietet mit hana nichts

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.19 - 15:01

    was ein ordinärer sql-server nicht auch könnte ...

  2. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: SK1893 30.07.19 - 16:45

    Also erstens hat die HANA Features, die nicht jede Datenbank hat: Spatial, Graph, Search, Text, Predictive, Streaming ... plus hat sie noch eine Laufzeitumgebung für Applikationen (XS Engine)

    Und dann ist noch Deine Grundannahme falsch: es geht gar nicht so sehr darum, ob ein ordinärer Server das auch kann, sondern ob er das auch so schnell tun kann.

  3. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: Filius 30.07.19 - 17:41

    Zuerst einmal muss man sagen, was man mit HANA denn meint. SAP-typisch haben sie ein nettes Produkt wieder mal so aufgeblasen, dass es alles irgendwie kann und keiner mehr weiß, was gemeint ist.

    Spricht man von der Datenbank, so bietet sie genau die Funktion, dass man sie für S/4 benötigt. Grob schneller ist sie selbstverständlich nicht, als ob die anderen Hersteller jahrzehntelang geschlafen hätten, übliches Marketinggeschwätz.

  4. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: gaym0r 30.07.19 - 18:12

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ein ordinärer sql-server nicht auch könnte ...

    Aha. Du musst es ja wissen :D

  5. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.19 - 21:12

    Stimmt, wenn man fähig ist..
    Die Anwendungen müssen dazu gestrickt werden. Das ist aufwändiger als blöde Kommentare ;)
    BTW: ich hasse SAP-Anwendungen, die halten mich von der Arbeit ab.

  6. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: Urbautz 31.07.19 - 08:41

    HANA ist nicht schneller als andere In-Memory Datenbanken auch - sie ist aber spezifisch auf die Strukturen von SAP optimiert, was man schon an einigen Stellen spüren kann.

    Hast du eine andere Datenbank ... musst du die Anwendung halt der Datenbank anpassen.

  7. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: Troxler 31.07.19 - 11:38

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ein ordinärer sql-server nicht auch könnte ...


    hast du ein select * from usr02 verglichen oder wie kommt man auf so eine aussage? -.-

  8. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.19 - 20:53

    also sind die hana einsetzer nicht fähig richtig mit einer odinären sql-db umzugehen und kaufen das was sie nicht selber können dafür ein, und? ändert das irgendetwas an meiner aussage? nein! meine aussage stimmt trotzdem und diskreditiert jeden der hana einsetzt als unfähig es besser ohne zu lösen, wenn doch als beschränkt/handgebunden weil doch etwas eingekauft wurde was er/sie hätte besser selbst hätten machen können.

  9. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: SK1893 31.07.19 - 22:27

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also sind die hana einsetzer nicht fähig richtig mit einer odinären sql-db
    > umzugehen und kaufen das was sie nicht selber können dafür ein, und?
    > ändert das irgendetwas an meiner aussage? nein! meine aussage stimmt
    > trotzdem und diskreditiert jeden der hana einsetzt als unfähig es besser
    > ohne zu lösen, wenn doch als beschränkt/handgebunden weil doch etwas
    > eingekauft wurde was er/sie hätte besser selbst hätten machen können.

    Irgendwie kann ich mich nicht dem Eindruck nicht verwehren, dass Du ein ziemlicher Troll bist.

    Zum Thema: bei der SAP geht es nun auch immer mehr in Richtung SaaS, d.h. man mietet sich nur noch eine Applikation in der Public Cloud, diese Applikation wird in dem Fall dann angetrieben von einer HANA Datenbank, die entsprechende Features spezifisch einsetzt. Damit hast Du gar keine Chance mehr, darunter eine "ordinäre SQL-DB" einzusetzen. Die SAP macht damit auch einen Haufen Geld. Aber Du kannst ja sicher einen entsprechenden Service selber anbieten. Wenn alle die HANA einsetzen ohnehin unfähig sind, sollte das ja nicht allzu schwer sein, Dir ein Stück vom Kuchen abzuschneiden, du Nase.

  10. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.19 - 19:58

    nein dann müsste ich das gleiche tun wie die sap, und individualitätsticker kleben gehen.

    wenn man kein geld hat, sich eigene infrastruktur dafür hinsetzen zulassen, hat man auch kein geld für ein auf einen wirklich zugeschnittenes system.

    ich meine man kann zur not ganz lowbobmäßig mit access oder base ersteinmal prototypen was man ungefähr alles wie in seiner eignen applikation haben möchte ... und das darin erstellte als solide ausgangsbasis an einen profi weitergeben, der das auf der basis so viel schneller und direkter, ohne zich mal hin und her wegen basics abliefern kann. ob das dann noch in offene cloudsysteme gerollt wird, ist eher weniger interessant für das unternehmen was damit arbeitet, sondern eher für den anbieter der damit betriebskostensenkung einfährt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.19 20:12 durch ML82.

  11. Re: sap bietet mit hana nichts

    Autor: SK1893 04.08.19 - 10:09

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein dann müsste ich das gleiche tun wie die sap, und individualitätsticker
    > kleben gehen.
    >
    > wenn man kein geld hat, sich eigene infrastruktur dafür hinsetzen zulassen,
    > hat man auch kein geld für ein auf einen wirklich zugeschnittenes system.
    >
    > ich meine man kann zur not ganz lowbobmäßig mit access oder base ersteinmal
    > prototypen was man ungefähr alles wie in seiner eignen applikation haben
    > möchte ... und das darin erstellte als solide ausgangsbasis an einen profi
    > weitergeben, der das auf der basis so viel schneller und direkter, ohne
    > zich mal hin und her wegen basics abliefern kann. ob das dann noch in
    > offene cloudsysteme gerollt wird, ist eher weniger interessant für das
    > unternehmen was damit arbeitet, sondern eher für den anbieter der damit
    > betriebskostensenkung einfährt.
    Wie die SAP mit ihrem Cloud Angebot Betriebskosten senken will, musst du mir erklären.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. OXFAM Deutschland Shops gGmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. (-73%) 15,99€
  3. 0,99€
  4. 21,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

  1. Microvast: US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg
    Microvast
    US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg

    Brandenburg meldet eine weitere Investition im Bereich Elektromobilität. Der US-Hersteller Microvast verlegt seinen Europasitz nach Ludwigsfelde und will dort Akkus für Fahrzeuge herstellen.

  2. Elektroauto: Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor
    Elektroauto
    Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor

    Audi hat sich als Teil des VW-Konzerns der Elektromobilität verschrieben und nun mit dem E-Tron Sportback das nächste Modell seiner Elektroautoserie offiziell vorgestellt. Das Fahrzeug ist ein SUV-Coupé mit einer Reichweite von rund 450 km.

  3. Nubia Z20 im Test: Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera
    Nubia Z20 im Test
    Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera

    Die ZTE-Tochter Nubia experimentiert mit Smartphones, die keine Frontkamera, dafür aber zwei Displays haben. Beim neuen Z20 ist der rückseitige Bildschirm auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Das Handling der beiden Screens funktioniert gut, die Software braucht aber noch etwas Feinschliff.


  1. 09:38

  2. 09:24

  3. 09:03

  4. 07:59

  5. 18:54

  6. 18:52

  7. 18:23

  8. 18:21