Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sam's Journey im Test: Ein…

Geht doch auch mit alter Hardware...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht doch auch mit alter Hardware...

    Autor: sidmos6581 17.02.18 - 09:04

    @Golem
    Ihr schreibt, Zitat :"Wer Sam's Journey sofort spielen will, sollte sich das Spiel als Download besorgen - auch, wenn dann der Charme verloren geht, das Spiel auf einem echten C64 zu spielen." Das kann man doch per entsprechender Hardware auf eine Diskette oder die für den C-64 recht populären SD-Karten Module übertragen ?
    Oder gibt es schon DRM auf .d64 images ? :-)
    Will nur hoffen das es jetzt nicht in der Tauschbörse hochgeladen/runtergeladen wird, das ist einfach low :-(

    Für mich ist auch die Emu. kein Problem, sofern Akkurat. Habe dafür noch einen alten Ahtlon XP 2000 Rechner an einem 17" CRT. Auf Flachbild tue ich mir das nicht an^^

    Wäre cool wenn man erst den Download bekommt und wenn verfügbar das Box-Set.
    Ist schon gut gemacht. Werde ich mir mal anschauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.18 09:08 durch sidmos6581.

  2. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    Autor: gehtjanx 18.02.18 - 04:42

    Ich glaube, das D64 kann man auf C64 übertragen. Bei echten Disketten mit der 1541 und Kabel bzw. anderen Möglichkeiten, oder direkt von SD Karte, das geht aber nur mit vollwertiger 1541 Simulation, also 1541Ultimate oder Chameleon. SD2IEC und solche halbfertigen Sachen, das ist zu wenig.

    Und ja, natürlich gibt es kopiergeschützte Spiele, dazu gibt es das Format G64 - 5¼ Zoll Diskette einseitig bespielt, eignet sich auch für kopiergeschützte Software.

    https://www.c64-wiki.de/wiki/Disk-Image

    Man möchte ja die Original Spiele auch sichern und wieder zurückübertragen, nicht nur Cracks. Dazu ist aber mMn Spezialhardware notwendig, normal wird nur D64 unterstützt von den Modulen. KryoFlux, der liest und schreibt fast alles, zur Not auch "RAW Data", also exakt die Daten die drauf sind, ohne ein Format zu kennen.

    https://www.youtube.com/watch?v=atOmJRCaAOM

  3. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    Autor: sidmos6581 18.02.18 - 06:46

    Die .g64 Formate sind mir auch schon aufgefallen, wusste gar nicht das man die "Kopiergeschützt" einsetzten kann. Danke für die Info !
    Habe mal um 2000 (Jahr) Turrican 2 von der Factor 5 Hompage runtergeladen.
    Das war als .adf fast 2 MB groß. Das hat mich schon etwas verwundert, weil die sind normal 880 KB groß. Ist halt ein "Container", scheint wohl viel möglich zu sein...
    P.S: Die original ROMs habe ich dank Amiga/C64 Forever, von Cloanto oder so,
    hat mich 50 Euro gekostet. Ist auf jeden Fall legal, das waren damals die Rechteinhaber...

    Damit meine ich, gerade für den Amiga, das Kickrom



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.18 06:52 durch sidmos6581.

  4. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    Autor: gehtjanx 19.02.18 - 04:56

    880 kB - das waren Double Density 3,5" Amiga Disketten (spezielles Format, am PC 720 kB). Das wäre .adf (Amiga Disk File)

    Am C64 waren es 5,25" Disketten mit ca. 170 kB (.d64)

    Das heißt, da hast du wohl die Amiga-Version geladen. Die Daten sind immer gleich groß.

  5. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    Autor: thecrew 19.02.18 - 10:34

    Wundert mich eh.. Turrican 2 war damals im original nur 1 Diskette.
    Die Scenekopie hatte immer 2 . Und man musste die wechseln wenn der Bildschirm geflackert hat. ;-)

  6. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    Autor: DWolf 19.02.18 - 22:41

    Ne er hat schon recht, hab gerade im Tosec Set nachgesehen, es gibt eine extended ADF von Turrican II, die die 880KB überschreitet und 2.166.784 Bytes groß ist.
    Hab ich aber auch so nicht gesehen bisher, gibt aber so wie es aussieht mehrere derartige ADFs(immerhin 12)

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. It District GmbH, Cham (Schweiz)
  3. Interone GmbH, München
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    1. Always Connected PCs: Qualcomm braucht Microsoft
      Always Connected PCs
      Qualcomm braucht Microsoft

      Mit dem Snapdragon 8cx hat Qualcomm den ersten dedizierten ARM-Chip für Notebooks vorgestellt. Damit solche Geräte mit Windows 10 on ARM aber erfolgreich werden, dürfen Microsoft und die ARM64-Entwickler den Glauben an die Always Connected PCs nicht verlieren.

    2. Just Cause 4 im Test: Physikalisch berechnetes Chaos
      Just Cause 4 im Test
      Physikalisch berechnetes Chaos

      Just Cause gilt als Vorreiter für offene Welten, jetzt geht der vierte Teil wieder einen Schritt voran: Hauptfigur Rico Rodriguez kämpft mit und gegen Physik- und Wettereffekte. Das macht stellenweise sehr viel Spaß - ein richtig großer Wurf ist den Entwicklern aber nicht geglückt.

    3. Waymo One: Von der halbblinden Oma auf Fahranfänger-Niveau
      Waymo One
      Von der halbblinden Oma auf Fahranfänger-Niveau

      In der vergangenen Woche hat Googles Schwesterfirma Waymo offiziell ihren kommerziellen Taxi-Service mit autonomen Autos gestartet. Doch der Dienst ist längst nicht so ambitioniert wie ursprünglich angekündigt. US-Medien sehen noch deutliche Probleme beim Fahren.


    1. 14:35

    2. 14:00

    3. 13:16

    4. 12:01

    5. 11:55

    6. 11:54

    7. 11:19

    8. 11:04