Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schadsoftware in experimentellen…

Schadsoftware in experimentellen Firefox-Addons entdeckt

Zwei mit Malware infizierte Addons für Firefox waren bis vor kurzem trotz Sicherheitschecks der Mozilla-Entwickler unentdeckt geblieben. Die beiden Addons wurden laut Mozilla mindesten 4.600-mal heruntergeladen, bevor sie von der Downloadseite addons.mozilla org (AMO) entfernt wurden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Firefox ist sowieso (Seiten: 1 2 ) 34

    54zt | 06.02.10 12:27 10.02.10 18:51

  2. wie kommt es eigentlich 3

    Graf-Rotz | 08.02.10 15:09 10.02.10 18:49

  3. And the Winner is 7

    IT-Prophet | 06.02.10 12:33 10.02.10 18:45

  4. Tja, lieber BSI... 3

    Lollig | 08.02.10 09:27 10.02.10 18:41

  5. FF ist nicht mehr zu gebrauchen. (Seiten: 1 2 ) 24

    ewf | 06.02.10 14:03 08.02.10 17:54

  6. "Siehste" 2

    dfgd | 06.02.10 12:58 08.02.10 17:22

  7. besser als Addons vom Server zu entfernen... 1

    Anonymer Nutzer | 08.02.10 16:43 08.02.10 16:43

  8. man sollte einfach nicht jeden Mist installieren 1

    svvc | 08.02.10 13:59 08.02.10 13:59

  9. Software zentral überprüfen und freigeben 7

    DerEntwickler | 06.02.10 16:06 08.02.10 13:36

  10. sothink 1

    wurs | 08.02.10 13:28 08.02.10 13:28

  11. Nichts mehr für den produktiven Einsatz (Seiten: 1 2 ) 25

    Anonymer Nutzer | 06.02.10 12:11 08.02.10 04:38

  12. FF also nur in der Basis-Installation 2

    Sicher | 06.02.10 15:13 08.02.10 03:33

  13. Extensions auf einer Stufe mit ActiveX? 12

    highrider | 06.02.10 13:31 07.02.10 00:39

  14. Im Vergleich zu den Schlagzeilen von IE nicht sehr beunruhigend 6

    thebasket | 06.02.10 11:37 06.02.10 23:03

  15. Nachdem gestern 5

    grgege | 06.02.10 12:24 06.02.10 22:47

  16. Sowas macht man über Auto-Update 3

    experimentellem | 06.02.10 12:37 06.02.10 22:41

  17. Ich rate Mozilla diese selber zu deinstallieren... 1

    Gölemchen | 06.02.10 18:45 06.02.10 18:45

  18. NAch google statistix wurden die Teile über 260.000 3

    lolfflol | 06.02.10 16:14 06.02.10 17:52

  19. *gnihihihihi* WIN32 *hihihih*

    DEEP_TROAT | 06.02.10 16:03 Das Thema wurde verschoben.

  20. Totally OFF topic 2

    Panjewagenfahrer | 06.02.10 14:48 06.02.10 15:04

  21. Was geht hier vor? 2

    tiefschürfer | 06.02.10 14:18 06.02.10 14:24

  22. shit happens. (kwt) 1

    wassolls | 06.02.10 11:12 06.02.10 11:12

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. GFA SysCom GmbH, Hamburg
  2. LGC Genomics GmbH, Berlin
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. 4brands Reply, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-10%) 26,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10