Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sam's Journey im Test: Ein…

Naja,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja,

    Autor: KlugKacka 16.02.18 - 23:03

    Die Farbe ist komisch, da war der c64 schon immer dem Atari hinterher, und das Spielprinzip sieht nach supermario aus.

  2. Re: Naja,

    Autor: spitfire_ch 17.02.18 - 00:10

    Das stimmt, zumindest mein alter Atari 1040 ST hatte eine bessere Grafik - allerdings kam der auch "eine Generation" später raus als der C64 und musste sich dann eher mit Amiga messen, wo Commodore wieder die Nase vorn hatte (zum Spielen, zum "Arbeiten" war der Atari natürlich überlegen ;). Wie es bei älteren Atari Modellen vs. C64 aussah, kann ich nicht beurteilen.

  3. Re: Naja,

    Autor: stiGGG 17.02.18 - 00:10

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Farbe ist komisch, da war der c64 schon immer dem Atari hinterher,

    Welchem Atari?

    >und das Spielprinzip sieht nach supermario aus.

    Ist jetzt nicht der schlechteste Genre Vertreter an dem man sich orientieren kann. Und da gabs nur Giana Sisters auf dem C64 und das war eher an Super Mario Bros. 1 angelehnt. Sam's Journey sieht mir aus, dass es das (recht spät gelieferte) Pendant zu SMB3 sein könnte.

  4. Re: Naja,

    Autor: Elektro Erhan 17.02.18 - 03:36

    Er Spricht wohl vom Atari 800. Naja ist wohl Geschmackssache.

  5. Re: Naja,

    Autor: KlugKacka 17.02.18 - 10:21

    Elektro Erhan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er Spricht wohl vom Atari 800. Naja ist wohl Geschmackssache.

    Ja. Dafuer hatte der C64 eine höhere Auflösung im Farbmodus.

  6. Re: Naja,

    Autor: eidolon 17.02.18 - 10:43

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und das Spielprinzip sieht nach supermario aus.

    Und?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Madsack Market Solutions GmbH, Hannover
  3. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  2. 135,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  4. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.

  2. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  3. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst Antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.


  1. 15:43

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:33